Forum: Kultur
"Tatort" aus Hessen: Das Monster im Moderator
Bettina Müller/ HR

Können Tränen lügen? Sicher doch. "Bad Banks"-Star Barry Atsma gibt für diesen "Tatort" einen TV-Moderator und Manipulator, der seinen Stiefsohn zerhackt. Horrorkrimi, mal süffig, mal subtil.

Seite 1 von 4
tkedm 10.05.2019, 16:07
1.

Atsma allein ist schon Grund genug, diesen Tatort zu sehen. Weltklasse-Schauspieler! Überbrückt ein wenig die Wartezeit zur zweiten "Bad Banks"-Staffel.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
josefinebutzenmacher 10.05.2019, 17:12
2. @ #2 Dramaturg (m/w/d)

Ohne, geht es auch zwei Nummern kleiner? Immer dieselbe Leier. Wie ist eigentlich dein Nick bei P.I. News?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
alabama110 10.05.2019, 18:25
3. Horror?

Zitat von Dramaturgen-Frau
- Oder sind da dem Kritiker einfach die Wörter und Genrebeschreibungen durcheinander gepurzelt bei so viel ostentativer Liebe zum bösen Hauptdarsteller aus Holland? Ich warte jetzt eigentlich nur noch auf den "ernstgemeinten" Zombie-Tatort. Ach, Zombies kommen ja drin vor: die französelnde Transe - ein Zombie par excellence. Nun ja. Und doch ist es wohl wert, diesen Tatort einzuschalten. Eigentlich bin ich sogar gespannt, wie Barry Atsma den beiden Beamtendarstellern die Schau steheln wird. Ich hoffe nur sehr, dass wir nicht wieder so Bahn-Werbung wie im Dresden-Tatort untergejubelt bekommen, wo im Revier ein Schwarzer und ein Asiate in Polizeiuniform rumstanden bzw. wie im letzten Tatort aus Berlin, wo es um drogenkriminelle Libanesen ging, wo ganze Stadtteile mit Kopftüchern verhüllt waren, wo dann aber der durchgedrehte Polizist, der der Täter war, davon salbaderte, dies sei nicht mehr seine Stadt, sie habe sich ja so verändert - wegen des Hasses von Nazis und so. Da wär ich echt bald vom Stuhl gefallen: Solch eine realistische Darstellung der gegenwärtigen öffentlichen Wirklichkeitsverbiegung hätte ich dem Berliner Tatort gar nicht zugetraut.
Was genau finden Sie denn an der Darstellerin Zazie de Paris "Zombie-esk"?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
digitus_medius 10.05.2019, 18:39
4. @josefinebutzenmacher

Kein Stress. Bei dem Typen heisst das wohl männlich, weiß, deutsch. :-))

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Dramaturgen-Frau 10.05.2019, 19:50
5. Haben Sie auch inhaltlich etwas beizutragen?

Zitat von digitus_medius
Kein Stress. Bei dem Typen heisst das wohl männlich, weiß, deutsch. :-))
- Rhetorische Frage. Sie begnügen sich mit der Kolportage der immer gleichen gerade modischen Satzstanzen ihres Milieus, um Akklamation von diesem entgegenzunehmen, gelt?!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
GyrosPita 10.05.2019, 20:47
6.

Zitat von Dramaturgen-Frau
- Rhetorische Frage. Sie begnügen sich mit der Kolportage der immer gleichen gerade modischen Satzstanzen ihres Milieus, um Akklamation von diesem entgegenzunehmen, gelt?!
Ausgerechnet Sie besitzen die Dreistigkeit zu fragen, ob man auch was inhaltliches beizutragen hat? Brüller des Monats.

Trinken Sie einen auf die Bäckereifachverkäuferin aus Bremen, freuen Sie sich auf die nächste Folge mit der Weltschauspielerin Ulrike Folkerts (wie oft ist die nochmal an der Schauspielschule durchgefallen, sagten Sie?) und gehen Sie uns hier nicht auf den Zeiger. Wenn hier nämlich einer inhaltlich nur Stuß absondert, dann sind das Sie.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Dramaturgen-Frau 10.05.2019, 22:03
7. Es rührt mich...

Zitat von GyrosPita
Trinken Sie einen auf die Bäckereifachverkäuferin aus Bremen, freuen Sie sich auf die nächste Folge mit der unfähigen Edelkomparsin Ulrike Folkerts, die fünf Mal an Schauspielschulen zu recht abgelehnt wurde.
.., dass Sie ganz offenbar alle meine Kommentare genau gelesen haben, auch wenn Sie ein bisschen wirr daherkommen. Danke dafür! Sie scheinen ein echter Fan meiner Beiträge zu sein. Hat man ja nicht so häufig in Zeiten von Beurteilungsinkompetenz (Stichwort @bosworth alias @clararu etc.) und Pöbelei.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
pitt68 11.05.2019, 07:44
8. Der echte Star ist Kassel

Nach allem was man so lesen kann tut das verlegen des Falls nach Kassel dem Ffm-Tatort ja wohl richtig gut. Vorschlag: öfter mal die Location wechseln. BW ist mehr als Stuttgart, warum nicht mal Heilbronn? Oder Augsburg statt München? Würde mal ein paar neue Perspektiven und Handlungsstränge eröffnen...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
alabama110 11.05.2019, 07:49
9. Und Sie?

Zitat von Dramaturgen-Frau
- Rhetorische Frage. Sie begnügen sich mit der Kolportage der immer gleichen gerade modischen Satzstanzen ihres Milieus, um Akklamation von diesem entgegenzunehmen, gelt?!
Ich hatte Ihnen eine ganz konkrete Frage gestellt (#4). Können oder wollen Sie nicht darauf antworten?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 4