Forum: Kultur
"Tatort"-Highlight mit Ulrich Tukur: Wie "Se7en" - nur besser!
ARD

Schluss mit lustig. Nach Slapstick und Selbstbespiegelung kommt der neue "Tatort" mit Ulrich Tukur als abgründiges Angstkino daher. Bitte anschnallen.

Seite 4 von 5
hman2 20.11.2016, 21:26
30. Meine Güte, ist das langweilig.

21:20. Passiert da noch mal was?
"Abgründig"? Ja. "Angstkino": NIcht die Spur. Man langweilt sich zu Tode... "Anschnallen" muss man sich da nur, damit man nicht vom Sessel rutscht und abrüsselt..
"Verstört" läßt mich da nur zurück, dass Herr Buß sowas toll findet...
"Dass die riskante Inszenierung dieses ethischen Erosionsprozesses nicht zur Relativierung aller Werte führt, ist natürlich auch dem Filmemacherduo Erol Yesilkaya (Buch) und Sebastian Marka (Regie) zu verdanken."
Bitte? HIer werden reihenweise Werte relativiert. Schlimm ist vor allem, wie sehr hier die reale Sterbehilfedebatte, bei der es um echte Werte geht, in den Schmutz gezogen wird.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
peterw 20.11.2016, 22:03
31. Wirklich: 10 von 10

Dieses Mal hatte der Spiegel Recht!
Das war ein dichter, untergründiger, geradezu soghafter Tatort. Gratulation!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
ego66 20.11.2016, 22:30
32. Tatü-tata für Verzweifelte

Zitat von Saalecker2
Ulrich Tukur und Tatort - das passt ungefähr zusammen wie Leberwurst und Schlagsahne.
Extra für Sie ein Tatü-tata, damit sie die Gewissheit haben, dass es in Deutschland noch blau-weiße Polizei-Autos mit fleißigen Beamten in gruseligen Dienststuben gibt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
salamicus 21.11.2016, 00:15
33. D'accord

Zitat von peterw
Dieses Mal hatte der Spiegel Recht! Das war ein dichter, untergründiger, geradezu soghafter Tatort. Gratulation!
Einer der sehr wenigen Tatorte, die mich zu fesseln vermochten. Gut gemacht, gut gespielt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
cube6 21.11.2016, 07:16
34.

Jeden Sonntag frage ich mich, wie man eigentlich so einen Schwachsinn abdrehen kann... der letzte, meinen Geschmack treffenden Tatort, liegt Wochen / Monate zurück.
Montags frage ich mich dann, warum ich mir das am Sonntagabend wieder angetan habe.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
troy_mcclure 21.11.2016, 07:21
35. Na ja

Zitat von peterw
Dieses Mal hatte der Spiegel Recht! Das war ein dichter, untergründiger, geradezu soghafter Tatort. Gratulation!
Kunst liegt ja immer im Auge des Betrachters.
Für dieses verschwurbelte Machwerk würde ich max. 3 Punkte vergeben. Das war ein wirklich schwacher Tatort

Beitrag melden Antworten / Zitieren
creature1_of_the_night 21.11.2016, 08:00
36. Wir müssen uns mal eichen!

Zitat von ithaqua
Ich habe mir schon damals den Tatort "Im Schmerz geboren" des hessischen Rundfunks angesehen. Auch aufgrund der Lobpreisungen im Spiegel. Ein Meisterwerk sollte es sein, nah an den Größen düsteren Independent-Kinos. Was ich dann sah war ein dilettantisch gemachtes "Mickey-Mouse-Filmchen", dem man in jeder Sekunde anmerkte, was er gerne wäre aber nie sein konnte. Blasse Schaupieler, die noch blassere Protagonisten darstellten. Nur weil man die Opferzahl etwas hochdreht und sich bei fähigen Regisseuren ein paar Häppchen Kamerawinkel und optische Effekte abschaut, hat man noch lange keinen guten Film auf die Beine gestellt. Wird hier wieder nur ein typischer Langweiltatort hochgejubelt, oder hat man aus den ganzen GEZ-Beiträgen tatsächlich mal sowas wie einen guten Film gebastelt?
Zum besseren Verständnis mich und nicht als Verteidigung zu verstehen: Nennen Sie - oder auch die anderen Kritiker hier - gute Filme, die dieses Prädikat auch verdienen. "Im Schmerz geboren" und den gestrigen Tatort empfand ich als sehr gute Filme, die Rollen waren ebenfalls ideal besetzt. Nun bin ich vielleicht auch zu trivial für diese Welt, bin aber gerne bereit, dazu zu lernen, daher ein paar Fragen:

Ist es nun GEZ-Bashing oder geht es wirklich hier um die Qualität der Filme? Sowohl in Kanada, den USA oder auch in Frankreich und den UK bin ich eher weniger im Free TV verwöhnt worden, von den üblichen Trivialitäten und mal ganz zu schweigen. Hier kann man meist Werbung nicht von den Inhalten unterscheiden. Bisher empfand ich die Vielfältigkeit, auch wenn mir beileibe nicht jeder Film im Fernsehen gefällt, das muss es aber auch nicht, als bereichernd. Jedem seine Nische.

An welchen Filmen kann ich mich denn aber nun orientieren? Wie heißen diese Qualitätsfilme? Gibt es Qualitätskrimis, welche ich unbedingt gesehen haben muss? Welche Schauspieler reißen mich vom Hocker? Woran machen Sie einen guten Plot fest? Für Beispiele, und ich meine jetzt aber nicht die Blockbuster Produktionen von Hollywood, bin ich dankbar. Da lege ich mir doch glatt mal eine Blue Ray zu, vor allem, wenn diese Filme nicht im öffentlich rechtlichen Fernsehen zu sehen waren.
In der Hoffnung, eine Antwort zu bekommen und diese o.g. Filme auch endlich schlecht finden zu können, verbleibe ich mit vielen Grüßen an alle Kommentatoren.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
salamicus 21.11.2016, 09:13
37. Seltsam

Zitat von troy_mcclure
Kunst liegt ja immer im Auge des Betrachters. Für dieses verschwurbelte Machwerk würde ich max. 3 Punkte vergeben. Das war ein wirklich schwacher Tatort
Sie behaupten, Kunst läge ja immer im Auge des Betrachters, nennen den Film aber objektivierend "verschwurbeltes Machwerk" (warum genau?) und einen "wirklich schwachen Tatort". Dieses Urteil liegt doch dann auch in Ihrem, also im Auge des Betrachters, oder?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
troy_mcclure 21.11.2016, 09:31
38.

Zitat von salamicus
Sie behaupten, Kunst läge ja immer im Auge des Betrachters, nennen den Film aber objektivierend "verschwurbeltes Machwerk" (warum genau?) und einen "wirklich schwachen Tatort". Dieses Urteil liegt doch dann auch in Ihrem, also im Auge des Betrachters, oder?
Ja.
Ich habe auch nichts anderes behauptet-

Beitrag melden Antworten / Zitieren
mostrichdazu2 21.11.2016, 09:43
39.

Nach dieser guten Kritik hier hätte ich mir den Tatort nicht ansehen sollen. Leider habe ich es doch getan.
Am Ende des Films - ja ich hielt tatsächlich bis zum Schluss durch - habe ich intensiv gehofft, dass Herr Murot in die ewigen Jagdgründe geht und nicht noch ein weiterer Tatort mit ihm entstehen wird und wir an dieser Stelle einen neuen Ermittler begrüßen dürfen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 4 von 5