Forum: Kultur
"Tatort"-Missgeschick aus Thüringen: Würdelos in Weimar
Stephanie Kulbach/ MDR

Was ist mit dem Weimar-"Tatort" los? Zwischen "Titanic"-Laienaufführung und interner Ermittlung verpatzen Christian Ulmen und Nora Tschirner die wenigen möglichen Pointen.

Seite 1 von 6
peter_rot 20.09.2019, 09:46
1. Die Bewertung verheißt einen amüsanten Tatortabend

Bei 2 von 10 Punkten erwartet uns also kein Psychodrama sondern eine lockere Krimipersiflage. Da freuen wir uns doch drauf.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
themistokles 20.09.2019, 09:51
2. Schon zig- mal gesehen

Sorry, aber alleine schon der Plot liest sich wie bereits schon zig- mal gesehen. Schuß aus der Dienstwaffe - interne Ermittlungen - das Team steht trotzdem zusammen. Ziemlich einfallslos.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
GyrosPita 20.09.2019, 10:01
3.

Der Tatort aus Weimar war schon immer 1 a Grütze, quasi das Münster des Ostens, nur das C. Buss aus irgendwelchen Gründen einen Narren an diesen Knallchargen gefressen hatte, während das Original-Münster von ihm in Grund und Boden geschrieben wurde. Und bei der Tschirner frag ich mich jedes mal ob die überhaupt geschnallt hat das sie nicht in einer Romantic Comedy mitspielt, und das ihr Filmpartner nicht Til Schweiger ist...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Ekkehard Grube 20.09.2019, 10:16
4. "Absurder Witz"

Ich finde es insgesamt schwierig, Humor zu bewerten. Wie muss Humor beschaffen sein, um zu amüsieren? Humor zieht die Realität ins Lächerliche, insofern sind Kriterien wie z.B. Plausibilität, die für ernste Filme gelten, nicht anwendbar. Und ansonsten? Humor ist zu derb? Zu zynisch? Das eine wie das andere wird dem einen gefallen, dem anderen nicht.

Ganz problematisch wird es aber angesichts der Tatsache, dass Christian Buß selbst frühere WE-Tatort-Folgen als „Meisterstücke des absurden Witzes“ bezeichnet. Abgesehen einmal von der Frage, ob es eigentlich einen Witz ohne Absurdität gibt: Wenn Herr Buß absurden Humor goutiert, dann müsste doch nach seiner Beschreibung der aktuelle Tatort eine neuerliche Meisterleistung sein: Nichts passt zusammen, absurder geht es nicht.

Nach dieser Vorbesprechung freue ich mich noch mehr auf den aktuellen Tatort mit dem Team aus Weimar, das mich ohnehin bisher nie enttäuscht hat.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Proggy 20.09.2019, 10:36
5. Ulmen und Tschirner

Tatort Weimar, war schon immer wie eine schlechte Münster-Kopie mit Laiendarstellern. Schlechter gespielt, wird nur noch das Tatort-Gespann Tschiller und Gümer.
Eigentlich schade, für das schöne Weimar.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
der Pöter 20.09.2019, 10:44
6. Dieser Tatort-Hype

kann echt nerven. Dieser Kram wird restlos überbewertet, man wird vollkommen zugemüllt damit. Einmal im Monat reicht doch. Inflation bei der ARD. Früher hatten die Dinger noch Format. Viel früher. Heutzutage total überteuert und ein Selbstbedienungsladen zu Lasten der Gebührenzahler.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
!!!Fovea!!! 20.09.2019, 10:48
7. Der Tatort

aus Weimar, war entweder schlecht abgemischt, so dass man am TV ständig laut oder leise machen musste, inhaltlich eine Mischung aus Slapstick und Klamauk.

Die Drehbücher dümmlich bis abgrundtief schlecht.

Dagegen waren die Nuschel-Till Tatorte ware Wunderwerke.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
frank.huebner 20.09.2019, 10:54
8. Tatort zu sehr Blödsinn, zu selten "gut"

Ich bin leidenschaftlicher Tatort-Seher, aber in der letzten Zeit mag man gar nicht mehr einschalten. Nach den eher langweiligen, nervenden Kontanz-Tatorten über die echt schlechten Saarland-Folgen mit dem ansonsten tollen Schaupieler Devid Striesow gibt es nur wenige Lichtblicke. Der Münster-Tatort mir Börne und Thiel sind Klamauk, und wollen das auch sein. Und die Krone sind immer noch die sehr politischen Wiener Tatorte und die eher philosophischen Murot-Folgen. Der intelligenteste Tatort bisher war für mich (so in Erinnerung geblieben) der Murot-Fall "Wer bin ich". Große Kunst, wer mitdenkt. Die Weimarer Folgen sind letztlich auch nur Klamauk, erreichen aber das Zusammenspiel und das Niveau der Münsteraner nicht. Schade, aber das Team Ulmen/Tschirner passt auch irgendwie nicht zusammen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
troy_mcclure 20.09.2019, 10:59
9.

Zitat von GyrosPita
Der Tatort aus Weimar war schon immer 1 a Grütze, quasi das Münster des Ostens, nur das C. Buss aus irgendwelchen Gründen einen Narren an diesen Knallchargen gefressen hatte, während das Original-Münster von ihm in Grund und Boden geschrieben wurde. Und bei der Tschirner frag ich mich jedes mal ob die überhaupt geschnallt hat das sie nicht in einer Romantic Comedy mitspielt, und das ihr Filmpartner nicht Til Schweiger ist...
Treffend geschrieben

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 6