Forum: Kultur
Teenpop-Phänomen: So ein Lieber, dieser Bieber!

Die*Mädels*stürmen die*Kinos, aber die Rebellion fällt aus:*Der 17. Geburtstag von Teenie-Ikone Justin Bieber wurde deutschlandweit mit Previews seines ersten Films gefeiert. Das war Ekstase*pur, allerdings ohne Porno*oder Promille - denn damit*will der Meister Proper des Pop nichts zu tun haben.

Seite 3 von 3
zynik 02.03.2011, 17:17
20. faust aufs auge

Zitat von sysop
Die*Mädels*stürmen die*Kinos, aber die Rebellion fällt aus:*Der 17. Geburtstag von Teenie-Ikone Justin Bieber wurde deutschlandweit mit Previews seines ersten Films gefeiert. Das war Ekstase*pur, allerdings ohne Porno*oder Promille - denn damit*will der Meister Proper des Pop nichts zu tun haben.
Jede gesellschaftliche Epoche kriegt eben die Ikone, die sie verdient. Schliesslich ist man heute schon mit 12 darauf bedacht, sich möglichst stromlinienförmig anzupassen und den Lebenslauf für potentielle Arbeitgeber attraktiv zu halten.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
panzeraufklärungstruppe 02.03.2011, 17:27
21. .,.,.,.,.,.,

also zu meiner Zeit hätte man mit so einer Lusche kein Wort geredet..

Beitrag melden Antworten / Zitieren
jolip 02.03.2011, 17:42
22. Arme Jugend

Zitat von glen13
die selben Kommentare hier im Forum wie vor 40 Jahrten von meinen Eltern zu meinen Musikidolen. Intolerante Besserwisser knüppeln neidisch auf der Jugend rum. Es hat sich nix geändert.
Unser Justin Bieber vor 40 Jahren hieß Heintje.

Der war allerdings für alle über 10 Jahre total uncool.

Times are chancing.
MFG
jolip

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Der Markt 02.03.2011, 18:25
23. SAtire?

Zitat von zzipfel
kennt man doch. Weggezappt. Übrigens - ein braver erfolgreicher nichtrauchender Junge ist musikalisch künstlerisch weit wertvoller als die Krach-Rockmusiker, die durch ihre falsche Vorbildfunktion und falsche Musik zum Rauchen, frühen (ungeschützten) Sex und Drogen und damit viele sich dem Gruppendruck unterwerfende junge ängstliche Leute zu Abhängigen von Zigaretten und Drogenjunkies und z.T. HIV-infizierten Losern machen. "Rebellentum" aus Feigheit vor der Peer-group war der Stil der 70-er, 80-er und 90-er. Eigenverantwortung und gesundes Leben ist heute.
Ist das Satire oder ernst gemeint?
Übrigens hat Zappa jeden aus seiner Band geworfen, den er mit Drogen erwischt hat...
Und, was ist "falsche Musik"? Musikantenstadl?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
brot_ohne_spiele 02.03.2011, 18:31
24. *

Zitat von zzipfel
kennt man doch. Weggezappt. Übrigens - ein braver erfolgreicher nichtrauchender Junge ist musikalisch künstlerisch weit wertvoller als die Krach-Rockmusiker, die durch ihre falsche Vorbildfunktion und falsche Musik zum Rauchen, frühen (ungeschützten) Sex und Drogen und damit viele sich dem Gruppendruck unterwerfende junge ängstliche Leute zu Abhängigen von Zigaretten und Drogenjunkies und z.T. HIV-infizierten Losern machen. "Rebellentum" aus Feigheit vor der Peer-group war der Stil der 70-er, 80-er und 90-er.
Trifft nur leider auf Zappa überhaupt nicht zu - der hat sich schon in den Siebzigern gegen exessiven Drogenmissbrauch ausgesprochen - weil er schon damals der Meinung war dies entspräche der heute so deutlich gewordenen Massenverdummung "von Oben" gesteuert - daraus ist u.a. das heute so beklagte Gutmenschentum entstanden - wie man aus diesem fachlich unkundigen Ätschbätsch-Kommentar fein herauslesen kann.

Ausserdem war er kein Drei-Akkord-Gitarren Autodidakt mit Brüllrocker-Junkie -Image, sondern hochqualifizierter Komponist bei dem nur die damalige Creme de la Creme an den Start durfte.

Zugegeben: Er hat sich politisch völlig unkorrekt über die typisch amerikanische Bigotterie und Scheinheilligkeit des American Dream lustig gemacht und wurde deswegen landesweit von Radiosendern boykottiert.

Ich weise nochmal auf Dieter Nuhrs deutschlandweit bekannten Ausspruch zur fehlenden Ahnung hin.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
dieterwoll 03.03.2011, 04:49
25. Endlich einer, der auch Geschmack hat

Zitat von avollmer
... und so einen schlechten Kieferorthopäden?
Ich finde diesen Menschen sowas von abstoßend. Wenn zum schräggebauten Kiefer noch die gelangweilten, nach unten zeigenden Lippen kommen, frag ich mich, wonach die jungen Mädels sich sehnen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Onkel_Tom 03.03.2011, 10:03
26. .

Zitat von zzipfel
kennt man doch. Weggezappt. Übrigens - ein braver erfolgreicher nichtrauchender Junge ist musikalisch künstlerisch weit wertvoller als die Krach-Rockmusiker, die durch ihre falsche Vorbildfunktion und falsche Musik zum Rauchen, frühen (ungeschützten) Sex und Drogen und damit viele sich dem Gruppendruck unterwerfende junge ängstliche Leute zu Abhängigen von Zigaretten und Drogenjunkies und z.T. HIV-infizierten Losern machen. "Rebellentum" aus Feigheit vor der Peer-group war der Stil der 70-er, 80-er und 90-er. Eigenverantwortung und gesundes Leben ist heute.
Vor allem der Teil mit der "Eigenverantwortung heute" ist interessant ;-). Wenn damit die Eigenverantwortung 10-jähriger auf Grund antiauthoritärer Erziehung gemeint ist, ist da vielleicht sogar was dran ;-).

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Knippi2006 03.03.2011, 10:18
27. Disco Disco

Zitat von brot_ohne_spiele
Nana, da haste jetzt aber Shaun Cassidy, die Osmonds oder die Bay City Rollers unterschlagen und die waren mindestens genau so grauenhaft wie das Bieberle.
Stimmt, aber wenn ich die im Radio hörte habe ich den Sender gewechselt. Auf AFN Berlin lief so ein Dreck in der Regel nicht.
Zitat von brot_ohne_spiele
Zappa war damals schon kein Teenie mehr - und intelligente zeitgenössische Pop/Rock oder Progrockmusik gibts auch heute noch - in den gleichen Nischen wie damals - weil kein Massenverdummungsprofit bei rausspringt.
Naja, gab ja auch noch Led Zeppelin, UFO, Grand Funk Railroad und diverse andere.

Zitat von brot_ohne_spiele
Und hysterische Kreisch-Lemminge gabs schon bei den Beatles.
Ja, echt schlimm diese weiblichen Fans. Heute kreischen ebenfalls fast ausschließlich Angehörige mit Doppel-X-Chromosom und fallen in Ohnmacht. ;)

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Robert Hut 03.03.2011, 10:32
28. ne, ne, ne

Zitat von glen13
die selben Kommentare hier im Forum wie vor 40 Jahrten von meinen Eltern zu meinen Musikidolen. Intolerante Besserwisser knüppeln neidisch auf der Jugend rum. Es hat sich nix geändert.
Vor 40 Jahren waren die Argumente völlig andere: Negermusik, Krawallbrüder, Drogenfreaks und Sexmaniancs!
Schön wär's, wenn's heute noch so sein könnte..
Leider sind die "Idole" heute alle weichgespült und wirken wie geklont.
Problematisch sehe ich die Eltern dieser "Stars", die ihre Schutzbefohlenen hemmungslos ausbeuten, ihren Kindern die Jugendzeit klauen.
Und: ist Kinderarbeit nicht verboten?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
frubi 03.03.2011, 10:34
29. .

Zitat von jerome_kerviel89
Ich muss sie korregieren es heisst nicht :"Baby, baby, baby ... ohhhh. Baby, baby, baby ...ohhhh." sondern Baby,Baby,Baby ohhh.Baby,Baby,Baby ...nooooooo.
Ich möchte hiermit feststellen, dass ich ausdrücklich, ich betone .... AUSDRÜCKLICH, nicht vorsätzlich falsch zitiert habe. Die Vorwürfe gegen meine Person bezeichne ich als absurd und weise diese in aller schärfe zurück. Gutten Tag.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 3 von 3