Forum: Kultur
"The Voice Senior": Unpeinlich, aufrichtig
SAT.1/ AndrÈ Kowalski

Nach "The Voice Kids" dürften nun auch die Alten in einem Castingformat ran: "The Voice Senior" gibt Gesangstalenten ab 60 Jahren eine Bühne - und überrascht mit unverkitscht inszenierten, positiven Altersgeschichten.

Seite 1 von 3
tubolix 24.12.2018, 09:21
1. Und dann ?

Was kommt als nächstes ? The voice dog, the voice Goldfisch und und und. Hauptsache der Rubel rollt und dem Publikum ist auch der 20ste Abklatsch nicht zu blöd.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
wiesenflitzer 24.12.2018, 09:25
2. Ich fand’s klasse

Was die „Alten“ da gestern hingelegt haben, war einfach nur bärenstark.
Die haben echt die Bühne gerockt! Hat Riesenspass gemacht zuzuschauen/zuzuhören.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
herfas 24.12.2018, 09:42
3. Super Format

Mir gefällt das Format, die Lockerheit und Natürlichkeit des Teams und die Darbietungen der Kandidaten. Und der Artikel hier gefällt mir auch. Das Thema gut getroffen, die Sendung gut dargestellt. Sehr schön. So ist man informiert und hat Spaß beim Lesen. Ich würde gern mehr Artikel zu solchen und Lifestyle-Themen auf Spiegel.de sehen und nicht nur(aber auch) die große Politik. Danke.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
spon_2937981 24.12.2018, 09:46
4. Spitze

Zu den Hintergrundgeschichten und den Überraschungsanrufen kann ich nichts sagen, da hab ich weggehört, weil's mich nicht interessiert und ich das sowieso blöd finde.
Aber die Auftritte der Ü60-Sängerinnen und Sänger waren einfach spitzenmäßig.
Die Stimmen waren interessanter als beim 'normalen' Format, was kein Wunder ist, weil sie ja auch eine Menge Leben zu erzählen haben.
Musikalisch waren die Damen und Herren auf sehr hohem Niveau.
'Dan' (Foto) hat seinen Song ('The Voice') besser performt als das Original, das war wirklich ganz großes Kino.
Erwartet hätte ich von einem solchen Format ja wirklich eher eine Art Vorführ-Show, aber rausgekommen ist etwas ganz besonderes. Hat mich sehr begeistert.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
mopsfidel 24.12.2018, 09:46
5. Die Kandidaten ein Highlight, die Show ansich nicht

Die Kandidaten waren authentisch ehrlich. Man hat auf übertriebene Selbstinzenierungen verzichtet zugunsten rührseligen Geschichten von Senioren. Es ist schließlich auch Weihnachtszeit.
Was jedoch dieses Mal noch viel weniger geht als sonst, ist die inszenierte und übertriebene Begeisterung im Publikum. Dieser aufbrausende Applaus nach jedem Refrain wirkt äußerst unnatürlich. Und wenn Mark Forster wieder wie ein Kleinkind auf seinem Stuhl rumzappelt und ich in den Gesichtszügen von Patrick Kelly ständig und nur ein "wow" oder "boah" ablesen kann, ist es für mich vorbei. Dann lieber eine Folge Muppets Show.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
jujo 24.12.2018, 09:49
6. ....

Da ich die treffenden Kritiken von Frau Rützel schätze, bin ich motiviert mir die nächste Show anzusehen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
frankenbaer 24.12.2018, 09:52
7. Hallo tubolix

kennen Sie den Standadspruch der Kultfigur Heinz Becker? Nein? Dann schauen Sie mal bei Goole vorbei!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
dasfred 24.12.2018, 10:14
8. Leider erst gegen Ende reingezappt

Im Gegensatz zu den anderen Formaten haben diese Sänger ihr Leben gelebt und machen jetzt Musik aus Spaß an der Sache. Da muss ich mir keine Teens ansehen, die mir erzählen wollen, Singen ist ihr Leben und ich denke nur, mein Gott, wenn du das schon nicht kannst, wovon willst du dich später ernähren. Außerdem ist eine reife Stimme oft angenehm zu hören. Wer wohl bei den nächsten Folgen früher reinschauen. Und übrigens, wie immer schön kommentiert.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
spon-facebook-1582946237 24.12.2018, 10:22
9. @mopsfidel

Jetzt nur noch anschauen, vielleicht findest du dann auch Patrick dabei ;-)

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 3