Forum: Kultur
Tod mit 53 Jahren: Die zwei Leben des George Michael
REUTERS

Gut gelaunter Popstar, seriöser Solokünstler: Nach dem Welterfolg mit Wham! und Jahren der Depression erfand sich George Michael als kiffender, schwuler Mann neu. Nun ist der Popstar im Alter von 53 Jahren gestorben.

Seite 1 von 17
Sommersprosse 26.12.2016, 09:35
2. Ein

mega Talent ist gegangen.....RIP.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
mimas101 26.12.2016, 09:48
3. Nun Ja

Michael hatte eher eine gute Stimme die ein bißchen an Mecury erinnert. Ansonsten halte ich ihn für überschätzt.

Wham war nur Mainstream aus dem eher seichten Genre und die Solo-Aufnahmen, nun da ist mir auch nichts besonderes in Erinnerung geblieben. Eher erinnere ich mich an die eine oder andere Eskapade.
Aber immerhin - jetzt wirft die Multimediaindustrie auf allen Kanälen erneut die Vermarktungsmaschinerie an, mit Verblichenen kann man offensichtlich noch gute Geschäfte in den nächsten 70 Jahren machen. So eine elende Leichenfledderei gehört eher verboten.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
h.hass 26.12.2016, 09:50
4.

So leid es einem um den Mann selbst tut - der Musiker George Michael stand für die übelste, schmierigste Eighties-Poppermusik. Für einen Sound, der wie geschaffen war für Weihnachtsfeiern von geföhnten Jungliberalen in Designerpullovern.

In den 60ern gab es in Großbritannien die Beatles, die Stones, The Who, die Kinks, ein paar Jahre später kamen Deep Purple, Pink Floyd, Led Zeppelin, Jethro Tull, Queen. Das waren Bands, die noch Ecken und Kanten und charismatische Musiker hatten. In den 80ern brachte GB dann plötzlich nur noch glattgebügelte Bubis hervor, die Kuschelrock-CDs befüllten - Wham, Duran Duran, Culture Club... eine traurige Entwicklung.

Alles in allem hätte GM prima in die gestrige Helene-Fischer-Show gepasst, wo neue Höhe- bzw. Tiefpunkte der klebrigen, pathetischen Gefühlsseligkeit erreicht wurden.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
spoon123 26.12.2016, 09:52
5. Wie traurig...

Eine der besten Stimmen der Popwelt ist fuer immer abgetreten. Danke George fuer die vielen schönen Momente im Soundtrack meines Lebens.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
geradsteller 26.12.2016, 09:54
6. Es geht um den Menschen

Klar, dass manche Journalisten die Boulevard-Themen auch posthum breittreten. Vor Allem aber ging eine prägnante, starke Stimme. RIP

Beitrag melden Antworten / Zitieren
uhrentoaster 26.12.2016, 09:59
7. Weihnachten

Dass er ausgerechnet an Weihnachten stirbt, ist eine Ironie des Schicksals.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
io_gbg 26.12.2016, 10:03
8.

Die Serie der zufällig gehäuften Tode in diesem Jahr hält an (nein, sie hält nicht an, sondern geht weiter).


Im Übrigen:
"... verdrängten Wham! ..."
Wham! ist eine Popband.
Es muss daher Singular sein wie in "... verdrängte die Gruppe [namens] 'Wham!' ...".

Beitrag melden Antworten / Zitieren
musorki 26.12.2016, 10:04
9. gute reise...

...irgendwie machen sie hier alle aus dem staub. beängstigend.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 17