Forum: Kultur
Tom Hanks über "Wetten, dass..?": "Wenn das nicht Hochqualitätsfernsehen ist"
dapd

Qual, geh vorbei! Nach einem anstrengenden Abend bei "Wetten, dass..?" zog Hollywood-Star Tom Hanks für ein Radiointerview eine schonungslose Bilanz: In den USA wäre der Verantwortliche dieser Sendung gefeuert worden.

Seite 22 von 66
kudammfischle 05.11.2012, 05:48
210. optional

Wetten dass einstellen-diese Forderung kann man unterstützen! Wer aber mal amerikanische Shows gesehen hat und dann noch bedenkt,daß (der großartige Schauspieler) Hanks nicht zum ersten mal bei WD war, kann das nur ein vom Management promoteter zusätzlicher Aufmerksamkeitserreger sein. Wahrscheinlich ist der neue Film kein Selbstläufer. Wer promotet denn sonst in einer Sendung, die mindestens so lächerlich, wie 199(?) amerikanische Shows ist, von der das Management aber eben weiss, dass es in Europa eben nix mit mehr Zuschauern gibt? Jetzt könnte man über Geschmack und Anspruch "der deutsch/österreichischen Zuschauers" diskutieren - erübrigt sich aber, solange zB "Bauer sucht Frau" uä Toppquoten erreichen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
blueshark 05.11.2012, 06:18
211. Ach...

Zitat von sysop
Qual, geh vorbei! Nach einem anstrengenden Abend bei "Wetten, dass..?" zog Hollywood-Star Tom Hanks für ein Radiointerview eine schonungslose Bilanz: In den USA wäre der Verantwortliche dieser Sendung gefeuert worden.
Wer jemals auf ESPN oder Sport1+ erlebt hat, wie eine American Football Liveübertragung auf 3 - 4 Stunden aufgeblasen wird (bei einer Nettospielzeit von 4 x 15 Min, !) zweifelt vermutlich etwas an der Aussage, dass der Verantwortliche in den USA gefeuert würde :-)

Beitrag melden Antworten / Zitieren
venkerob 05.11.2012, 06:49
212. Es gibt...

...Sendeformate, die müssen nicht unbedingt weiterlaufen. Und "Wetten dass" gehört absolut dazu. Ich bin mir ziemlich sicher, dass es kaum jmd. auffallen würde, wenn es kein "Wetten dass" mehr gäbe. Ich bin auch nur zufällig beim Zappen drauf gestoßen und habe ab Beth Ditto geschaut. Es war peinlich!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
achim68 05.11.2012, 06:59
213. ...

Zitat von sysop
Qual, geh vorbei! Nach einem anstrengenden Abend bei "Wetten, dass..?" zog Hollywood-Star Tom Hanks für ein Radiointerview eine schonungslose Bilanz: In den USA wäre der Verantwortliche dieser Sendung gefeuert worden.
Nach 17 Seiten Kommentaren:
Was ein Glück dass ich kein Fernsehen schaue... *gg

Ihr habt mein Mitgefühl.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Roger11 05.11.2012, 07:09
214. Geschlossene Anstalten

Zitat von mk84
findet man auch den ZDF-Fernsehgarten ganz toll. Und Freitagabend sendet etwa der HR (schlechtester Sender im ARD-Verbund) irgendeine Volksmusiksendung aus dem Sommerprogramm. Nur: Jeder Medien-/Journalismusstudent hofft, im ÖR unterzukommen, weil dort eine normale Bezahlung inkl. gewissen Sicherheiten winkt. Gesucht wird dort aber angepasster Nachwuchs, der sich brav ins System fügt und keinesfalls kritisiert - deshalb wird sich kaum etwas ändern und innovative Formate trotz Milliardenbudget eine Seltenheit bleiben.
Korrekt und leider wahr. Da kam die kürzliche CSU-Intervention den anachronistischen Mainzelmännern gerade recht, um megalaut Flagge zu zeigen bzgl. vermeintlicher Unabhängigkeit eines ö.r. Senders. Letztlich aber konnte man genau hier sehen, wie sehr den Verantwortlichen das schlechte Gewissen im Nacken sitzt ob ihres Mainstream-, Angsthasen- und Alzheimer-TV.
Wollte man tatsächlich die ÖR samt Content reformieren und angesichts der künftigen GEZ-Zwangsabgabe legitimieren, müsste die komplette Polit-Lobby aus den Aufsichtsräten verschwinden und durch unabhängige Kulturgeister des öffentlichen Lebens ersetzt werden. Ansonsten verbleiben ARD und ZDF in ihrer willfährigen Verkrustung samt der von meinem Vorredner treffend beschrieben geschlossenen Anstalt für Sicherheit suchende Journalisten und Redakteure.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
!!!Fovea!!! 05.11.2012, 07:10
215.

Zitat von sysop
Qual, geh vorbei! Nach einem anstrengenden Abend bei "Wetten, dass..?" zog Hollywood-Star Tom Hanks für ein Radiointerview eine schonungslose Bilanz: In den USA wäre der Verantwortliche dieser Sendung gefeuert worden.
Was interessiert mich die Meinung von T.H.?
Auch wenn ich kein Fan von "Wetten dass" bin, es gibt genug Leute, die den Kram gucken, sonst wäre es ja schon abgesetzt worden, oder?
Ich finde es nur schrecklich, dass sowas von der GEZ bzw. ab 2013 Haushaltsabgabe, finanziert wird.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
prometheus11 05.11.2012, 07:11
216. optional

Kann ja alles sein, aber nirgendwo ist Fernsehen (mit wenigen Ausnahmen) duemmer, niveauloser und peinlicher als in den USA - und dann noch unterbrochen von furchtbaren Werbebloecken.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Worldwatch 05.11.2012, 07:12
217. Mehr ist halt nicht drin ...

... fuer die Zwangsabgaben des Reichspropagandafunks.
Wer nicht leidensfaehig ist, oder Intellektualitaet erwartet, sollte seinen Volksempfaenger halt entsorgen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
mischpot 05.11.2012, 07:15
218. Hanks sei Dank

endlich spricht einer öffentlich aus, was viele schon immer dachten. Nur 10,47 Millionen Deutsche sind so tröge.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
lautleise 05.11.2012, 07:16
219. Supergute Intelligenz!!!

Mensch, lasst doch mal den armen Markus Lanz in Ruhe!
Er hat schliesslich die Fragen gestellt, die wir alle immer einmal stellen wollten: Kommen Menschen aus Bremen, können Menschen reiten und riecht es beim Kochen?
Ja, ablästern kann jeder, aber solche Fragen stellen?
Mensch, Markus, hätte ich fast gerufen, aber nur fast. Leider ging bei uns in der Straße der Strom aus, irgendjemand hatte eine Flasche Champagner in seinen Fernseher geworfen...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 22 von 66