Forum: Kultur
Tom Hanks über "Wetten, dass..?": "Wenn das nicht Hochqualitätsfernsehen ist"
dapd

Qual, geh vorbei! Nach einem anstrengenden Abend bei "Wetten, dass..?" zog Hollywood-Star Tom Hanks für ein Radiointerview eine schonungslose Bilanz: In den USA wäre der Verantwortliche dieser Sendung gefeuert worden.

Seite 48 von 66
verleitnix 05.11.2012, 11:38
470.

Zitat von Clarus234
...um dann RTL bzw. RTL ähnliche Werbesender auf allen Kanälen zu haben??
Nein, bitte nicht, das wäre das Schlimmste was passieren könnte.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
franko_potente 05.11.2012, 11:39
471.

Zitat von kdshp
Der hammer ist doch Bernd das Brot auf kika! Da läuft die ganze nacht dieser auf dem bildschirm und ich frage mich welches kind schaut das um 3 uhr nachts? Aber die 7mrd pa des gebührenzahlers müssen ja irgendwie verbraten werden.
Na SIE wären doch der allererste, der sich aufregen würde, warum nacht sum drei was sinnvolles auf dem Kinderkanal läuft.

Im Übrigen ist BdB einfach nur saustark. Aber Hauptsache, es gab ersmtal was zu motzen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
verleitnix 05.11.2012, 11:41
472.

Zitat von Spassbremse
Und zwar nicht nur "Wetten, dass...?", sondern gleich diesen ganzen Öffentlich-Rechtlichen Sende(r)krampf inklusive TV-Gebühren. Wer's unbedingt braucht, soll halt dezidiert dafür sorgen. Aber durch sämtliche Bundesbürger subventionierte Volksverblödung braucht kein Mensch!
Nein abschaffen nicht - Allerdings würde ich Ihnen recht geben, wenn sie für eine tief greifende Reformierung der öffentlich rechtlichen Programme eintreten würden.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
frunabulax 05.11.2012, 11:44
473. Ha ha

Zitat von cythere
Löw, Lanz, Lohfink.
Lippert!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Cotti 05.11.2012, 11:45
474.

Zitat von cythere
Löw, Lanz, Lohfink.
Loriot?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
deuterius 05.11.2012, 11:45
475. Wetten daß ohne...

Gottschalk ist ungefähr so sehenswert, wie Two and a half men ohne Charly Sheen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Mariga 05.11.2012, 11:47
476.

Zitat von chucho
Das zeigen doch die momentan 342 Beiträge. Und alle beschweren sich, wie schlecht das ÖR-Fernsehen doch immer schon war. Nur: Warum schauen sie es dann? Es ist wie bei MCDonald's: Keiner geht hin, aber die Restaurants sind alle imm er gut besucht. Nebenbei bemerkt: Das ÖR-Fernsehen ist nicht nur DasErste und ZDF. Für Sender wie Phoenix, BR-Alpha, 3-Sat, ARTE, ZDF-Info zahlen Zuschauer in anderen Ländern hohe Gebühren bei Privatanbietern wie Sky. Meinetwegen können die bei "Wetten, dass ...?" machen, was sie wollen. Ich schaue mir dann eben Alternativangebote auf anderen ÖR-Sendern an, die meinem Geschmack entsprechen. Allein die Nachrichtenformate der Öffentlich-Rechtlichen sind mir die TV-Gebühren wert. Ich wollte mich nicht ausschließlich noch über Nachrichten von Privatsendern informieren und manipulieren lassen.
Ich habe es nicht gesehen. Übrigens zahle ich in Deutschland hohe Gebühren bei Privatanbietern wie Sky, damit ich mir weder die privaten, noch die öffentlich-rechtlichen Sender antun muss. Übrigens wäre ich durchaus bereit für einen Sender wie ARTE einen angemessenen Betrag zu zahlen, aber wenn ich für Pay-TV keine 10 Euro im Monat zahlen muss um Sender wie History, NatGeo usw. zu bekommen, dann verstehe ich beim besten willen nicht, warum ich gezwungen werde für den öffentlich-rechtlichen Schrott fast 60 Euro im Quartal zu zahlen, was ungefähr das doppelte von dem ist, was ich für mein Pay-TV, dass ich im Gegensatz zu den anderen Sender auch nutze, zahlen muss. Komisch das sich die Pay-TV Sender trotzdem halten können, obwohl nur die Leute dafür zahlen die sie auch nutzen, die öffentlich-rechtlichen allerdings offensichtlich nicht dazu in der Lage wären, denn ansonsten würden sie nicht darauf bestehen an der GEZ festzuhalten.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
sidiksali 05.11.2012, 11:48
477. wer im glashaus sitzt...

Ja, das US-Fernsehen ist in der Tat DAS Vorbild für niveauvolles Programm!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
franko_potente 05.11.2012, 11:48
478.

Zitat von morning__star
House, Breaking Bad, Homeland, Dexter, True Blood, Supernatural, Mad Men, Game of Thrones... Als Fernsehramsch? Das sehe ich ganz anders. Es gibt nicht eine deutsche Serie, die in derselben Liga spielt. Schon die Kosten und der Aufwand, der für eine US-Folge betrieben wird, kennt man in Deutschland nur von Kinoproduktionen. Über deutsche Comedians etc. kann ich auch nicht lachen, schau ich mir "Jimmy Kimmel live" an, sieht die Sache anders aus. Klar produzieren die in den USA auch viel Schrott, wie Honey boo boo, Jersey Shore etc. aber das hat als Zielgruppe eben eher die Unterschicht, vergleichbar mit "Mitten im Leben" in DE usw. Wenn man jemanden einen Vorwurf machen kann, dann den deutschen Sendern, dass sie nicht die Top Serien einkaufen und um 20:15 ausstrahlen, anstatt zum 100.000x CSI.
Ich will aber im ÖR keine Top US Serien sehen, sondern Sport und Wissenvermittlung und hin und wieder seichte Unterhaltung. Mit Freundne und ner Kiste Bier "Wetten daß..." immer wieder lustig. Dnach dann zum Schwoof

Beitrag melden Antworten / Zitieren
no-panic 05.11.2012, 11:49
479.

Tom Hanks wird, wenn er wieder daheim in den Staaten ist, seinen Leuten erzählen, daß die Germans really lucky people sind, weil they have no bigger problems than the Fernsehprogramm. Die Medien sind voll with reports about these alberne Fernsehshow. No one is interested in Politics or economic, die streiten sich alle nur über die Fernsehkasper. They have Merkel an der Backe und diskutieren over Cindy from Marzahn.......
Really lucky people over there in Germany.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 48 von 66