Forum: Kultur
Trotz Widerstands von Mitarbeitern: Böhmermann-Video bleibt im ZDF-"Giftschrank"
DPA

Trotz Protests von ZDF-Mitarbeitern gegen die Löschung: Jan Böhmermanns Satire über den türkischen Präsidenten Erdogan wird nicht wieder in die Mediathek eingestellt. Das ließ das ZDF in einem Statement wissen.

Seite 15 von 16
der assimilierte Türke 14.04.2016, 19:46
140.

Zitat von torben40
Bitte markieren Sie Ihren Beitrag auch als Satire! Ansonsten sind Ihre Aussagen meiner bescheidenen Meinung vollkommen an dern Haaren herbeigezogen. Warum die Leute gelacht haben? Weil das Schmähgedicht vollkommen überzogen und absurd war. Das ist ein Lachen, dass im Hals stecken bleibt. Haben Sie in den letzten Monaten/Jahren keine Nachrichten gesehen? Da meinen es z.B. in Freital oder anderen Orten einige Nazis aka "besorgte Bürger" tatsächlich ernst mit rassistischen Aussagen. Sowas kann man auch gut in sozialen Netzwerken sehen. Und Sie wollen das Böhmermann tatsächlich unterstellen oder den Menschen im Publikum? Und aufgrund dieser Satire meinen Sie, dass man mit Migrationshintergrund nicht mehr sicher sei? In jeder Gesellschaft gibt es einen Bodensatz von Rassisten. Den gibt es übrigens auch in der Türkei und selbstverständlich gibt es diesen Bodensatz auch in Deutschland.
Danke für Ihre beruhigende Art. Ich muss zugeben dass ich mich nach Ihrem Beitrag irgenwie besser gefühlt habe.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
SPONtisprüche 14.04.2016, 19:47
141.

Zitat von hschmitter
Die Juristen müssen sich ansehen, ob der Kontext, den Sie wie andere mantrahaft vor sich herschieben, wirklich so gegeben ist oder als Schutzschild funktionieren soll. Es ist auch nicht uneheblich, ob neben §185, nachdem schon ermittelt werden kann, auch noch §103 dazukommt - wegen des potentiell möglichen unterschiedlichen Strafmaßes.
Der Kontext ist gegeben - wie er juristisch gewertet wird, kann jetzt noch keiner sagen. Gelöscht worden ist hingegen das Gedicht UND der Kontext - und genau darauf bezog sich meine erste Kritik, weil im Artikel wieder nur vom gelöschten "Schmähgedicht" die Rede war.

Und ja, auch wenn die Bundesregierung einer Ermittlung wegen Verstosses gegen den vorrangigen 103 zustimmt, kann die rechtliche Beurteilung, ob dies nun eine strafwürdige Beleidigung war oder nicht, nicht anders ausfallen als bei einer Beurteilung nach 185. Welcher der beiden letztlich zur Anwendung kommt, wirkt sich dann nur noch auf das Strafmass aus. Denn da wir vor dem Gesetz ja alle gleich sind, kann der gleiche Sachverhalt nicht den einen beleidigen und den anderen nicht.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
derHamlet 14.04.2016, 19:48
142.

Zitat von Watchtower
Gut so....und jetzt hoffe ich, dass die Böhmermania ihr mediales Ende hat...Poltisch gibt es mit Sicherheit andere Prioritäten als sich mit den unterirdischen Entgleisungen dieses C-Satirikers zu beschäftigen...
Guten Abend whatchtower,

warum sollte es kein Interesse für die „unterirdischen Entgleisungen dieses C-Satirikers (zu) beschäftigen…“?

Weil täglich in den Nachrichten Äußerungen von politisch Denkenden, die sich für klug und führungskräftig halten und die wirklich ver-rückte Sachen anstellen, Umstände entstehen, die von Kunst, und darunter gehört Satire, angemahnt werden sollten, denn dafür ist sie da.

Im Gegensatz zu Satirikern, kommen bei politisch Denkenden, dann auch real Menschen zum Schaden.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
MephistoX 14.04.2016, 19:57
143. Richtig ! :)

Zitat von hschmitter
Die Juristen müssen sich ansehen, ob der Kontext, den Sie wie andere mantrahaft vor sich herschieben, wirklich so gegeben ist oder als Schutzschild funktionieren soll.
Der Kontext ist ganz klar und offensichtlich gegeben, ob dieser sozusagen "ausreicht", das eingebettete Schmähgedicht auf Metaebene eben nicht als "Beleidigung" einzustufen, müssen in der Tat Juristen und nicht wir beurteilen ;)

Aber davon mal abgeshene heiligt m.E. gerade auch in der Kunst - mit ihren bewusst sehr weitreichenden Freiheiten - der Zweck u.U. auch die Mittel - wäre das grundlegend anders, könnte es z.B. "wirksame" Satire gar nicht geben.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
mar-kosch 14.04.2016, 20:07
144.

Zitat von lexus1234
...würde auch der Tatort gelöscht. Aber hier nimmt "das ZDF" Selbstzensur vor, um einem Diktator der ganz schlimmen Sorte nicht unbequem zu werden. "Präsident" ist nur ein Titel. Übrigens, wer ist "das ZDF"? Es wird deutlich, daß wir wieder da sind, wo wir mal waren. L'etat, c'est moi! oder "Das ZDF sind wir", wobei "wir" der Intendant und seine Befehlsgeber im Bundestag sind. Nun, soll sich keiner wundern, wenn das Wort "Lügenpresse" sich im täglichen Wortschatz als Normalvokabel festsetzt. Neues Deutschland, die DDR lässt grüßen.
Die Qualität des Tatorts variiert stark, aber sie pauschal als schlecht zu bezeichnen ist wohl eher Ihre Sichtweise. Das ZDF wird den Tatort wohl kaum aus der Mediathek nehmen können. Und das Wort "Lügenpresse" ist meilenweit davon entfernt, "normalvokabel" zu werden. Es ist ein Unwort ausschließlich im Gebrauch radikalisierter Menschen mit unterstem Bildungsniveau, die sich von ein paar Nazis vor den Karren spannen ließen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
leserich 14.04.2016, 20:09
145. #139 Heute, 19:29 von SPONtisprüche

Zitat von SPONtisprüche
Es geht hier allein um die Quantität - und die "Angeklagten" sind zum Teil noch minderjährige Schüler. Der Mann ist als Präsident erst seit 18 Monaten im Amt - rechnen Sie doch mal: Er zeigt seitdem im Schnitt etwa dreimal täglich jemanden wegen Präsidentenbeleidigung an. Finden Sie das normal?
Natürlich ist das wohl nicht normal. Ich meinte mit "innertürkische Angelegenheiten" auch nicht, daß uns das nicht weiter interessieren brauche sondern nur, daß ich das nicht beurteilen kann und daß es mit unserem Fall hier nicht direkt was zu tun hat.

Mit Blick auf Merkels Kotau aber sehr wohl, klar: Die Kanzlerin hat das zu wissen bzw. zu wissen lassen, entsprechend ist ihr Verhalten einzuordnen.

Manche sind schnell auf der Palme. Anekdötchen zur Erläuterung (vielleicht): Als ich noch rauchte verlangte ich an einer Tankstelle "Schwarzer Krauser". Das ist eine Tabakmarke. Der junge Bengel hinterm Tresen, ein Türke nehme ich an, wollte glatt auf mich zustürmen. Der Depp dachte, ich mache mich über seine Haartracht lustig. Zum Glück war sein besonnener Chef da und konnte ihn bändigen und belehren...
Tja, sehr viel anders mag es auch bei Erdogan und seinen Leuten auch nicht sein ;-)

Beitrag melden Antworten / Zitieren
hollowman08 14.04.2016, 20:14
146. Leute, Leute, Leute

hier müssen einige bezüglich Kunst in der moderne ankommen.

Im Jahr 2016 darf man nicht mehr über Kunst auf dem Diskursstand vom 15 Jhrdt. stecken.

Was Kunst "darf" ist z.B von Hieronimus Bosch (1450–1516 ! ) z.B in seinem "Garten der Lüste" für die Kunst schon entschieden worden.

In dem Teil "Hölle" des triptichons kann ich mir da Erdogan ganz gut vorstellen,und jede menge Tiere sind auch abgebildet.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
moe.dahool 14.04.2016, 21:19
147. Himmler

Es gab schon einmal einen Namensvetter, der als Innenminister scharf darauf geachtet hat, was in Deutschland geschrieben wird. Nicht, dass ich auch nur ansatzweise einen wirklichen Zusammenhang ziehen will. Ist halt Satire, mal sehen ob SpOn das ebenso sieht.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
inselschreiber 14.04.2016, 21:28
148. Strafbar?

Eine, wie ich meine treffende, rechtliche Einschätzung inkl. Link zu dem viel diskutierten Neo-Royale-Beitrag in voller Länger gibt es hier:
http://www.rahn.de/9-aktuelles/73-boehmermann-unser-plaedoyer.html
Merkel hätte sich besser rausgehalten, und der § 103 gehört im Übrigen abgeschafft, unzeitgemäß.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
moe.dahool 14.04.2016, 21:58
149. Lieber ka117

Was macht Sie so sicher, dass Böhmermann ein "mediengeiler" Mensch sei? Kennen Sie Ihn? Ich denke nicht. Also wäre die korrekte Aussage "Ich HALTE ihn für einen mediengeilen Menschen". Ihre Beiträge sind wider jeglicher Diskussions- und Streitkultur, da sie, offensichtlich eingefärbt von persönlichen Antipathien, nur auf Mutmaßungen und Unterstellungen basieren. Im übrigen hat Böhmermann die größten Preise abgeräumt, teils mehrfach, sooo schlecht und untalentiert scheint er nicht zu sein.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 15 von 16