Forum: Kultur
Trügerische Jahreszeit: Der Fluch des Frühlings
DPA

Was bringt diese Jahreszeit nicht alles Verheißungsvolles? Licht, Leichtigkeit und natürlich Frühlingsgefühle. Doch der Schein trügt. In Wahrheit ist der Frühling die perfideste aller Jahreszeiten.

Seite 1 von 11
Nordstadtbewohner 20.03.2018, 15:57
1. Neid und Hass auf erfolgreiche Menschen

"Man schmeißt Sachen weg, für die man sich schämt. Man plant sich einen Beachbody, weil Fachmagazine für Menschenhass suggerieren, dass das klappen könnte."

Ich denke, das Problem sind nicht die angeblichen "Fachmagazine für Menschenhass", sondern Sie, die ihr eigenes Scheitern zum Beispiel bei Diäten auf andere schiebt. Wer Magazine wie Mens Health und Co liest und deren Beachbodyanleitungen tatsächlich befolgt, wird sein Ziel, also den Beachbody auch erreichen. Nur muss man dafür auch entsprechend arbeiten.

Statt sich tatsächlich auch mal anzustrengen, um ein Ziel zu erreichen, schreiben Sie im Wechsel mit Frau Berg Woche für Woche hasserfüllte Kolumnen, die sich meist gegen erfolgreiche Menschen (insbesondere Männer) richten. Genießen Sie doch einfach mal den nahenden Frühling und setzen sich positive Ziele für das eigene Leben. Dann verschwindet auch all der Hass.

Beitrag melden
catcargerry 20.03.2018, 16:03
2. Jau, Sie bleiben sich treu!

Interessant, dass Sie mit dem Frühling genau so umgehen wie mit fast jedem anderen Thema auch. Fast ironisch, dass unter dieses Stimmung schaffende Frühlingsbild vorsichtshalber die passende Warnung gestellt ist ;-)

Beitrag melden
Frauvorragend 20.03.2018, 16:03
3. Woher

kommt der ganze Zorn Frau Stokowski ? Oder soll das Satire sein ?

Beitrag melden
rascher 20.03.2018, 16:09
4. Was für ein Schmarrn!

Liebe Frau Stokowski,
war Ihnen langweilig? Mussten Sie schnell was schreiben, weil der Termin es verlangte?
Selten so einen grandiosen Unsinn gelesen.

Beitrag melden
Tingletangle 20.03.2018, 16:11
5. Frau Stokowski

macht so einen verbitterten Eindruck. Das ist irgendwie traurig. Evtl. würde es helfen, öfter mal in der Frühlingssonne spazieren zu gehen. Das hebt die Stimmung und vertreibt düstere Gedanken. Probieren Sie's doch mal aus!

Beitrag melden
g_bec 20.03.2018, 16:14
6. Interessant.

Zitat von Nordstadtbewohner
"Man schmeißt Sachen weg, für die man sich schämt. Man plant sich einen Beachbody, weil Fachmagazine für Menschenhass suggerieren, dass das klappen könnte." Ich denke, das Problem sind nicht die angeblichen "Fachmagazine für Menschenhass", sondern Sie, die ihr eigenes Scheitern zum Beispiel bei Diäten auf andere schiebt. Wer Magazine wie Mens Health und Co liest und deren Beachbodyanleitungen tatsächlich befolgt, wird sein Ziel, also den Beachbody auch erreichen. Nur muss man dafür auch entsprechend arbeiten. ...
Interessant.
Auf der einen Seite beklagen sich viele, meistens Spaziergänger aus Oststädten, vereinzelt aber auch aus Nordstädten, ständig darüber, dass angeblich "die Medien" bzw. "die Mainstreampresse" den Menschen vorschreiben wollen, was sie denken sollen und das das ganz voll gemein wäre.
Wenn dies aber bunte Werbemagazine ganz offensichtlich tun, ist das hingegen voll in Ordnung und jemand, der das Menschenbild (nicht die Trainingspläne!) hinterfragt, ist "gescheitert".
Faszinierend. Ein wenig schizophren klingt's aber schon.

Beitrag melden
severus1985 20.03.2018, 16:26
7. Jetzt schreibt sie uns auch noch den Frühling madig

Ich bekomme ich immer wieder den Eindruck, dass diese Autorin latent depressiv ist. Jetzt gibt es auch noch am Frühling etwas zu meckern. In gute Vorsätze, sich gesünder zu ernähren und mehr Sport zu treiben, wird ein menschenhassender Magermodelwahn interpretiert. Natürlich Frau Stokowski, vom rumsitzen und negativ Schreiben bekommt man keinen fitten Körper.
Frau Stokowski wirft bestimmt auch mit Steinen nach Gänseküken im Park, an diesen flauschigen Frühlingsboten findet sie bestimmt auch noch etwas patriarchalisch Verabscheuenswertes.

Beitrag melden
cruiserxl 20.03.2018, 16:41
8. Häh...

Verliebtsein, Frühjahrsputz und Frühjahrsmüdigkeit
Verliebtsein - aus dem Alter bin ich raus (20 Jahre Ehe)
Frühjahrsputz - Häh ich halte meine Sachen und meine Umgebung unabhängig von der Jahreszeit in Ordnung
Frühjahrsmüdigkeit - was, jetzt geht es noch mehr raus als im Winter. Skihochtourenzeit, laufen gehen, längere Tage, endlich wieder draußen klettern - ach stimmt ja als Frau hat man es nicht so mit Hobbys

Beitrag melden
hr.lich-daemlich 20.03.2018, 16:46
9. Oha

Lässt sich ziemlich alles biologisch erklären, wenn man mit in Betracht zieht, dass der körperliche Zustand auf die persönliche Haltung einwirkt sowie die massive Wetterumstellung, die dem Körper zusätzlich zu schaffen macht oder um es kurz zu formulieren "Hormone sind doof".
Nehmen sie morgens etwas Calcium und abends etwas Magnesium gegen die Müdigkeit. Können sie absetzen wenn die biologische Frühjahrsumstellung fertig ist. Wichtig: Calcium nicht abends. Generell nicht zu viel (eine Tablette pro Tag reicht). Und nicht beides gleichzeitig, da sie die gleichen Rezeptoren zur Aufnahme benötigen.
Räumen sie ruhig auf. Danach geht es einem eigentlich immer besser.
Und verliebt sein ist auch nur ein temporärer Zustand, der viel Arbeit benötigt um lange erhalten zu bleiben. Da können sie sich auch ne schnelle Runde gönnen. So ein voller Emotionszyklus wirkt komischerweise auch langfristig stabilisierend auf die meisten Menschen.

Beitrag melden
Seite 1 von 11
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!