Forum: Kultur
Trumps Sexismus: Wer lacht, gibt Macht
AP

Alle sind angewidert von Trumps zuletzt öffentlich gewordenen Video. Sein darin zur Schau gestellter Sexismus war allerdings schon bekannt - der Mitschnitt entlarvt ihn vielmehr als unfreiwilligen Experten für Gender-Studies.

Seite 9 von 18
ex_berliner 11.10.2016, 19:02
80. Wishful Thinking?

Zitat von Eingangsstempel
Ist euch immer noch nicht klar, warum die Amis Trump wählen werden? Weil er anders ist. Es geht darum, dem gegenwärtigen politischen Establishment eins auszuwischen. Das war bei der Verweigerung der Hamburger bzgl. Olympia so, das war/ist beim Brexit so. Olympia ist verlogen und gedopt, die EU ist arrogant und losgelöst von den Bürgern. Was nun Trump ansonsten blökt, wie unseriös und intellektuell unterfordernd er ist, interessiert daneben nicht. Und mit der Clinton hat er auch noch die ideale Gegnerin gefunden, die für alles steht, was man an einem "normalen" Politiker abzulehnen geneigt ist.
Da muss sich aber extrem viel in Trump's Richtung bewegen. Im Moment liegen seine Chancen zwischen 10% und 20% im November zu gewinnen. Das ist ein sehr steiler Hang, den er da in 4 Wochen bezwingen muesste. Und nun, dass er allein dasteht, sehe ich nicht, wie das passiert. Man sollte auch nicht glauben, dass er mit den Skandalen schon durch ist. Da kommt noch mehr.

Beitrag melden
Pride & Joy 11.10.2016, 19:06
81. Einsicht

Zitat von jujo
Natürlich habe ich als junger Mann und Mannschaftssportler solche "Kabinengespräche" geführt. Welcher Mann hat das nicht? Man (n) empfindet das normal. Irgendwann ist man aber erwachsen und tut so etwas nicht mehr. Ich bin 2 Jahre älter als Trump. Eines weiß ich sicher, im Alter von 60 Jahren brauchte ich niemanden mehr mit solchen "Flachlegersprüchen" zu imponieren.
...da haben sie Herrn Trump einiges voraus, denn der versucht seinem Gegenüber einen Bären aufzubinden.

Wenn es nicht so traurig wäre, könnte man ja noch darüber lachen. So hilft nur noch ein Problemlöser und der ist derzeit nicht in Sicht, denn freiwillig wird ein Herr Trump vermutlich nicht zurücktreten und Selbsterkenntnis ist für ihn ein Fremdwort.

Beitrag melden
mistergarak 11.10.2016, 19:07
82. Das würde ich nicht überbewerten!

Zitat von h.weidmann
Ich bin jedenfalls froh, dass sich in meinem Umfeld bisher alle Männer von diesem Sch... distanziert haben.
Ist genau wie mit all den Männern die "offiziell"den Playboy nur wegen der Artikel "gelesen" haben, die noch nie bei einer Prostituierten waren, nie einer anderen Frau hintergeschaut haben oder ihre Frau nie zu dick finden!

Reiner Selbstschutz!

Trump kann es sich anscheinend leisten auf diese Heuchelei vieler Männer zu verzichten, er sagt was er denkt. Das ist zwar nicht immer
eine Weisheit aber es ist ihm einfach egal!

Und weil viele Männer insgeheim wünschten sie könnten sich das auch erlauben stört sie sein sexistisches Verhalten auch nicht wirklich!

Beitrag melden
galbraith-leser 11.10.2016, 19:11
83. Ursache und Wirkung verwechselt

Zitat von testuser2
Frauen in westlich geprägten Ländern wählen heutzutage nach Geschlecht. Da kann ein männlicher Anwärter auf ein hohes politisches Amt es sich nicht leisten, dass von ihm Stammtisch-Kommentare existieren, die zu anti-sexistischen Kampagnen gegen ihn ausgenutzt werden.
Frauen wählen nicht sexistisch, wie von Ihnen vorgeworfen, sondern anti-sexistisch. ERST äußert sich der Mann sexistisch über Frauen, DANACH wird er eventuell von ihnen nicht gewählt, nicht umgekehrt. Ist es denn so schwer oder zu viel verlangt, Frauen nicht zwischen die Beine zu greifen, sie verbal zu belästigen oder sie ohne deren Einverständnis küssen zu wollen?

Beitrag melden
vera gehlkiel 11.10.2016, 19:21
84. @Eingangsstempel

Zitat von Eingangsstempel
Ist euch immer noch nicht klar, warum die Amis Trump wählen werden? Weil er anders ist. Es geht darum, dem gegenwärtigen politischen Establishment eins auszuwischen. Das war bei der Verweigerung der Hamburger bzgl. Olympia so, das war/ist beim Brexit so. Olympia ist verlogen und gedopt, die EU ist arrogant und losgelöst von den Bürgern. Was nun Trump ansonsten blökt, wie unseriös und intellektuell unterfordernd er ist, interessiert daneben nicht. Und mit der Clinton hat er auch noch die ideale Gegnerin gefunden, die für alles steht, was man an einem "normalen" Politiker abzulehnen geneigt ist.
In Trumps Habitus, in allem, was er öffentlich sagt und anscheinend, das haben wir mit diesem Video jetzt auch noch herausgefunden, auch vielen seiner privat gemeinten Einlassungen, schwingt irgendwie das grosse Staunen eines ewigen Jungen darüber mit, dass er damit durchkommt. Das erzeugt, wie etwa bei den Mobstern, deren rasante Aufstiege und Niedergänge wir aus Scorsese-Filmen kennen, beim Zuschauen zugleich Irritation, Mitgefühl, etwas Neid und viel Amüsement. Allerdings ahnt man, dass man nicht unbedingt real in der Nähe von so einem sein, und schon gar nicht ihm irgendwie ausgeliefert sein möchte. Das Video hat nun ein Schlaglicht darauf geworfen, wie es wirklich ist, wenn man sich mit Trump, namentlich als Frau, die in sein sogenanntes Beuteschema passt, in einem Raum befindet. Der Effekt, den Trump erzeugt, nennt man Voyeurismus, daran ist nicht sehr viel neu. Viele Leute haben begonnen, die Realität mit Filmen zu verwechseln, aber selbst das gab es schon mal in der Verkörperung von Ronald Reagan. Allerdings ging es damals um die heroischen Fünfziger Jahre, als es immerhin noch tolle Hollywood-Filme gab. Trump ist mehr auf die You-Porn- und Transformers- Massstäbe der totalen Dekonstruktion zugeschnitten.

Beitrag melden
spon-facebook-10000315790 11.10.2016, 19:31
85. Trump it up, Sex sales

Am meisten wird über Liebe, Sex und Ehe geheuchelt. Und dann über Moral. Jeder redet über Freiheit ohne zu ahnen, dass er sich unterwirft und verkauft. Und vor allem abhängig ist. Und darauf basiert die Macht.

Beitrag melden
mistergarak 11.10.2016, 19:32
86. Ist es denn so schwer zu verstehen....

Zitat von galbraith-leser
Ist es denn so schwer oder zu viel verlangt, Frauen nicht zwischen die Beine zu greifen, sie verbal zu belästigen oder sie ohne deren Einverständnis küssen zu wollen?
...das es genug Frauen gibt die das aber wollen und ironischerweise von Typen wie Trump, Rockstars, alten Milliardären im Rollstuhl, Dieter Bohlen, Lothar Matthäus sic!, Franz Beckenbauer etc....

Wo sonst kommen denn all die jüngeren Ehefrauen und Geliebten der älteren reichen und berühmten Männer her?

Und das Trump auf Grund seines Reichtums und Ruhms da seine eigenen Erfahrungen mit solchen Frauen gemacht hat dürfte klar sein und das kommentiert er hier!

Was er aber auch kommentiert ist das es Frauen wie Nancy O Dell gibt bei denen er es versucht hat und gescheitert ist. ("I tried and failed!")

Frau O Dell ist natürlich enttäuscht wie über sie geredet wird aber selbst sie wirft Trump nicht vor sie belästigt zu haben.

Er kann also schon unterscheiden ob die Frauen seinen Avancen positiv oder negativ gegenüber eingestellt sind.

Beitrag melden
christa.hans 11.10.2016, 19:32
87. Man sollte..............

Man sollte diese Äußerungen aber auch nicht über bewerten und schon gar nicht nur auf Männer beschränken. Frauen unter sich führen oft Gespräche, da würde so mancher hart gesottener Mann rot werden.
Nicht immer NUR Männer - Frauen sind in vielem auch keine weißen Schäfchen.

Beitrag melden
Euclid 11.10.2016, 19:39
88.

Zitat von Olaf Köhler
Was ist bei solchen Typen bloß schief gelaufen? Schaukel zu dicht vor der Wand? irgendwann komplett falsch abgebogen? Das ist dermaßen widerlich! Bäh! Solche "Männer" kann man doch nicht ernst nehmen! Solche Luschen, Komplettversager, Möchtegerns! Für solche ist also Sex Macht? Die brauchen doch professionelle Hilfe! Vermutlich sowieso zu spät dafür, aber von der Straße müssen die weg. Oder hat jemand eine Idee, was man mit "sowas" machen sollte? Mit Östrogegen vollpumpen? Eier ab? Wenn's hilft...
Was schlagen Sie vor gegen 170 M pornsites im Internet und EU 90 Mrd / Jahr. Bin sicher sie haben eine Lösung gegen den Schmutz. Ansonsten, sollten sie sich bei Privatsphäre der Stimme enthalten, das ist jedermanns eigene Sache.

Typisch deutsch immer den andren sagen was sie zu tun haben aber vergessen vor der eigenen Tür zu kehren.

Beitrag melden
danenffm 11.10.2016, 19:43
89. Es gibt etwas wie Groupies

Ich möchte Trump auf keinen Fall verteidigen oder seine Worte relativieren, die Medien lassen aber auch einen Aspekt aus, dass reiche aber auch erfolgreiche Menschen, genauso wie bekannte Künstler einen Menschenschlag anziehen, der es ihnen durch ihr Verhalten erlaubt sich "einfach" etwas zu nehmen. Trump ist zu lange in einer herausragenden Position und gerade in den USA, in denen aus jeder Fliege von den Anwälten schnell ein Elefant gemacht wird, wird er sich hüten aktiv an Frauen heran zu machen. Daher glaube ich, dass er im Bus eher Situationen beschreibt die ihm widerfahren sind genau in diesem Kontext. Ansonsten: wo sind die Frauen, die er sexuell belästigt hat? Bei Bill Clinton gibt es Namen, Daten, Tathergänge. In dieser medial veranstalteten Hysterie ist natürlich etwas so wichtiges, wie die Wikileaks Enthüllung zu den Wall Street Reden von Frau Clinton untergegangen !

Beitrag melden
Seite 9 von 18
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!