Forum: Kultur
Türkische Männer in Deutschland: Wenn Ali am Leben verzweifelt

Türkische Männer sind Paschas und führen in Deutschland ein fürstliches Leben - so weit das Vorurteil. Doch in Wahrheit leiden sie oft genauso unter alten Rollenmustern wie ihre Frauen. Ein Buch porträtiert jetzt Väter und Ehemänner aus Berlin. Sie erzählen von Problemen mit Sex, Religion und Kindererziehung.

Seite 2 von 15
Gruber 22.08.2010, 12:41
10. Eine Anmerkung zum tollen westlichen, christlichen Frauenbild

Hammerzehen, verkrüppelte Zehennägel, Gelenksschäden wegen der High Heels;

chronische Blasen-, Nieren- und Gebärmutterentzündung wegen zu geringer Bekleidung (Minirock);

zahlreiche Verkühlungen, Hals- u. Lungenkrankheiten (Dekoltee);

etliche Hautkrankheiten und Allergien wegen der nicht selten giftigen oder unverträglichen Kosmetika, die kiloweise aufgetragen werden;

Brustvergrößerungen oder zahlreiche andere Schönheitsoperationen, die immer mehr ausufern;

Depressionen, Freßsucht oder Eßstörungen u. dgl. bei vielen Frauen, die bei diesem an Dummheit nicht zu überbietenden Schönheitswettbewerb nicht mithalten können.

So schaut das westliche, christliche Weltbild für Frauen aus. Wirklich toll!

Und obwohl mir die völlig altmodische Bekleidung von konservativen Moslemfrauen auch nicht gefällt (wer glaubt, dass es nicht auch modernste Moslemfrauen gibt, sollte sich einmal die türkischen Fernsehprogramme anschauen), würde ich außerdem glatt behaupten, dass die moslemischen Frauen mit ihrem Verhalten und ihrer Kleidung garantiert mehr den Wünschen des Papstes und der höchsten Würdenträger der katholischen Kirche entsprechen, übrigens auch dem Sittenbild etlicher anderer Weltreligionen, als das Bild der westlichen, christlichen Turbofrau, wie man sie tagtäglich auf den Plakatwänden, im Kino oder im Fernsehen zu sehen bekommt. Wer sich also auf das christliche Frauenbild beruft, beweist höchstens, dass er dieses Bild nicht kennt.

Er meint vielleicht das westliche, moderne Frauenbild, das aber seit Jahrhunderten gegen das Frauenbild fast aller großen Religionen(!) erkämpft und verteidigt werden muss!

Beitrag melden
sanhe 22.08.2010, 12:45
11. Kein Titel

Zitat von kyon
Mir kommen da richtig die Tränen, wenn ich das lese. Man hat ja keine Ahnung, was in den türkischen Männern alles so vorgeht, diesen sensiblen Geschöpfen. ....
Jammerei auf hohem Niveau an allen Orten - also perfekt in die deutsche Gesellschaft integriert ;-)

Beitrag melden
turkisharmy 22.08.2010, 12:56
12. Ali verzweifel nicht

Paschas gibt es viele, nicht nur in Deutschland. Langsam müsste es Ali aufgefallen sein, dass "Doischiland" nicht mehr das Paradies von früher ist. Hartz IV, Rente mit 67, die maßlose Gier der Schleckers und KiK´s und wie sie alle heißen. Es wird Deutschland kaputt machen wenn sich nichts ändert. Also Ali lerne, sei diszipliniert und arbeite und frage nicht was dein Land für dich tun kann, sondern was du für dein Land tun kannst.

Beitrag melden
Wolfghar 22.08.2010, 12:56
13. Auf Thema antworten

Zitat von Morgenstern064
Da bohrt die Therapie-Industrie doch tatsächlich eine neue Zielgruppe an. Glückwunsch, Jungs und Mädels, eure Stellen sind vorerst gesichert.
Und das in Partnerschaft mit der Integrationsindustrie, die von SPD und Grünen betrieben wird. Auch die grünen Alternativen haben nichts gegen Wachstum und immer höhere Produktivität solange diese in ihre Taschen fliesst.

Beitrag melden
k4l 22.08.2010, 13:03
14. nt

was ich seit jahren nicht verstehe ist das massive sprachproblem. man muss sich doch im klaren sein, wenn man in ein land auswandert, dessen sprache wenigstens in ihren grundzuegen zu beherschen oder wenigstens eine ersatzsprache wie englisch.

klar ist deutsch schwierig, aber komischerweise schaffen es viele migranten perfektes deutsch(!) nach wenigen jahren(!) zu sprechen. ich habe lange in einem internationalen wohnheim gewohnt. dort gab es wenige die sich ueberhaupt nicht verstaendigen konnten oder einen nebenjob nicht finden konnten. Anfangs hab ich immer dumm geguggt wenn ich gefragt habe woher sie aus deutschland kommen und als antwort "usa, jugoslawien, frankreich rumaenien" als antwort bekommen habe...

man sollte sich als emigrant keiner illusion hingeben "iwie geht das schon"...

Beitrag melden
Basou 22.08.2010, 13:05
15. Habe

Zitat von Sheherazade
Ich glaube, viele, die in diesem Strang posten verstehen einfach das angesprochene Problem nicht. Weder geht es darum, dass Verhalten irgendwelcher Machotypen zu entschuldigen, noch Mitleid für Migranten zu erwecken; es sollen lediglich problematische Aspekte aufgezeigt und evtl. Lösungen gefunden werden. Ich kenne das Problem teilweise aus eigener Erfahrung und ich muss sagen, dass die Frau insofern Recht hat, als dass es viele Männer gibt (übrigens nicht nur türkische) die an ihren eigenen unerfüllbaren Idealvorstellungen zerbrechen. Für die ist es schlimm, wenn sie sich plötzlich in einer Situation befinden, in der die Frau mehr verdient als sie, die Kinder das tägliche Leben besser verstehen und sie selbst merken, dass sie ihren eigenen Ansprüchen nicht mehr genügen können. Natürlich betrifft das Problem eher Leute, die mit sprachlichen, bzw. kulturellen Problemen zu kämpfen haben, weil sie in einem fremden Land sind, ich denke, es kann in gewisser Hinsicht aber sogar einheimische Männer betreffen, deren Frauen aus irgendeinem Grund beruflich erfolgreicher bzw. stärker eingebunden sind, als sie selbst.
in USA, Südamerika, Asien und im Orient viele Jahre gelebt und könnte dort auch wieder leben. Nur im Orient nicht, da diese Länder mir zu Kulturfremd sind.

Dieses Problem haben die Moslems vermutlich in DL auch

So gibt es für viele doch noch einen Trost!

Die soziale Hängematte

Beitrag melden
Crom 22.08.2010, 13:06
16. ...

Zitat von Apologet
Drittens: Wieso hat Ali Angst, dass er seine Frau umbringt? Wieso ist die Rede von der Vergewaltigung seiner Frau (oder Frauen?). Also hallo! Schon mal was von Einigkeit und RECHT und Freiheit gehört? Wir haben hier bestimmte Werte die die Grundlage unserer Gesellschaft darstellen.
1. Der hieß Adem.

2. Offenbar hat Ade erkannt, dass es Unrecht wäre seine Frau umzubringen sonst hätte er ja diese Angst nicht (im Affekt oder aus Wut) dies zu tun. Soll ja auch deutsche Männer geben, die ihre Frauen umbringen.

3. Er hat niemanden vergewaltigt, das wurde ihn angehängt. Er hat aber Recht bekommen: "Das Gericht glaubte schließlich Adem, heute erzieht er die Kinder alleine.". Auch dieses Problem kennen viele Männer (siehe Andreas Türck, passenden Name irgendwie).

Das nächste mal also vielleicht den Text bissl gründlicher lesen.

Beitrag melden
Neurovore 22.08.2010, 13:12
17. ...

Zitat von Artikel
In einem Punkt allerdings haben es türkische Männer wirklich besser als die Frauen: "Sie haben die Möglichkeit, aus der Enge ihres Familienlebens auszubrechen", schreibt Kroth. "Sie können sich Freiheiten nehmen, die viele Frauen nicht haben."
Das ist nicht "ein Punkt", das ist der wesentliche Unterschied zwischen "ganz normaler" psychischer Störung und systemimmanenter psychischer Unterdrückung. Die in den Beispielen genannten Männer leiden doch nicht unter einem patriarchalischen Gesellschaftssystem, sondern gehören einfach nur zum ganz natürlich vorhandenen Anteil an Menschen, die einmal oder mehrfach im Leben Depressionen haben. Das mit der Unterdrückung der Frau zu vergleichen, die mitunter in "Ehren"morden gipfelt, ist schon starker Tobak. Und meschugge dazu.

Beitrag melden
MonaM 22.08.2010, 13:13
18. christliche Hammerzehen...

Zitat von Gruber
Hammerzehen, ... zahlreiche Verkühlungen, Hals- u. Lungenkrankheiten (Dekoltee);... So schaut das westliche, christliche Weltbild für Frauen aus.
Soll das Satire sein? Falls ja, dann müssen Sie noch feste üben!

Beitrag melden
therude 22.08.2010, 13:21
19. So gesehen...

... ist Deutschland für die türkischen Paschas ein riesiges Umerziehungslager.
Am Ende wird die Assimilation der Türken durch das westliche System stehen. Nicht umgekehrt.
Also nicht verzweifeln, Ali.

Beitrag melden
Seite 2 von 15
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!