Forum: Kultur
TV-Comeback: ARD-Fernsehlotterie zahlt Lierhaus 450.000 Euro pro Jahr

Monica Lierhaus*wird*neues Werbe-Gesicht der ARD-Lotterie "Ein Platz an der Sonne": Für ihre Rolle als Botschafterin bekommt sie nach SPIEGEL-Informationen zunächst*450.000 Euro jährlich, später soll es mehr werden.

Seite 1 von 54
eska13 12.02.2011, 16:52
1. Lierhaus

Ob das wohl ausreicht???

Beitrag melden Antworten / Zitieren
GerwinZwo 12.02.2011, 16:56
2. Abkopplung

Auch wenn es schwerfällt: diese Summe ist isoliert zu betrachten, losgelöst vom persönlichen Schicksal der Frau Lierhaus.
Wenn man dies mal macht, dann stelle ich für mich fest, daß sich die gezahlten Gehälter im ör Fernsehen regelrecht "abgekoppelt" haben, ähnlich wie die Boni usw der Banker.
Das gilt natürlich nicht nur für diese Summe als "Botschafterin", sondern auch für die Zahlungen in grotesker Höhe an Jauch, Gottschalk und Co. Das steht alles in keinerlei Verhältnis mehr zu Entlohnungen, Gehältern und Löhnen in sonstigen Berufe . Bedenkt man, daß diese Unsummen im ör Fernsehen von uns allen per GEZ zwangsfinanziert werden, sind solche Auswüchse heutzutage geradezu obszön und nicht mehr vermittelbar.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Foul Breitner 12.02.2011, 16:59
3. Dann kann

man zusammenfassen: Lierhaus hat alle, die in den letzten Jahren berichten wollten abmahnen lassen, dann "ihre Story" an die BILD verkloppt und mit dem Fernsehauftritt ein Werbeengagement eingefädelt. Clever, clever.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Axel1 12.02.2011, 17:12
4. Ist es Ausdruck von Neid,

wenn ich solche Gagen für wahnsinnig überhöht finde?

Da braucht Frau Lierhaus selbst nicht Lotto zu spielen, um sich Millionärsträume zu verwirklichen.

Wer hat diese Geldverschwendung (siehe auch Harald Schmidt u.a.) zu verantworten und wer kontrolliert diese großzügigen Damen und Herren?

Mit welchem Recht regt "man" sich dann über Managergehälter auf?

Bei solch einer unangemessenen Bezahlung sollten der Lotterie Steuervorteile gestrichen werden.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
si_tacuisses 12.02.2011, 17:19
5. Das verstehen Sie offenbar nicht.

Zitat von Foul Breitner
man zusammenfassen: Lierhaus hat alle, die in den letzten Jahren berichten wollten abmahnen lassen, dann "ihre Story" an die BILD verkloppt und mit dem Fernsehauftritt ein Werbeengagement eingefädelt. Clever, clever.
Das sind Leistungsträger.
Die tragen durch ihre unvergleichliche Leistung zum
Übeleben dieses panem et circenses - Spiel bei.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
tomkey 12.02.2011, 17:22
6. Glückslos

Zitat von sysop
Monica Lierhaus*wird*neues Werbe-Gesicht der ARD-Lotterie "Ein Platz an der Sonne": Für ihre Rolle als Botschafterin bekommt sie nach SPIEGEL-Informationen zunächst*450.000 Euro jährlich, später soll es mehr werden.
Vielleicht hatte sie ja mit einem Los nur Glück gehabt?

Wohl eher nicht, deswegen die Frage:
Bekommen das auch Kabelträger, Kameraleute, Redaktionsmitarbeiter oder sonstige Mitarbeiter im ÖR, die nach langer schwerer Krankheit mit einer Behinderung an ihren Arbeitsplatz zurückkehren (möchten) oder eine andere Tätigkeit entsprechend ihrer Behinderung zugewiesen bekommen?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
curlyk 12.02.2011, 17:23
7. gottohgott

...soviel geld für so nen job! da kann man fr. lierhaus ja gratulieren. und der ard für diese steilvorlage an top publicity auch.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Hador 12.02.2011, 17:24
8.

Zitat von Foul Breitner
man zusammenfassen: Lierhaus hat alle, die in den letzten Jahren berichten wollten abmahnen lassen, dann "ihre Story" an die BILD verkloppt und mit dem Fernsehauftritt ein Werbeengagement eingefädelt. Clever, clever.
Schon mal daran gedacht, dass Frau Lierhaus und ihre Familie halt einfach nicht wollten, dass während sie im Koma liegt irgendwelche rührseligen Stories über sie geschrieben werden? Oder Bilder von ihr auf der Intensivstation in aller Welt rumgehen? Vielleicht wollte man auch keine Stories und Bilder darüber wie sie in einer Reha-Klink gerade einfachste Dinge wie sprechen, essen oder laufen wieder lernt. Könnte das vielleicht sein?

Ich nehme an sie würden gerne entsprechende Bilder von sich überall sehen wollen, oder?

Aber klar, ich vergaß: Als Prominenter hat man ja keine Recht mehr darauf über sein Privatleben selbst zu entscheiden. Man mag von Frau Lierhaus Auftritt letzte Woche halten was man will, aber es war IHRE Entscheidung und genau darum geht es letztendlich. Wenn sie in aller Öffentlichkeit einen Heiratsantrag machen will hat sie das Recht dazu. Wenn sie nicht möchte, dass man Details über ihre Krankheit und ihren Rehaprozess veröffentlicht sollte sie dieses Recht auch haben.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
siegfriedluckner 12.02.2011, 17:27
9. Skandalös

Zitat von GerwinZwo
Bedenkt man, daß diese Unsummen im ör Fernsehen von uns allen per GEZ zwangsfinanziert werden, sind solche Auswüchse heutzutage geradezu obszön und nicht mehr vermittelbar.
sehr treffend bemerkt. was hier passiert, ist m.e. mal wieder ein absoluter skandal. wie lange wollen wir als beitragszahler uns das eigentlich noch bieten lassen?

aber, wenn man bedenkt, wie seit geraumer zeit milliarden, ja billionen euro "alternativlos" für bankenrettung, euro-rettung, pig-rettung etc. zum fenster herausgeschmissen werden, handelt es sich hierbei tatsächlich nur um ein paar lächerliche erdnüsse (peanuts).

ein volk, dass es ohne jeden protest zuläßt, dass billionen seiner steuergelder von ahnungslosen politikern versenkt werden, soll sich über ein paar hunderttausend eigentlich nicht aufregen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 54