Forum: Kultur
TV-Kritik: Lammert rügt Qualitätsverlust im Fernsehen
DPA

Es ist ein Rundumschlag: Im Fernsehen gehe es nur noch um die Quote und immer weniger um seriöse Informationen, tadelte der Bundestagspräsident am Samstag in Berlin. Er stellte deshalb das System der staatlichen Rundfunkgebühren in Frage.

Seite 1 von 77
Hilfskraft 26.10.2013, 16:27
1. netter Versuch ...

... Herr Lammert, von Ihrer Busenfreundin Merkel anlenken zu wollen.
Klappt aber nicht.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
realburb 26.10.2013, 16:28
2. Na

dann schaut der gute Herr Lammert eindeutig zu wenig Phoenix ;-)

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Bedlam 26.10.2013, 16:31
3. TV Programm ist unzumutbar

Ich würde noch weiter gehen: Selbst beim Kampf um die Quoten machen die Sender in Deutschland eine miserable Figur. Die grauenhafte Qualität hat die Grenze des Zumutbaren schon so weit überschritten, dass sich selbst der Durchschnittszuschauer immer öfter angewidert abwendet.

Das Fernsehen schafft sich selber ab. Und das hat es verdient.

Ich bin sicher die neue Show dieser chronisch Nackten, Micaela irgendwas, wird ein absoluter Quotenhit!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
narzissenfee999 26.10.2013, 16:33
4. Bravo,

weg mit der Rundfunk- und TV-Steuer, die alles andere garantiert als Qualität. Wir würden für arte 3sat und Phoenix zahlen (ehrlich), aber nicht für das endlose Rumgequatsche, mit den ewig gleichen Gesichtern in ARD und ZDF. Da sitzt man zwar angeblich in der ersten Reihe, aber wer will das schon?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
herrenschirm 26.10.2013, 16:35
5. Endlich mal ein Politiker...

..der ausspricht, was viele Deutsche denken.

Chapeau Herr Lammert!

Hoffentlich ändert sich auch was.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
fraecael 26.10.2013, 16:36
7.

Kleber als CDU-Werbeheini wird natürlich von Lammert gelobt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
marcuspüschel 26.10.2013, 16:36
8. und was sollten wir sehen?

Und wenn der Quotenquatsch genau das ist, was "die Leute sehen sollten"? Wer ist das eigentlich, der da bestimmt was Sehenswürdig sein soll?
Aber bei Kritik an Rundfunkgebühren gibts von mir, einem jahrzehntelangen TV-Abstinenzler, immer Beifall.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
#9vegalta 26.10.2013, 16:36
9.

Schafft die GEZ ab! Der Mann hat recht! Es scheint, als wuerden nur noch die Dritten im Fernsehen und Nischensender im Radio anpruchsvolles Programm machen. Und die sind unterfinanziert. Kriege jedesmal einen Anfall wenn ich das Verbloedungsprogramm von SWR3 oder aehnlichen Schwachmatensendern hoere, weil HR-Info zum 3. Mal dieselben Nachrichten sendet und Deutschlandfunk nicht zu kriegen ist. Ich mochte SWR3 mal aber in den letzten 10 Jahren hat sich der Sender zum schlechten gewandelt.
Man sollte, wie in USA, die Leute fuer oeffentlich-rechtliches Programm spenden lassen. Funktioniert gut fuer NPR....
GEZ muss weg!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 77