Forum: Kultur
TV-Kritik zum elften WM-Spieltag: Da wird doch mit zweierlei Maß gepfiffen!

"Da kommt es wohl zu Doppelungen in der Analyse": Am elften Spieltag in Südafrika schleicht sich eine gewisse Müdigkeit ein. Sanft kritisiert Ottmar Hitzfeld die Schiedsrichter, leise korrigiert Cacau seinen Vornamen, nebenbei kürzt RTL die Vorberichterstattung. Etwas Musik wäre jetzt schön!

Björn Borg 22.06.2010, 13:03
1. *gääääähn*

Zitat von sysop
"Da kommt es wohl zu Doppelungen in der Analyse": Am elften Spieltag in Südafrika schleicht sich eine gewisse Müdigkeit ein. Sanft kritisiert Ottmar Hitzfeld die Schiedsrichter, leise korrigiert Cacau seinen Vornamen, nebenbei kürzt RTL die Vorberichterstattung. Etwas Musik wäre jetzt schön!
Die sogenannten "Nordkoreaner" mit Regenmänteln sind gemietete und als Nordkoreaner getarnte Chinesen, das weiß man doch...

Beitrag melden
Herz_aus_Stahl 22.06.2010, 13:04
2. Bitte geben Sie einen Titel für den Beitrag an!

"Jetzt hau'mer eben Ghana weg! Das ist die Einstellung, die bei der Mannschaft herrscht!"

Dann ist ja alles gesagt....

Beitrag melden
Björn Borg 22.06.2010, 13:12
3. Schalt die Glotze aus!

Zitat von Björn Borg
Die sogenannten "Nordkoreaner" mit Regenmänteln sind gemietete und als Nordkoreaner getarnte Chinesen, das weiß man doch...
Mein persönlicher Höhepunkt: Jürgen Klinsmann erklärt das "Eins-gegen-Eins-Spiel gegen zwei" Mann...

Beitrag melden
gmf 22.06.2010, 14:17
4. Wieviele Spieltage hat eine WM?

Nach allgemeiner Definition des Wortes "Spieltag" hat die Vorrunde genau: DREI! Ein Spieltag ist demnach die Zeit, die benötigt wird, bis alle im Wettbewerb verbliebenen Mannschaften gleich viele Spiel gespielt haben. Also nicht im klassischen Sinne eine Zeiteinheit, mit der es hier verwechselt wird, sondern vielmehr eine Kategorisierung.

In der Finalrunde gibt es dann nochmal: VIER Spieltage (Achtel-, Viertel-, Halbfinale, Spiel um Platz drei und Finale).

Was hier gemeint ist? Wohl eher WM-Tag oder Tag mit WM-Spielen! Bla! :)

Beitrag melden
haschdienews 22.06.2010, 14:27
5. TV-Kritik zum elften WM-Spieltag: Da wird doch mit zweierlei Maß gepfiffen!

"Dann stellt er den Kragen seines rentnerbeige-farbenen Mantels aus dem Geheimdienstmuseum auf und geht."

Sehr schön formuliert. ;)

Beitrag melden
maximixa 22.06.2010, 15:21
6. eben doch multi kulti

sind nationalteams nicht ein anachronismus angesichts des real existierenden multikulti?

da spielt ein in japan geborener und niemals in seinem angeblichen heimatland gewesener ballkünstler in der nordkoreanischen mannschaft.

ein anderer kickte in der jugendauswahl für dänemark, um jetzt als doppelpassinhaber doppelpässe für neuseeland zu zelebrieren.

der eine boateng bruder singt die deutsche, der andere, in berlin geborene, die ghanaische nationalhymne.

um mesut özil bemühte sich auch der türkische verband, doch özil entschied sich für schland, in dem er aufgewachsen ist.

jeronimo barreto claudemir da silva, genannt cacau, ist gebürtiger brasilianer. «deutschland ist meine zweite heimat», betont der 29-jährige, der 1999 aus brasilien kam und zunächst mit einer samba-truppe durch die städte tingelte.

frankreich wurde mit einer bunten truppe von migranten 2006 weltmeister, auch wenn es heuer mit der integration allerdings arg hapert.

fast alle nationalmannschaften der welt bürgern heute fleißig spieler ein. man erwartet sich von ihnen technische raffinesse, torgefährlichkeit und spielwitz.

zumindest relativiert diese bunte mischung von migrationshintergründen der akteure angebliche nationale stereotypen.

es ist dann auch nicht mehr so schmerzlich, wenn "unsere" jungs verlieren sollten. ist die identifikation mit der nationmannschaft doch auch nicht mehr so stark wie ehedem.

Beitrag melden
gmf 23.06.2010, 08:55
7. Gedächtnisverlust und andere deutsche Tugenden

Zitat von maximixa
frankreich wurde mit einer bunten truppe von migranten 2006 weltmeister
Hahaha. Gedächtnisverlust? Da kann man dann auch mal vergessen, dass 2006 ITALIEN und nicht Frankreich Weltmeister geworden ist. Oder reden wir nicht von Fußball?

Zitat von maximixa
es ist dann auch nicht mehr so schmerzlich, wenn "unsere" jungs verlieren sollten. ist die identifikation mit der nationmannschaft doch auch nicht mehr so stark wie ehedem.
Um nicht ausfallend zu werden, sage ich zu diesem Zitat lieber nichts.

Kennen Sie Mixa persönlich? Das würde einiges erklären!

Auf geht's Jungs! Gewinnt die WM! Und zerschießt die Mauern in den Köpfen der ewig gestrigen! Gut ist ja, dass die sich jetzt nicht freuen dürfen wenn wir gewinnen!

Beitrag melden
Björn Borg 23.06.2010, 15:05
8. Le Bleus

Zitat von gmf
Hahaha. Gedächtnisverlust? Da kann man dann auch mal vergessen, dass 2006 ITALIEN und nicht Frankreich Weltmeister geworden ist. Oder reden wir nicht von Fußball?
Gefühlt war Frankreich 2006 Weltmeister.
Schöne Grüße
von
Zinedine Zidane

Beitrag melden
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!