Forum: Kultur
TV-Remake: RTL-Winnetou darf nicht Winnetou heißen
RTL/ Nikola Predovic, RatPack

"Wo 'Winnetou' drauf steht, muss auch 'Winnetou' drin sein": Der Karl-May-Verlag hat sich vor Gericht gegen die RTL-Verfilmung unter den Original-Titeln durchgesetzt. Die Dreharbeiten hatten schon im August begonnen.

Seite 1 von 9
hapebo 23.12.2015, 16:48
1. Oh weh!

Ach ist das alles traurig,man gönnt uns nicht einmal mehr die Indianer.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Freifrau von Hase 23.12.2015, 16:49
2.

das wird so ein Flop mit Ansage....:-)

Beitrag melden Antworten / Zitieren
klyton68 23.12.2015, 16:50
3. wenn nicht Winnetou

dann vielleicht Losetou?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
christian simons 23.12.2015, 16:57
4.

Diese richterliche Entscheidung ist aus zwei Gründen höchst seltsam:
1. Die urhebliche Schutzfrist der Werke Mays ist bereits seit 1963 abgelaufen, und somit dürfte der Verlag in Bamberg auch bezüglich Neuinterpretationen keine juristischen Anprüche mehr anmelden können.
2. Mit dem Argument der fehlenden Werktreue müsste man auch den Kinoschmonzetten der Sechziger die Benutzung der Titel verbieten.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
spon-facebook-10000026491 23.12.2015, 16:59
5. man muss ja fast dankbar sein, dass pierre brice selig ...

... bereits in die ewigen jagdgründe eingegangen ist und diesen driss nicht mehr erleben muss ... von old shatterhand mal ganz zu schweigen: welches casting-genie hatte die abgedrehte idee, den talentbefreiten möhring als nachfolger des göttlichen lex barker zu besetzen ?!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
edsoko 23.12.2015, 17:00
6. Karl May's 'Reiseerzählungen'.

Schon die Filme aus den sechziger Jahren waren ja 'frei nach Karl May'. Dort stimmten aber viele Begebenheiten mit den Romanen überein. Wenn man sich aber mal wirklich, mit guten Schauspielern, so nahe wie möglich an die über 70 Romanvorlagen halten würde, dann wären das tolle Filme und auch nicht nur 90 Minuten kurz.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Ralf Müller 23.12.2015, 17:00
7.

Ja - die alten Karl May Bücher. Selbst meine Enkel fallen wie die Geier darüber her....

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Augustusrex 23.12.2015, 17:04
8. Farmer?

Old Shatterhand als Landwirt? Wie bescheuert ist das denn? Da fehlt nur noch der "Segen der Landwirtschaft" von Ferdinand Freiligrath: "Glücklich der Fuß, der über eigenen Boden schreitet. Glücklich das Haupt, das die Kraft der grünenden Erde verständigem Willen zu unterwerfen versteht....usw." Old Shatterhand, was ist aus dir geworden.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
noalk 23.12.2015, 17:25
9. unerheblich

Zitat von christian simons
Diese richterliche Entscheidung ist aus zwei Gründen höchst seltsam: 1. Die urhebliche Schutzfrist der Werke Mays ist bereits seit 1963 abgelaufen, und somit dürfte der Verlag in Bamberg auch bezüglich Neuinterpretationen keine juristischen Anprüche mehr anmelden können. ...
Auf das Urheberrecht hat sich der KM-Verlag ja auch nicht berufen, sondern auf den Titelschutz.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 9