Forum: Kultur
TV-Rückblick 2012: Und jetzt tut's weh
DPA

Ein Show-Gigant schrumpft, ein Torwart-Titan stellt sich ins Abseits, ein Nobody überstrahlt alle Profis - die TV-Kritiker von SPIEGEL und SPIEGEL ONLINE küren die Tops und Flops des Fernsehjahres. Mit dabei: Raab und Roche, Thommy und Oli, Tellkamp und Twitter. Und der Typ mit der Tanke.

Seite 1 von 4
!!!Fovea!!! 20.12.2012, 19:08
1. Titelzwang

Zitat von sysop
Ein Show-Gigant schrumpft, ein Torwart-Titan stellt sich ins Abseits, ein Nobody überstrahlt alle Profis - die TV-Kritiker von SPIEGEL und SPIEGEL ONLINE küren die Tops und Flops des Fernsehjahres. Mit dabei: Raab und Roche, Thommy und Oli, Tellkamp und Twitter. Und der Typ mit der Tanke.
Es kann ja nur aufwärts gehen, da ab 01.01.13 die Haushalts(zwangs)abgabe gibt für ÖR!

Da stehen dann vielleicht noch mehr Ex-Fußballer herum und faseln irgendein Zeug.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Butterfly 20.12.2012, 19:08
2. Entschuldigung...

...Stefan Raab hat was, bitte? Den Polittalk neu erfunden? Reden wir von dem gleichen Typen? Sie meinen doch den, der sich mit Demütigungen, Blossstellungen und Gemeinheiten seit Jahren massenkompatibel in Szene setzt und dabei Millionen scheffelt, oder?
Wie kommen Sie dazu, das auch noch offiziell zu belobigen? Herr Raab erfindet nichts Neues, sondern setzt seine eine Erfolgsidee, über deren ethische Grundlagen man sich trefflich streiten kann, in immer neuen Formaten um. Treffend beschreiben lässt sich das mit dem einen Wort, dass Sie deskriptiv richtig verwendet haben: Brachial. Und ich finde es nicht zum jubeln, dass nur so etwas jüngeres Fernsehpublikum vor den Bildschirm lockt. Dabei promotet Stefan Raab immer nur Stefan Raab, und seine einzige Daseinsberechtigung zieht er aus der Quote und Geld. Ich finde, dass deutsche Fernsehzuschauer etwas besseres verdient haben, und ja, ich weiß: Auch darüber lässt sich trefflich streiten.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
hubertrudnick1 20.12.2012, 19:28
3. Aufwärtsgehen?

Zitat von !!!Fovea!!!
Es kann ja nur aufwärts gehen, da ab 01.01.13 die Haushalts(zwangs)abgabe gibt für ÖR! Da stehen dann vielleicht noch mehr Ex-Fußballer herum und faseln irgendein Zeug.
Sie schreiben da es kann ja nur aufwärtsgehen, aber bitte sagen sie dann wie das gehen soll.

Kritik ist oft angebracht, nur kann ich mich nicht erinnern dass es je mals besser war und die Aussichten für die Zukunft, na ich erwarte nichts gutes.
Imgrunde hatte man zu viel über den Teich geschaut und versucht vieles nachzumachen, aber aus Müll kann man eben nichts Gescheites machen.
Ob öffentlich rechtliche, oder Private, die Qualität an den Sendungen ist zu oft zum Heulen.
Und Filme die hier gute Kritiken bekommen geben imgrunde kaum was wieder, nicht dass sie unbedingt schlecht sind, nur das uneingeschränte Positive kann kaum einer darin entdecken.
Ich will damit aber nicht sagen dass wir nur unzufrieden sind, aber hoch studierte und oft auch sehr gute bezahlte Macher sollten sich da doch schon etwas mehr anstrengen.
HR

Beitrag melden Antworten / Zitieren
halt! 20.12.2012, 20:12
4. Stuckrad Barre

S. Barre sucht so verzweifelt nach neuem, so frischem, so ganz innovativem, total jung frecher Respektlosigkeit, dass es den älteren Zuschauern, die das aus der TV Geschichte längst kennen, nur halt besser gemacht, dermaßen langweilt, dass sie zu Recht wieder auf bewährtes umschalten. Damit lassen sich bestenfalls unerfahrene Jungzuschauer beeindrucken.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
teufelsküche 20.12.2012, 20:17
5. Traurig aber wahr

Zitat von Butterfly
...Stefan Raab hat was, bitte? Den Polittalk neu erfunden? Reden wir von dem gleichen Typen? Sie meinen doch den, der sich mit Demütigungen, Blossstellungen und Gemeinheiten seit Jahren massenkompatibel in Szene setzt und dabei Millionen scheffelt, oder? Wie kommen Sie dazu, das auch noch offiziell zu belobigen? Herr Raab erfindet nichts Neues, sondern setzt seine eine Erfolgsidee, über deren ethische Grundlagen man sich trefflich streiten kann, in immer neuen Formaten um. Treffend beschreiben lässt sich das mit dem einen Wort, dass Sie deskriptiv richtig verwendet haben: Brachial. Und ich finde es nicht zum jubeln, dass nur so etwas jüngeres Fernsehpublikum vor den Bildschirm lockt. Dabei promotet Stefan Raab immer nur Stefan Raab, und seine einzige Daseinsberechtigung zieht er aus der Quote und Geld. Ich finde, dass deutsche Fernsehzuschauer etwas besseres verdient haben, und ja, ich weiß: Auch darüber lässt sich trefflich streiten.
Raab hat es mit "seinem" Format wohl tatsächlich geschafft, auch jüngere Zuschauer für einen sogenannten Polittalk vor den Fernseher zu locken (diesseits der Frührente, wie es im Artikel so schön heißt).
In diesen Zeiten, in denen es um nicht mehr oder weniger als die Zukunft unseres Landes geht, finde ich das mehr als traurig.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
dodo17 20.12.2012, 20:24
6. komisch

Ist komisch das sich die Stars beim Raab noch nie beschwert haben....das kann er recht gut...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Kapuz 20.12.2012, 20:24
7. So what?

Ich schätze vorsichtig, dass ich, ohne Phönix, dieses Jahr 10h aktuel gesendetes Fernsehen geschaut habe. Ich habe die Kritiken mit Interesse gelesen und kein Stück das Gefühl irgendetwas verpasst zu haben.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
dodo17 20.12.2012, 20:26
8. ...

manchmal ist es einafch nur Unterhaltung!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
ovit 20.12.2012, 20:34
9. max herre

ist nach seiner toilettenpause allerdings wieder an den tisch gekommen... so dramatisch war es also dann doch nicht.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 4