Forum: Kultur
TV-Serie "Game of Thrones": Kabale, Hiebe und Geschwisterliebe

Kopf ab und*Klamotten runter: In der Fantasy-Serie "Game of Thrones" wird munter vor sich hin intrigiert und*kopuliert. So weit, so*normal für ein modernes TV-Spektakel. Doch der US-Sender HBO liefert mit dem Epos*handwerklich perfekte und schauspielerisch starke, kurz: glänzende*Unterhaltung.

Seite 1 von 22
M@ESW 20.07.2011, 15:20
1. _

In den USA und England seit Wochen vorbei, in Deutschland erst in Monaten zu sehen, was soll dieser Thread?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
kuriosos 20.07.2011, 15:25
2. he he

so wird aus einem geheimtipp public domain =)
blöderweise merkt man dem autor an das er weder die serie gesehen haben zu scheint, noch einen mehr als cursory glance auf die bücher geworfen hat. was seine taliban a tergo und ähnliche verballhornungen anbelangt, stellt sich mir doch ernsthaft die frage warum der autor derartige analogien bemüht. glaubt er tatsächlich das keiner mehr etwas mit macchiavelli mongolischen horden england im mittelalter etc pp anfangen kann?
oder ist er derartig unbelesen das ein derartig schlechter text dabei herauskommt? naja wie dem auch sei, die serie ist noch sehr viel besser als es dieses geschreibsel vermuten lässt. wobei der hinweis am ende, auf die bücher nicht fehlen darf. die sogar noch besser als die hbo produktion sind.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
husker 20.07.2011, 15:26
3. ...

Geniale Serie.

Schon gesehen und für sehr gut befunden. Leider zeichnet sich ab, dass der Cast der zweiten Staffel mit mehr oder minder unbekannten Gesichtern aufgefüllt wird.
Ein Star-Bonus bei den Einschaltquoten wird man demnächst also nicht erwarten können, was sicherlich dazu führen wird, dass man nicht alle Bücher Martins verfilmen wird können - aus Kostengründen, wie bei HBO eigentlich meistens eine Absetzung begründet wird.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Der Meyer Klaus 20.07.2011, 15:30
4.

Zitat von M@ESW
In den USA und England seit Wochen vorbei, in Deutschland erst in Monaten zu sehen, was soll dieser Thread?
Seit ein paar Tagen ist Buch 5 draußen. Das soll es wohl.

Und Zeit für die Charaktere hat die Serie definitiv nicht. Da wurde gekürzt was das Zeug hält, sogar ganze Schlachten einfach mal entfernt. Figuren fehlen, Rollen anderen zugemünzt und selbst Charakterzüge umgedichtet. Dinge die eigentlich erst in späterem Verlauf ersichtlich sein sollten werden in den ersten Folgen dem Zuschauer mit nacktem Arsch ins Gesicht gedrückt.

Eine gute Serie, keine Frage, aber keine würdige Umsetzung der Bücher.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
pappel 20.07.2011, 15:36
5. illegal

Zitat von M@ESW
In den USA und England seit Wochen vorbei, in Deutschland erst in Monaten zu sehen, was soll dieser Thread?
jetzt kann ich mich wieder mal entscheiden ob ich jetzt geduldig warte bis irgendwann mal hier was im Fernsehen läuft, oder ich klicke bei einem Hoster wie Megaupload einmal kurz und habe es nach 10 Minuten auf der Festplatte.
Natürlich gehören wir alle zu den Guten und warten geduldig bis sich irgendwelchen irren Lizenznehmer, -geber, -verwerter, -unterlizensierer, -onlinevermarkter etc etc in Deutschland geeinigt haben.
Oder falls man zufällig eine US Ip Adresse hat, geht es auch auf Hulu.
Deuschland ist eine Insel........

Beitrag melden Antworten / Zitieren
tomsee 20.07.2011, 15:38
6. Bezahlfernsehn

Wenn ich Werbung fuer Sky lesen will dann mach ich das auf den Webebannern, ansonsten sollter der autor solche Anspielungen unterlassen. Die Serie ist gut aber wie meine Vorredner schon festgestellt haben hat der Autor dieses Artikels sich wohl kaum mehr als den Tailer und ein oder zwei folgen wirklich genau angesehen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
TBF 20.07.2011, 15:40
7. Einige Missverständnisse

hm. es ist immer ein wenig schade zu sehen, wie die seriencharaktere schnell in die klischeerollen gedrängt werden. Teils sicherlich die "Schuld" Martins, der erst relativ spät in die Köpfe der Lannisterzwillinge blicken lässt.(Bevor Beschwerden kommen: Mir ist durchaus bewusst, dass das ein dramaturgisches Stilmittel ist und kein Fehler)
An einigen Punkten find ich das Review aber unpräzise.
Zunächst einmal die Rolle von Eddard Stark. Natürlich wirkt er wie die tugendhafte Ehre in Person. Natürlich versucht er immer richtig zu handeln. Doch wo führt es ihn hin? Wo führt es das ganze Reich hin? Ich würde mir wünschen, dass der Autor des Reviews sich diesen Umstand nochmal zu Gemüte führt. Ganz davon abgesehen, dass Eddards Image in späteren Staffeln erhebliche Kratzer abbekommen wird. (Tower of Joy/ Verhalten gegenüber dem Schlägerkönig Baratheon)
Zweitens dieses zwanghafte Talibanisieren von Khal Drogo und seinen Anhängern. Was soll das? Das gibt die Serie nicht einmal ansatzweise her. Es ist ja wohl offensichtlich, dass hier Anleihen an Steppenvölkern Südsibiriens im frühen Mittelalter genommen wurden und nicht von radikalisierten Turbanträgern vom Hindukusch. Khal Drogo und Böse? Khal Drogo ist einer der Publikumslieblinge, übrigens direkt neben dem ach so guten Eddard Stark. Und zwar nicht weil er außerordentlich Böse wäre, sondern wegen der "straight"en Art, die er mit Eddard teilt. Sie können ja im Nachhinein bewundern, wie Martin solches Verhalten belohnt. Und das wird sich Fortsetzen. Zumindest bis in die 5. Staffel, so viel ist sicher.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Barksdale 20.07.2011, 15:41
8. 123

Eine exzellente Serie, wie man es von HBO gewohnt ist. Nach 'The Wire' endlich mal wieder eine Produktion, die nicht dümmer als Ihre Zuschauer ist. Wie bei den meisten US-Serien bleibt anzuraten, die verschandelte deutsche Synchronisation tunlichst zu vermeiden.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Clownfish 20.07.2011, 15:43
9.

Zitat von Der Meyer Klaus
Seit ein paar Tagen ist Buch 5 draußen. Das soll es wohl. Und Zeit für die Charaktere hat die Serie definitiv nicht. Da wurde gekürzt was das Zeug hält, sogar ganze Schlachten einfach mal entfernt. Figuren fehlen, Rollen anderen zugemünzt und selbst Charakterzüge umgedichtet. Dinge die eigentlich erst in späterem Verlauf ersichtlich sein sollten werden in den ersten Folgen dem Zuschauer mit nacktem Arsch ins Gesicht gedrückt. Eine gute Serie, keine Frage, aber keine würdige Umsetzung der Bücher.
Wundert Sie das? Was wurde LotR in der letzten Verfilmung für ein Monstermachwerk... und verglichen mit dem Song of Ice and Fire hat Tolkien eine nette, übersichtliche und geradlinige Kurzgeschichte geschrieben.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 22