Forum: Kultur
TV-Serien-Guru David Simon: "Die USA haben den Bogen überspannt"

Seine Polizeiserie "The Wire" ist ein gesellschaftskritisches Meisterwerk von epischer Komplexität. Im SPIEGEL-ONLINE-Interview erklärt der amerikanische TV-Autor David Simon, wie er mit dem Fernsehen den Kapitalismus bekämpft - und warum der Untergang der USA keine Tragödie wäre.

Seite 1 von 13
Callimero 26.10.2009, 16:35
1. Ich mag keine Titel

Zitat von sysop
Seine Polizeiserie "The Wire" ist ein gesellschaftskritisches Meisterwerk von epischer Komplexität. Im SPIEGEL-ONLINE-Interview erklärt der amerikanische TV-Autor David Simon, wie er mit dem Fernsehen den Kapitalismus bekämpft - und warum der Untergang der USA keine Tragödie wäre.
Wenn es mehr Amerikaner wie Simon gäbe, hätte Amerika und der Rest der Welt nicht momentan diese Probleme am Hals...
Habe sehr viel Interesse an dieser Serie, weiss jemand, ob und wann die auch in Deutschland zu sehen ist?

Beitrag melden
gewuerzolive 26.10.2009, 17:01
2. Nicht nur Hollywood

"Davon auszugehen, dass Hollywood diese Serie kapiert, wäre idiotisch."

Tja. Ich erinnere mich, vor weit mehr als 12 Monaten schon hymnische Kritiken über "The Wire" bei deutschen Autoren (!) gelesen zu haben. Quizfrage: Von welchem deutschen Programmverantwortlichen, der bei welchem Sender arbeitet, wurde die Serie bisher bemerkt bzw. gekauft?

Beitrag melden
jean-luc2305 26.10.2009, 17:11
3. Titel sind doof

Ist doch klar, dass diese Serie weder hier noch auf der anderen Seite vom großen Teich an die große Glocke gehängt wird. "The Wire" ist so komplex, dass es schon mal einen großen Teil der Leute abschreckt, weil man beim Anschauen sein Gehirn benutzen müsste.

Und weil ein anderer Teil der Bevölkerung genau das tun würde, gibt's auch keine Emmys und keinen deutschen Sendeplatz. Um es mit Volker Pispers zu sagen: "Was glauben Sie, was hier los wäre, wenn mehr Leute kapieren würden, was hier los IST!?"

Beitrag melden
CaptainSubtext 26.10.2009, 17:15
4. !

Zitat von Callimero
Wenn es mehr Amerikaner wie Simon gäbe, hätte Amerika und der Rest der Welt nicht momentan diese Probleme am Hals... Habe sehr viel Interesse an dieser Serie, weiss jemand, ob und wann die auch in Deutschland zu sehen ist?
Läuft auf FOX Serie (Sky)
Besser aber als DVD holen (Staffel 1-5 ~76€ bei amzon.co.uk), da Synchro mittelmäßig und ohne englische Untertitel im Original kaum zu empfehlen (schwer zu verstehen).

Beitrag melden
t4U2Wr3ck0gN1c3 26.10.2009, 17:21
5. Lief in Deutschland

scheinbar lief die Serie vor einem Jahr in Deutschland auf dem Bezahlsender Premiere, genauer über Fox Channel, was aus dem Artikel zwar nicht direkt hervorgeht, es ist ja auch nur ein Interview, aber wer sich die Weblinks anschaut braucht nicht spekulieren..

http://www.serienjunkies.de/news/the-wire-19307.html

Beitrag melden
Alex066 26.10.2009, 17:22
6. ...

Ich persönlich habe mir sämtliche der 5 Staffeln auf Englisch angeschaut, und kann sie wirklich nur weiterempfehlen. Sie werfen ein sehr differenziertes Bild auf Geselschaft und Staat. Die erste Staffel ist auch glaube ich schon vollständig übersetztz, gerade aber den im Englischen benutzen Baltimorer Slang sollte man sich nicht entgehen lassen.
Dennoch kann ich Simons Kritikpunkt nicht teilen, bzw. hat er einfach unrecht.
"...Gesellschaft dem Kapitalismus gehuldigt und erlaubt, dass Profit das Maß aller Dinge ist."

Das Gewinnstreben sorgt dafür, dass der Unterehmer dass von den Verbrauchern gewüntschte Produkte herstellt, und keine Ressourcen verschwendet. Das ist etwas sehr positives. Zudem: Gerade die Bereiche Drogen und Schule haben ja eben nichts mit Kapitalismus zu tun, sondern mit Etatismus. Klientelpoltik und staatliche Interventionen gibt es in den USA nicht weniger wie bei uns.

Fazit: David Simon hat ein fabelhaftes Gespühr von Serien, sein Urteil über gesamtwirtschaftliche Zusammenhänge sind allerdings ähnlich zutreffend wie das eines Blinden über ein Gemälde.

Beitrag melden
Volker_Detering 26.10.2009, 17:25
7. Antwort

Ich habe bislang noch keinen Kapitalismuskritiker gesehen der einen brauchbaren Gegenentwurf vorgelegt hat. Zur Erinnerung, man kann nicht gleichzeitig die Kapitalisten vernichten und melken wollen um alle "gluecklich" zu machen.

Mich wuerde interessieren wie man den oeffentlichen Aktienmarkt durch etwas anderes ersetzen koennte. Das spekulieren mit Aktien ist nicht notwendigerweise Teil eines funktionierenden Kapitalismus. Der IPO dient dazu notwendiges Kapital fuer eine wachsende Firma zu sammeln. Da hoert es aber auch schon auf. Leider geht das Kapitalsammeln nicht ohne einen Anreiz fuer Investoren mit Gewinn wieder aussteigen zu koennen.

Im Uebrigen sind es die Gewerkschaften in den USA die viele Firmen und oeffentliche Projekte und Behoerden lahmlegen. Darueber wird gerne geschwiegen. Das ist die andere, dunkle Seite des US-Kapitalismus - eine oft idiotisch ineffiziente Buerokratie, und eine von Gewerkschaften ausgehoehlte Arbeitsmoral.

Beitrag melden
Mustermann 26.10.2009, 17:55
8. den Bogen überspannt

Zitat von Volker_Detering
... Im Uebrigen sind es die Gewerkschaften in den USA die viele Firmen und oeffentliche Projekte und Behoerden lahmlegen. Darueber wird gerne geschwiegen. Das ist die andere, dunkle Seite des US-Kapitalismus - eine oft idiotisch ineffiziente Buerokratie, und eine von Gewerkschaften ausgehoehlte Arbeitsmoral.
Die idiotisch ineffiziente Bürokratie ist nicht zufällig so wie sie ist. Sie wurde so gemacht und zwar aus 'guten' schlechten Gründen. Sie dazu Thomas Frank: The Wrecking Crew.
(http://tcfrank.com/books/the-wrecking-crew/)
Ich war in den letzten 15 Jahren oft in den USA, beruflich und privat und kann nur sagen dass die Verwaltung gezielt sabotiert und ruiniert wurde, denn wem nützt ein schwacher ineffizienter Staat? Eben, genau denen!

Im übrigen wird genau diese Strategie inzwischen auch erfolgreich in D umgesetzt; Bildungssystem, Gesundheitssystem, Rentensystem. Erst an die Wand fahren und dann privatisieren. Die Privatwirtschaft kann es ja soviel besser. Sieht man ja an den USA.

Beitrag melden
S.Resch 26.10.2009, 18:10
9. Und Weiteres ...

"The Wire" läuft übrigens zurzeit auf "FOX Serie" von Sky in einer Art Dauerschleife (1. und 2. Staffel).

Darüber hinaus gibt es noch weitere tolle Serien die im deutschen FreeTV bisher keine Beachtung gefunden haben.

Z. B.:
"Friday Night Lights", "Rescue me" (TNT Serie)
"In Treatment" (FOX Serie)
und viele weitere ...

Wenn man die Kontinuität der Sendung von Serien auf Pro7 kennt, ist das auch ganz gut so ...

Beitrag melden
Seite 1 von 13
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!