Forum: Kultur
TV-Talk über Social Freezing: Fehlanzeige bei Onkel Jauch
DPA

Dürfen Unternehmen Frauen in die Familienplanung reinreden? Das Thema Social Freezing hätte bei Günther Jauch eine vielschichtige Debatte ergeben können. Doch der Moderator war so überfordert, dass ihn eine kluge Frau retten musste.

Seite 11 von 20
KlausKram 27.10.2014, 11:23
100.

Notiert: Niemals mehr Männer in den 30ern als "Männer in den besten Jahren" bezeichnen - das ist sexistisch. Für Frauen gilt das auch. Wieder ein Eintrag in die gesellschaftliche Moralbibel, endlich!

Beitrag melden
Midgard_ 27.10.2014, 11:24
101. Elitäre Diskussion

Mich erstaunt immer wieder, in welch epischer Breite derartige Randthemen in den Medien behandelt werden.
Millionen Frauen (aber auch Männer) machen keine Karriere, sondern einem Job, der sie ernährt.
Durch eine solche Gewichtung in den Medien werden all jene zu Loosern gemacht, die wichtige Aufgaben ohne Karrieremöglichkeiten erfüllen und Kinder nicht unter dem Kosten-Nutzen Aspekt für sich und ihre Arbeitgeber betrachten!

Beitrag melden
FocusTurnier 27.10.2014, 11:27
102. Da verlangen Sie aber viel....

Zitat von balmy_matrix
Darüber sollte diese Gesellschaft endlich auch reden, geht aber nicht, denn dann müsste man sich mal mit den Interessen von Männern auseinandersetzen und Frauen ihre kritisch reflektieren, was offenbar nichtzumutbar ist.
Das hieße ja, daß man vom Mantra der "strukturellen Benachteiligung von Frauen" wegkommen muss...Und das wird nicht passieren, daß wissen wir Beide ganz genau..;=)
Man hat durch social freezing jetzt noch mal knapp 20 Jahre gewonnen, um diese Diskussion weiter auf altbekannten Pfaden weiterzuführen. Mal sehen, was dann kommt.

Beitrag melden
cj89 27.10.2014, 11:27
103. Chauvinist

Dass Jauch starke chauvinistische Züge an sich hat, hat er schon des Öfteren bewiesen. Dass ihn diese Diskussion überfordern würde, war daher vorhersehbar! Etwas belustigend ist es schon, dass er erstaunt war, dass sich die Frauen vor dem Eingriff umfassend informiert hatten! Ich möchte aber nicht wissen, was er über Frauen denkt, wenn er ihnen jegliche Kernkompetenz abschreibt! Ist ihm wohl auch nicht geheuer, dass sich die Frauen nun auch in der Familienplanung emanzipieren können. Ist ja auch einfach gruselig, wenn es nur noch gut ausgebildete und unabhängige Frauen gibt, die sich nicht mehr von älteren Herren in ihre Lebensplanung reinreden lassen! Da verlieren die älteren Herren doch an ihrer vermeintlichen Macht ;-)!

Beitrag melden
bk69 27.10.2014, 11:31
104. Druckmittel

Zitat von Morio
Es tut mir leid, aber Sie haben das Problem wohl ganz und gar nicht verstanden: Was hier von zwei Multis mit hunderttausenden abhängig Beschäftigten "kostenlos angeboten" wird, ist de facto in kürzester Zeit ein Druckmittel gegen Frauen bei jedem Bewerbungsgespräch - und das halte ich ethisch und moralisch für absolut verwerflich - mit Verlaub - für pervers.
Wie soll denn das Druckmittel aussehen? Steht dann im Vertrag: Wenn sie schwanger werden, verlieren sie ihren Job? Oder: Wenn sie nicht sofort ihre Eizellen einfrieren, kriegen sie den Job erst gar nicht? Schriftlich festgehalten werden kann sowas eh nicht. Und man muss als Frau weder im Bewerbungsgespräch beantworten, ob man schwanger ist, noch wie die Familienplanung aussieht. Man darf sogar vorsätzlich lügen.

Beitrag melden
HLoeng 27.10.2014, 11:32
105. Wir suchen: Fachidioten und Bewusstseinsnullen

Auch bei diesem Thema geht es - wen wundert's? - im Grunde nur um die ökonomische Verwertbarkeit der Menschen. Ähnlich wie beim G8-Abitur oder auch dem Bologna-Prozess sollen die jungen Menschen möglichst früh als Produktions- und Konsumfaktor dem 'Markt' zugeführt werden. Auch diese Entwicklung ist getragen von der infantil-naiven Vorstellung, die Wachstumsideologie kenne keine Grenzen. Es wird gar nicht mehr so lange dauern, dann stellt sich die Frage gar nicht mehr, wie denn Mann und Frau ihre Karriere sichern können. Arbeit und Karriere für jeden wird es nicht mehr geben. Bis dahin faseln unsere politischen Spitzenkräfte weiter unverdrossen von 'Wachstum und Beschäftigung'.

Beitrag melden
Wieland 27.10.2014, 11:36
106. Social Freezing?

Wer kommt eigentlich pausenlos auf diese hirnlosen "Englisch/Denglisch-Vokabeln? Es ist schon bemerkenswert, wieviele Leute Schwierigkeiten mit ihrer Muttersprache haben.

Beitrag melden
catcargerry 27.10.2014, 11:36
107. Social ist nicht sozial

Deshalb heißt es nicht "sozial freezing", sondern "social" - Lieblingseuphemismus der Amis und ihrer Lifestylekopisten.

Beitrag melden
1694 27.10.2014, 11:42
108. dass man Menschen mit Staatsgewalt zwingen will, so zu leben, wie man selbst.

Zitat von spon-facebook-10000283853
- es ist dieser sozialistische Ansatz, dass man Menschen mit Staatsgewalt zwingen will, so zu leben, wie man selbst.Nein - andere Menschen sind nicht Figuren auf einem Schachbrett, die ich nach meinem Gutdünken mit Hilfe von Gewalt so manipulieren kann, wie es mir gefällt ...
... dass man Menschen mit Staatsgewalt zwingen will, so zu leben, wie man selbst."
Diser Ansatz hat einen Vorläufer, indem er die ersten 8.000 Jahre menschlicher Zuvielisation umfaßt.
Dann erst kam ihr "sozialistischer Ansatz".
Und der hat, bisher auch nicht funktioniert.
Da gebe ich Ihnen dann Recht.

Beitrag melden
fritzwert 27.10.2014, 11:45
109. seltsame Talkgäste

eine ältere Dame, die sich mit 37 "nicht reif für ein Kind" fühlt, ist schon eine seltsame Fehlbesetzung.
Fürs Kinderkriegen sind die "besten Jahre" zw. 20 u. 30. Fürs Managen oder Karrieremachen zw. 33 und 53. Die Konflikte sind der gestörten Mentalität in den technisierten Gesellschaften geschuldet, wo Frauen mit 40 den ersten Kinderwunsch entwickeln... krank einfach!
Und was der Tiroler Freezemaster nicht bedachte bzw. geflissentlich ignorierte: Das "biologische Alter" der Frau manifestiert sich nicht bloß in ihrer Eizelle! Eine Frau mit 40 hat auch Schwierigkeiten mit der Austragung. Und an was soll das Baby saugen bei einer so alten Mutter?

Beitrag melden
Seite 11 von 20
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!