Forum: Kultur
Twitter-Kommentare zum Schweiger-"Tatort": KeinKoksNasen
ARD

Warum spielt ein Arsch die Hauptrolle? Versteht man, was Nick Tschiller nuschelt? Ergäbe es Sinn, wenn man es verstünde? Ist das Frauenbild im "Tatort" so zeitgemäß wie das Männerbild? In "Kopfgeld" enttäuschte Til Schweiger diesmal wieder jene, die partout enttäuscht sein wollten.

Seite 3 von 12
katha1204 10.03.2014, 08:10
20. Schöne automatische Rechtschreibkorrektur

Ah ja... im Hip Hop Video wurde also mit "Waffeln" gefuchtelt... ob das den Tatort besser gemacht hätte, sei mal dahin gestellt :-)

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Meckerliese 10.03.2014, 08:11
21. oh je

Dieser Tatort war ein grauenvolles lautes Spektakel. Rumgeballern war angesagt. An den Haaren herbeigezogen.
Und dann das unsägliche Genuschel von Til.
Schade um die SendeZeit.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
thomas.b 10.03.2014, 08:13
22. optional

Ich habe diesen "Tatort" tatsächlich gesehen. Er war billig, hirnlos, selbstdarstellerisch. Schlechte Dialoge, flache Story. Unrealistisch, keine richtigen Ermittlungen, nur Geballer und Fratzengeballer. Die Autobomben-Szene am Anfang sprach Bände.

Wenn ich RTL-Niveau haben will, schalte ich da auch hin. Aber bitte nicht den Tatort als Mantel für Pseudo-Action missbrauchen, weil ein Herr Schweiger in Hollywood gescheitert ist. “Krinapozei, öffnesietür!” Also bitte…

Vielfalt im Tatort? Ja, bitte. Aber das da war nicht Vielfalt, das war erbärmlich.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
maburayu 10.03.2014, 08:16
23.

Ich fand den Tatort langweilig und das ist wohl das schlimmste was eine Action-Film passieren kann. Die erste Stunde passierte eigentlich nicht wirklich etwas, da half auch ein explodierendes Auto und viele Leichen nicht, und dann wurde 30 Minuten lang noch geschossen bis alle Bösen tot waren. Das Frauenbild ist mir auch aufgefallen. Da gab es eine starke Staatsanwältin, die dann aber doch nicht so stark war sodass Tills Beschützerrolle wieder greifen konnte. Ist halt doch das schwache Geschlecht, oder?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
fastmatze 10.03.2014, 08:24
24. Wie hat man es geschafft....

...dem Golf während der Fahrt die Nummernschilder zu wechseln? .....und warum?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
loeweneule 10.03.2014, 08:25
25.

Zitat von biberzahn
Tatort ist abgelutscht und kostet einen großen,sehr großen Haufen Geld, wer dawohl alles mitbekommt,nicht verdiennt, aber im römisch-katholischem Fernsehen hat man ja jetzt, dank Zwangsgeld für alle, genug davon um jeden Mist zu finanzieren. Zombifernsehen um die Verblödung auf gleichbleibendem Niveau zu halten. Wenn man das Römisch-katholische Fernsehen verschlüsseln würde, wie in der Schweiz und Österreich, hätte das ein Ende. aber hier kann ja jeder leistungslos Geld kassieren, von IHK bis zum römisch-katholischem Fernsehen...
Wieso römisch-katholisch? Versteh' ich nicht.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
ollux 10.03.2014, 08:30
26. am besten

ist zweifellos Tills Rachefeldzug-Physiognomie. Eine von dreien, mit der uns der Schauspieler beglücken kann, immerhin! Der ARD wäre anzuraten, die Anzahl der Containergemeuchelten nach und nach pro Folge zu erhöhen, um zumindest die familiäre Raterunde zu beleben. Zumindest kann man ob völliger Unverständlichkeit der Protagonisten den Lautsprecher schonen. Ich habe trotz deutlich erhöhter Lautstärke max die 1/drittel bis die Hälfte verstehen können.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
ruzoe 10.03.2014, 08:32
27. Und was passiert dann,

wenn Tschiller sich auf Wunsch seiner Tochter endlich in die Provinz versetzen läßt und dort bei der simplen Festnahme eines Ladendiebs ein Blutbad verursacht?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
radeberger78 10.03.2014, 08:36
28. Das war der langweiligste und

Zitat von sysop
Warum spielt ein Arsch die Hauptrolle? Versteht man, was Nick Tschiller nuschelt? Ergäbe es Sinn, wenn man es verstünde? Ist das Frauenbild im "Tatort" so zeitgemäß wie das Männerbild? In "Kopfgeld" enttäuschte Til Schweiger diesmal wieder jene, die partout enttäuscht sein wollten.
handlungsloseste Tatort den ich je gesehen habe. Das schlimmste aber war das es am Sonntagabend keine alternative dazu gab und das Bier noch nicht alle war. Und für so nen Müll bezahlt man GEZ, das ist echt ne Frechheit.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
viwaldi 10.03.2014, 08:37
29. Ganz ehrlich

Zitat von sysop
Warum spielt ein Arsch die Hauptrolle? Versteht man, was Nick Tschiller nuschelt? Ergäbe es Sinn, wenn man es verstünde? Ist das Frauenbild im "Tatort" so zeitgemäß wie das Männerbild? In "Kopfgeld" enttäuschte Til Schweiger diesmal wieder jene, die partout enttäuscht sein wollten.
Ich fand den Tatort toll. Seit langer Zeit mal wieder ein Tatort, wo richtig Spannung aufkam. Klar ist das "Kino" - aber gut gemachtes. Die Tochter von Schweiger hat schlecht gespielt, war aber gut. Zickige Tochter ist die offensichtlich von Natur aus - da muss man dann gar nicht spielen können. Gegen die völlig unrealistischen Bodensee-Schweiz Ausflüge von Kommisaren, wo man nur über ein paar lustige Dialoge einen Krimi überleben soll, ist mir ab und zu ein erfrischend klarer, actionlastiger Tatort eine willkommene Abwechslung. Gut gemacht Till, weiter so!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 3 von 12