Forum: Kultur
"Two and a Half Men" bei ProSieben: Traum-Einstand für Kutcher

Neu und nackt: So stellte sich Ashton Kutcher am Dienstagabend bei "Two and a Half Men" vor. Der ProSieben-Comedy bescherte er damit Traumquoten: Rund 4,8 Millionen Zuschauer wollten*Kutchers Einstand in der*TV-Männer-WG sehen. Damit stellte er glatt seinen Vorgänger Charlie Sheen in den Schatten.

Seite 7 von 7
MuckiP 13.01.2012, 07:59
60.

Zitat von mixolydisch
Was meinen Sie mit "geilsten Frauen" - Tussis?! Lieber MuckiP. verwechseln Sie das Fernsehen nicht mit der Realität.
Zitat von mixolydisch
Was meinen Sie mit "geilsten Frauen" - Tussis?! Lieber MuckiP. verwechseln Sie das Fernsehen nicht mit der Realität.
Keine Angst, um das zu beobachten muß ich den Fernseher nicht einschalten. Es hängt natürlich davon ab, wie man "geile Frauen" definiert. Für mich sind das einfach hübsche, attraktive, sexy Frauen die nicht im Müllsack, sondern mit Stil, durch die Gegend laufen. Ob die jetzt alle hohl wie ein Schokohase, also Tussis, sind, kann ich nicht beurteilen. Meine Erfahrung zeigt einfach, dass sich Frauen generell von einem gewissen Macho-Getue, und natürlich auch von Geld, angezogen fühlen. Dazu muß man auch nicht TAAHM gesehen haben.

ABER: in diesem Forum lass ich mich auch ohne Probleme als Macho und/oder Chauvi bezeichnen. Die Maßstäbe hier sind teilweise weltfremd. Hier wird man schon als Proll bezeichnet, wenn man sagt, man würde gerne mal so leben wie Charly Harper und ganz ehrlich - über das was uns in der Serie als "exzessiv" verkauft wird, z.B. der Alkoholkonsum, kann man doch in der heutigen Zeit nur schmunzeln.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
höllenjunge 13.01.2012, 09:28
61. Ist ja wohl allen klar. Jon Cryer ist der Star.

Zitat von sysop
Neu und nackt: So stellte sich Ashton Kutcher am Dienstagabend bei "Two and a Half Men" vor. Der ProSieben-Comedy bescherte er damit Traumquoten: Rund 4,8 Millionen Zuschauer wollten*Kutchers Einstand in der*TV-Männer-WG sehen. Damit stellte er glatt seinen Vorgänger Charlie Sheen in den Schatten.
Wen interessiert schon Charlie Sheen oder Langweiler Kutcher.
Jon Cryer ist der eigentliche Star. Das ist doch wohl klar.
Deshalb nerven mich jetzt die neuen Berichte über Kutcher total.
Er ist der uninteressanteste Schauspieler der Jahre 2005-2012.
Und zu den Frauen: Wie können diese mit ihren tollen Figuren und auch hübschen Gesichtern diese Plastikteile sich vorne aufschweissen lassen? Autsch. Diese Hässlichkeiten tun doch nur weh.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Olaf 13.01.2012, 10:33
62. .

Zitat von blowup
War doch voraus zu sehen. Jeder Fan wollte sehen, wie sich Kutcher schlägt. Ging mir genau so und ich wollte der Serie einfach eine Chance geben, obwohl ich mir die ohne Sheen nicht vorstellen kann. So habe ich gestern zwei öde Folgen gesehen mit einem Kutcher, der miserabel gespielt hat und einem neuen Charakter, der mich überhaupt nicht interessiert. Das wars dann wohl. War wirklich meine Lieblingsserie gewesen. Werde ich mir in der Form nicht mehr anschauen.
Mir geht das ähnlich, aber die Frage ist, ob wir zur angepeilten Zielgruppe gehören.

Da Frauen mehr Fernsehen als Männer und zwischen 70-80% des Haushaltseinkommens ausgeben, wird immer sehr auf Frauenkompatibilität bei Fernsehproduktionen geachtet.

Und die Frauen, die ich bis jetzt gesprochen haben (einschließlich meiner Töchter) sind von Herrn Kutcher sehr angetan und froh über den Wechsel. Charlie Sheen war denen bereits zu alt.

Ich denke, man hat diese Gelegenheit bewusst genutzt, um sein Publikum jünger und weiblicher zu machen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
höllenjunge 13.01.2012, 11:34
63.

Zitat von sysop
Neu und nackt: So stellte sich Ashton Kutcher am Dienstagabend bei "Two and a Half Men" vor. Der ProSieben-Comedy bescherte er damit Traumquoten: Rund 4,8 Millionen Zuschauer wollten*Kutchers Einstand in der*TV-Männer-WG sehen. Damit stellte er glatt seinen Vorgänger Charlie Sheen in den Schatten.
Das kann schon sein, aber der Zugewinn an Frauen als Zuschauer, wird
den Abgang von männlichen Zuschauern nicht ausgleichen können.
Schliesslich ist diese Sitcom hauptsächlich eine "Männer-Sitcom", so wie damals "Eine schrecklich nette Familie". Verjüngung ist keine Lösung. Im Gegenteil. Ein guter Schauspieler hätte vollkommen ausgereicht. Nur hübsch sein, ist zu wenig.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
dinglberry 18.04.2014, 15:51
64. nach also fast 2 Jahren Kutcher

bleibt nir zu sagen dass ich persönlich nur die alten Staffen mit Sheen anschaue.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 7 von 7