Forum: Kultur
Umstylingshow "Queer Eye": Nach zehn Minuten heult man von Herzen
Christopher Smith/ Netflix

In ungemütlichen Zeiten erinnert uns die Lebenshilfesendung "Queer Eye" daran, aufmerksam mit uns und anderen umzugehen. Jetzt gibt es die vierte Staffel der Umstylingshow - und ihren Blick in eine herzlichere Welt.

postmaterialist2011 20.07.2019, 20:03
1. Danke Anja !

Besser hätte man die Sendung und insbesondere die 4. Staffel nicht beschreiben können. Ich bin definitiv nicht nah am Wasser gebaut aber in jeder Folge läuft mir mindestens dreimal Pipi aus den Augen. Auch wenn die Sendung gescripted ist ( wie meine eiskalte bessere amerikanische Hälfte immer anmerkt) und wahrscheinlich mehr als 50% der Problemfälle schnell wieder in alte Muster zurückfällt, so ist QE doch soviel liebevoller gemacht als all die gruseligen Make-over Sendungen im deutschen Fernsehen. Man nimmt den Fab5 wirklich ab, dass sie sich für die Menschen hinter den Schicksalen interessieren und aufgrund ihrer eigenen Erfahrungen vieles auch nachvollziehen können. Für mich mit die beste Produktion auf Netflix.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
dasfred 20.07.2019, 21:03
2. Ich habe kein Netflix

Was aber nicht tragisch ist, weil ich hier soeben erfahren habe, dass diese Serie für mich nur als Begleitung zum Kochen und Bügeln reicht. Das liegt aber auch an der Perspektive. Ich würde nie darüber nachdenken, was die Jungs bei mir verändern könnten. Eher kenne ich den Blickwinkel des schwulen Freundes, der einer sterilen Wohnung leben einhauchen kann, seine Freunde vor modischen Entgleisungen bewahrt und der bei Gram und Liebeskummer den neutralen Beobachter gibt. Trotz allem kann ich aber Frau Rützels Emotionen nachvollziehen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
mariomeyer 21.07.2019, 03:25
3. Yo!

Krass. Klingt so, als würden hier ganz derb Klischees und Vorurteile bedient: fünf Schwule - was können die? Umstylen natürlich! Seltsam.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
palerider78 21.07.2019, 13:12
4. @3 - lesen sie nochmal den Artikel

Könnte man denken, ist aber so viel mehr.
Aber um das herauszufinden müsste man halt die Sendung auch wirklich schauen und nicht von vornherein judgmental sein.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
mariomeyer 21.07.2019, 14:00
5. @palerider78

Wenn ich erst die Sendung gesehen haben muss, um die es in einem Artikel geht, damit ich den "wahren" Charakter der Sendung verstehen kann, dann erübrigt sich der Artikel. Da ich die Sendung nicht gesehen habe (keine Ahnung warum) und mich nur auf den Artikel bezogen habe, weiß ich nicht, weshalb Sie mir jetzt mit der Voreingenommenheitskeule kommen, nochzumal Sie mir ja in meiner Meinung hinsichtlich des Artikels zuzustimmen scheinen. Anders gefragt: Was wollen Sie überhaupt von mir?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
In effigie 21.07.2019, 14:16
6. Sortierung und Segregation

Alles muss etikettiert und seiner Schublade gefangen gehalten werden. Denn nur so kann es jenen zu Herzen gehen, die ihre Gefangenschaft als Freiheit erfahren. Sortierung und Segregation. Ein Bad in fremden Tränen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
palerider78 21.07.2019, 14:28
7. @mario

Schauen sie es sich einfach mal an. Es geht eben nicht nur um Äußerlichkeiten. Die "Hilfe" der Fab Five ist weitaus tiefergehend und taucht in das komplette Leben und soziale Geflecht der Kandidaten.

Wie gesagt: Selbst anschauen und eigene Meinung bilden

Beitrag melden Antworten / Zitieren