Forum: Kultur
Urteil im Plagiatsstreit: Katy Perry klaute für "Dark Horse" bei christlichem Rap-Son
REUTERS

Nun ist es gerichtlich bestätigt: Katy Perry hat Teile ihres Hits "Dark Horse" aus dem Jahr 2013 von einem Song des christlichen Rappers Flame kopiert.

Seite 1 von 2
starboy 30.07.2019, 11:08
1. EU und USA

Gestern das Urteil zum Kraftwerk vs Pelham Fall.
Und heute sowas und ja es klingt ähnlich aber ich glaube auch nicht daran das es "geklaut" wurde.
Auffällig ist natürlich der allererste Satz in beiden Liedern, aber der Rest naja.
Schlimmer find ich die, dass ein 0815 Künstler jetzt eventuell eine absurd hohe Entschädigung erhält.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
noalk 30.07.2019, 11:14
2. Da hat Pelham aber Glück gehabt ... noch

Der Streit ist wohl noch nicht beendet. Aber der Unterschied zwischen "Dark Horse" und "Joyful Noise" ist - für meine Ohren - schon vergleichsweise groß, zumindest, was die Intervalle/Akkorde betrifft.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Ventil4tor 30.07.2019, 11:31
3. Klarer Fall

Auch eine Katy Perry hat sich an das Urheberrecht zu halten. Billige Ausrede und es sei "gewöhnlich". Warum hat sie Gray nicht einfach gefragt? Man kann sich einigen, meistens.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Atömchen 30.07.2019, 11:47
4.

Das Urteil ist ein Witz. Wer schon mal in einem Tonstudio gearbeitet hat, kann das nicht für ein Plagiat halten. Das sind elektronische Baselines, die durch das Spielen an Reglern entstehen und sehr ähnlich klingen können. Oft hat man am Ende Dutzende Versionen eines Songs, die sich nur minimal in der Baseline-Harmonie unterscheiden (und in der Regel wird dann doch die allererste Version genommen).

Beitrag melden Antworten / Zitieren
moneysac123 30.07.2019, 12:18
5.

Angesichts der Vielzahl von musikalischen Motiven halte ich das für glaubwürdig, dass sie den Song noch nie bewusst gehört hat (vielleicht aber ihr Songwriter?!). Oft hört man unbewusst und das fließt dann in die eigenen Komposition mit ein, manchmal weiß man gar nicht ob es eine Neukreation ist oder irgendwann, irgendwo unterbewusst gehört wurde. Sage ich als Songwriter.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
kleseb9 30.07.2019, 12:34
6. Arbeit im Tonstudio

Es sind mehrere Elemente die 1:1 übernommen wurden. Wer schon mal in einem Tonstudio professionell gearbeitet hat, weiß das es diese Art Zufälle definitiv nicht gibt. Für eine Produktion dieser Art werden coole Referenz-Tracks zusammen gestellt und bei Bedarf Elemente in die neue Produktion auf clevere Weise eingebaut. Das Ergebnis ist sehr gut und macht den Track besser, aber es wurde schlicht die "Clearance" vergessen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
DorianH 30.07.2019, 13:08
7.

Zitat von starboy
Gestern das Urteil zum Kraftwerk vs Pelham Fall. Und heute sowas und ja es klingt ähnlich aber ich glaube auch nicht daran das es "geklaut" wurde. Auffällig ist natürlich der allererste Satz in beiden Liedern, aber der Rest naja. Schlimmer find ich die, dass ein 0815 Künstler jetzt eventuell eine absurd hohe Entschädigung erhält.
Seh ich auch so.
Die Anfangssequenz ist klar zu erkennen, die ist bei Perry identisch, aber langsamer im Tempo.
Aber dann braucht man schon sehr viel Phantasie, um da ein Plagiat raushören zu wollen (wenn es denn überhaupt eines gibt).

Die Frage ist jetzt, inwieweit so eine Sequenz urheberrechtlich geschützt sein kann.
Ist das charakteristisch für das Lied, oder ist es einfach nur eine allgemeingültige und damit nicht schützbare Rhythmussequenz?

Nach Anhören der beiden Lieder würde ich eher zu letzterem tendieren, aber ich bin da nur Laie.
In diesem Zusammenhang wäre jetzt auch noch interessant zu wissen, was das überhaupt für eine Jury ist, die da entschieden hat.

Sind das auch Laien, die einfach nur über diesen Fall urteilen...oder sind sie in irgendeiner Art Fachleute aus der Branche?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
arr68 30.07.2019, 13:16
8. Oh Gott,

dann muss die Multimillionärin halt ein Taschengeld an jemand anders abgeben. Die Klicks, die durch den Skandal auf das Lied entstehen, werden das schon wieder ausgleichen. Die Künstler wollten dieses Urheberrecht, also haben sie es...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Andreas1976 01.08.2019, 10:48
9.

Wie lächerlich. Da möchte ein unbekannter Rapper ein bisschen Kohle abschöpfen. Wo liegt die Ähnlichkeit zwischen den beiden Liedern? Ach ja, sie verwenden beide Noten. Genau so gut könnte ein Schreiberling von Helene Fischer ankommen und sagen, Katy Perry habe bei ihm geklaut. Und die Leute haben damals bei Frau Perry und Sara Bareilles keine Parallelen gehört. DAS war ein Plagiat.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 2