Forum: Kultur
Urteil zum Rundfunk-Staatsvertrag: "Das stärkt die Unabhängigkeit des ZDF"
DPA

Die Politik muss ihren Einfluss auf das ZDF einschränken, das hat das Bundesverfassungsgericht entschieden. Intendant Thomas Bellut und die klagenden SPD-Politiker bewerten das Urteil als positives Zeichen - für mehr Freiheit der öffentlich-rechtlichen Sender.

Seite 1 von 3
produster 25.03.2014, 14:00
1. Schade

Schade! Ich hatte mich so sehr an die ZDF-Berichterstattung gewöhnt! Man konnte einfach genau das Gegenteil von dem, was Slomka & Co verbreiteten, als real betrachten. So einfach wird's in Zukunft wohl nicht mehr.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Klinsmeier 25.03.2014, 14:05
2. Sehr gut

Damit dürfte dann möglicherweise eine Figur wie Peter Hahne seine Unterstützer verlieren.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
indigophil 25.03.2014, 14:07
3. Danke

Ein bisschen Demokratie gerettet.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
leonkennedy 25.03.2014, 14:07
4. wohl kaum

Zitat von produster
Schade! Ich hatte mich so sehr an die ZDF-Berichterstattung gewöhnt! Man konnte einfach genau das Gegenteil von dem, was Slomka & Co verbreiteten, als real betrachten. So einfach wird's in Zukunft wohl nicht mehr.
verkrustete strukturen die in jeder etage ihre leute haben.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
deuro 25.03.2014, 14:08
5. ZDF ausser Kontrolle

Die "öffentlich rechtlichen" sind zu einem Selbstbedienungsladen verkommen . Der Wähler hat keinen Einfluss auf dieses undemokratische Gebahren der Rundfunk-Könige. Mit immer wirrerer Argumentation und sogenannten Staatsverträgen wird versucht die Rechtmässigkeit dieses Konstruktes zu rechtfertigen. Zum Glück steht dieses Konstrukt auf sehr tönernen Füssen, denn die Staatsverträge und die Rechtsform sind verfassungsrechtlich nichtig. Jeder Bürger, der Widerspruch gegen die Gebühren einlegt hat gute Chancen nichts zu bezahlen, da er das Recht hat, den Vertrag mit dieser Firma zu kündigen. Dieses ganze "öffentlich rechtliche " ist nur vorgegaukelt und dient der Einschüchterung. Entsprechende Belege hierzu gibt es im Internet reichlich.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Benjowi 25.03.2014, 14:10
6. Pharisäer unter sich!

Dass ausgerechnet ein CDU-Mann plötzlich "sehr zufrieden" über das Urteil äußert ist im Grunde auf die Spitze getriebenes Pharisäertum, denn das Verhalten der CDU-Verwaltungsräte, die einen unabhängigen Journalisten aus dem Amt gekippt haben, war ja der Anlass der Klage. Letztlich wird den CDU-Leuten in dem Urteil bescheinigt, in dem Fall Brender auf verfassungswidriger Grundlage gehandelt zu haben-wieder einmal!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Frittenbude 25.03.2014, 14:12
7.

Zitat von produster
Schade! Ich hatte mich so sehr an die ZDF-Berichterstattung gewöhnt! Man konnte einfach genau das Gegenteil von dem, was Slomka & Co verbreiteten, als real betrachten. So einfach wird's in Zukunft wohl nicht mehr.
Keine Sorge, es wird sich an dieser Symbiose nichts ändern. Die ÖR leben wie die Made im Speck, und das haben sie der Politik zu verdanken. Mit der werden sie es sich nicht verscherzen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
pig.al.gore 25.03.2014, 14:24
8. Leider zu spät

Wer interessiert sich denn jetzt noch für die Öffentlich-Rechtlichen. Nachdem sie jahrelang Staatspropaganda heraus posaunt haben, sind viele Interessierte zu den alternativen Medien gewechselt.
Ich kann jedem nur empfehlen den Staatspropagandakasten zu entsorgen. Lieber mal zu den Nachbarn gehen und sich mit ihm/ihr unterhalten. Wir haben so viele liebe und nette Migranten in unserem Land. Dort wird man eher die richtigen Berichte über die Geschehnisse im Ausland erfahren.
Sagt Nein zur ARD, ZDF und natürlich zur GEZ. Wir müssen die Staatspropaganda auch noch aus der eigenen Tasche bezahlen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
vogelsteller 25.03.2014, 14:29
9.

Zitat von sysop
Die Politik muss ihren Einfluss auf das ZDF einschränken, das hat das Bundesverfassungsgericht entschieden. Intendant Thomas Bellut und die klagenden SPD-Politiker bewerten das Urteil als positives Zeichen - für mehr Freiheit der öffentlich-rechtlichen Sender.
Das ZDF war noch NIE unabhängig.
Es war immer für die Herrschenden ein zuverlässiges Megafon und zugleich funkierte es bestens als Duschkopf für die Bevölkerung.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 3