Forum: Kultur
US-Kritiker zu Til Schweigers neuem Film: "So lustig wie eine Wurzelbehandlung ohne N
ddp images/ INTERTOPICS/ PictureLux

Eigentlich wollte Til Schweiger mit dem US-Remake seines deutschen Hits "Honig im Kopf" die Amerikaner begeistern. Aber der Film ist ein Totalflop - und die Kritik zerreißt den Film gnadenlos.

Seite 2 von 4
dasfred 06.12.2018, 12:50
10. Gibt es schon ein weinseliges Statement vom Till?

Vielleicht sollte er dort lieber seine Tatorte anbieten. So ein bisschen mehr Knall und Bumm kommt doch in den USA immer gut an. Schade, dass der Schweiger nicht begriffen hat, dass in Amerika niemand auf den Bodensatz des deutschen Humors gewartet hat. Seine deutsche Version hat wohl wegen Hallervorden noch einen Teil der Zuschauer ins Kino gezogen. Die meisten mussten dann aber erkennen, dass in dem Film zu viel Schweiger und zu wenig palimpalim steckt. Sonst bleibt nur die Erklärung für den Barefoot Promoter, No Shirt, No Shoe, no Service.

Beitrag melden
Pränki 06.12.2018, 12:51
11. Ich beneide Till Schweiger

Till Schweiger dreht also deutsche Filme in Hollywood, völlig egal wie sie ankommen. Warum? Weil er es kann! Ich finde das bewundernswert und äußerst respektabel.

Beitrag melden
kangootom 06.12.2018, 13:04
12. Mehr Hintergrund?

Dem Artikel fehlt eine Analyse darüber, was bei der US Version schief gelaufen ist.
Ich bin zwar kein Fan von Til Schweiger, aber beim Blick auf die Besetzungsliste sage sogar ich: Respekt!

Beitrag melden
Miroire 06.12.2018, 13:09
13. Narkose?

Über den Titel habe ich mich doch sehr gewundert: Seit wann bekommt man für eine Wurzelbehandlung eine Narkose? Sollte das nicht eher Betäubung heißen? Aber im Text selbst stimmt es ja dann.

Beitrag melden
1579 06.12.2018, 13:10
14. Verschenkte Lebenszeit

Jede geguckte Minute seiner Filme sind verschwendete Lebenszeit. Ein Möchtegern Schauspieler und Regisseur. Einfach nur grottenschlecht. Besonders schlimm ist seine Selbstverliebtheit.
Die Amis haben es sofort erkannt.

Beitrag melden
norgejenta 06.12.2018, 13:12
15. Haha

ich bin ja nu kein freund von schweiger aber wenn ich die amerikanischen Kritiker lese: "..lärmendes, völlig unglaubhaftes überlanges Wirrwarr' dann könnte damit auch jeder amerikanische Kriegsfilm gemeint sein.

Beitrag melden
.patou 06.12.2018, 13:13
16.

Zitat von x_Vendetta_x
Wer sich nur ein wenig mit internationalen Filmen auskennt, weiss dass Spielfilme jeweils auf das entsprechende Zielpublikum zugeschnitten sind. Typisch deutsche Spielfilme z.B. von Schweiger oder auch ....
Ist die Einschätzung "eher oberflächliches [amerikanisches] Massenpublikum" nicht etwas vermessen, wenn sie ausgerechnet aus Deutschland kommt, wo der erfolgreichste Film des Jahres 2017 "Fack you Göthe 3" war? Möglicherweise geht es dem amerikanischen bzw. internationalen Publikum gar nicht so sehr um Message-freie Action, sondern unabhängig vom Genre schlicht um Professionalität und Humor, der als solcher zu erkennen ist. Es ist nun mal nicht so, dass Schweiger-Werke oder generell deutsche Durchschnittskomödien zwar keine Action bieten, dafür aber mit Anspruch und Witz punkten können.

Beitrag melden
roenga 06.12.2018, 13:42
17. Totalflop?

Der Film läuft also seit 6 Tagen (30.11. bis 05.12.) in nur vier Kinos. In dieser Zeit hat er 10.413 Dollar eingespielt. Angenommen, der Film läuft je Kino in drei Vorstellungen pro Tag, dann wären das 4 * 6 *3 = 72 Vorstellungen. das wären dann durchschnittlich 145 Dollar je Vorstellung. Bei einem Kartenpreis in den USA von etwa 9 Dollar (http://time.com/money/5109443/movie-ticket-price-2017/) wären das etwa 16 Besucher je Vorstellung. Bestimmt kein rauschender Erfolg, aber ohne unterstützende Werbung durch den Verleih bestimmt auch kein "katastrophales Ergebnis".

Beitrag melden
Narn 06.12.2018, 13:52
18.

Zitat von x_Vendetta_x
Wer sich nur ein wenig mit internationalen Filmen auskennt, weiss dass Spielfilme jeweils auf das entsprechende Zielpublikum zugeschnitten sind. Typisch deutsche Spielfilme z.B. von Schweiger oder auch Schweighöfer haben oft Längen, müssen immer politisch korrekt sein und eine nette "Message" vermitteln. Das ist nicht jedermanns Sache und kommt evtl. nicht beim actionverwöhnten und eher oberflächlichen Massenpublikum in den USA an.
Sorry, das ist nun wirklich Unsinn.

Ja, Filme sind auf ein entsprechendes Zielpublikum zugeschnitten.
Aber nur weil Filme für ein deutsches Publikum zugeschnitten sind, heißt das nicht, dass sie nicht international erfolgreich sein können:
Das Boot, Der Untergang, Das Leben der Anderen, Lola rennt, Good Bye Lenin.
Alles deutsche Filme, die in den USA sehr erfolgreich waren.

Ja ok, Nazis gehen halt immer. Und Kommunisten wohl auch.

Nicht zuletzt sind deutsche Regisseure wie Emmerich und Petersen in den USA sehr erfolgreich, genauso wie US-Filme, die das "actionverwöhnte und eher oberflächliche Massenpublikum in den USA " ansprechen, auch hier sehr erfolgreich sind.

Das Problem ist nicht der auf's deutsche Publikum zugeschnittene Film. Das Problem sind Schweiger und Schweighöfer.
Deren Filme sind einfach total flach. Und zwar nicht auf die "gute" Art flach, wie die actiongeladenden US-Blockbuster, die man sich halt mal stumpf reinziehen kann.
Es sind langweilige "feel good" Filme, und beide "Regisseure" scheitern bei dem Versuch, den Anschein zu erwecken, die Filme wären irgendwie anspruchsvoll.

Beitrag melden
annoo 06.12.2018, 14:03
19. Kein katastrophales Ergebnis?

Zitat von roenga
Der Film läuft also seit 6 Tagen (30.11. bis 05.12.) in nur vier Kinos. In dieser Zeit hat er 10.413 Dollar eingespielt. Angenommen, der Film läuft je Kino in drei Vorstellungen pro Tag, dann wären das 4 * 6 *3 = 72 Vorstellungen. das wären dann durchschnittlich 145 Dollar je Vorstellung. Bei einem Kartenpreis in den USA von etwa 9 Dollar (http://time.com/money/5109443/movie-ticket-price-2017/) wären das etwa 16 Besucher je Vorstellung. Bestimmt kein rauschender Erfolg, aber ohne unterstützende Werbung durch den Verleih bestimmt auch kein "katastrophales Ergebnis".
145 Dollar pro Vorstellung sollen kein "katalstrophales Ergebnis" sein? Das werden die Betreiber der Kinos sicher anders sehen. ;-)

Beitrag melden
Seite 2 von 4
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!