Forum: Kultur
US-Magazin erklärt deutsche Show: "Wetten, dass..?" - und Sie müssen auf die Couch
New Republic

Erklären Sie mal jemandem in den USA, wie "Wetten, dass..?" funktioniert. Das US-Magazin "New Republic" hat es jetzt versucht: Die deutsche Show sei ein bisschen sexistisch, ein bisschen rassistisch - ein Besuch für B-Promis aber trotzdem zu empfehlen.

Seite 3 von 10
hersp58 05.11.2014, 07:27
20. Schuss nach hinten

Die Kritik sagt mehr über die amerikanische Mentalität aus als dass sie die Deutschen trifft. Da mussten sogar amerikanische "Stars" Küsschen verteilen. Ja, ich fasse es nicht. Wenn Markus Lanz sexistisch ist, was war denn dann Thomas Gottschalk?

Beitrag melden
dani7830 05.11.2014, 07:35
21.

die amerikanischen promis müssen ja nicht in die Show kommen. sie kommen doch nicht wegen der Show an sich sondern um werbung für was zu machen. es ist schade das die Show abgesetzt wird.

Beitrag melden
metalslug 05.11.2014, 07:58
22. Hart im Nehmen

50 Cent war einer der wenigen US Stars, welche die ganze Sendungen ausgesessen haben und nicht nach 15 min wieder verschwanden. Hat mich beeindruckt, war wirklich gangsta!

Beitrag melden
fatherted98 05.11.2014, 07:58
23. Schon komisch...

...warum die Amis versuchen einen toten Gaul zu reiten. Wetten Dass ist doch Geschichte...also wenn juckts...

Beitrag melden
Doctrue 05.11.2014, 08:02
24. Volltreffer

Besser hätte man "Wetten Dass..?" nicht umschreiben können. Aber Will Arnett als B-Promi zu bezeichnen ist schon ziemlich drollig :D

Beitrag melden
licorne 05.11.2014, 08:05
25. Die Printmedien

müssen für ihre Auflagen kämpfen. Die öffentlichen Fernseh- und Radioanstalten haben einen Selbstbedienungsladen geschaffen, in denen sich eine Kaste festgesetzt hat, deren Hauptaufgabe es zu sein scheint, ihre vom Bürger bezahlten Pfründe zu verteidigen. Das Programm könnte aus den siebzigern stammen : ein bisschen Friede, ein bisschen Liebe..., billige Serien, Kochshows, Talkshows, das ewig gleiche Strickmuster. Die dritten wärmen den ganzen Quatsch dann noch 5x wieder auf, sonst sieht man dort Küchen-, Handwerker- oder Gartentips. Das Problem ist, dass die Privaten noch schlimmer sind.

Beitrag melden
Die reinste Wahrheit 05.11.2014, 08:06
26. Humor?

Über den amerikanischen Humor müssen wir nicht diskutieren: niveaulos und selbst für Hauptschüler fast schon zu flach. Man schaue sich einfach mal eine amerikanische Komödie an, z.B. Kaufhauscop oder irgendeine Comedy-Serie. Mit Wetten dass... ? haben die aber nicht ganz unrecht. Ich finde die Kritik einer Gesellschaft, die sich Frauen im Bikini anschaut die mit Maschinengewehren auf Kürbisse schießen, trotzdem übertrieben. Wobei diese Sendung selbst in den USA angesetzt wurde... :-D

Beitrag melden
observerlbg 05.11.2014, 08:08
27. Ich denke, Michael Buble hat recht.

Und das gilt auch für die Zuschauer. Wetten das... ist ein Dinosaurier der deutschen Fernsehunterhaltung und eigentlich längst Geschichte. Warum hat das noch Niemand Markus Lanz gesagt?

Beitrag melden
iamthief 05.11.2014, 08:10
28. Amerikanischer Humor

Seit ich Netflix-Kunde bin, habe ich auch Zugang zu diversen Shows amerikanischer Standup-Comedians - und ich habe die Versuche, eben diese Shows anzusehen, jeweils unterbrechen müssen. Ich habe selten Aneinanderreihungen solcher rassistischer, unangebrachter "Gags" gesehen wie dort. Von Witzen über den Holocaust, sexuellem Missbrauch von Kindern und dem zur Schau stellen von Genitalien war alles dabei. Von daher sollten die Amerikaner mal etwas vorsichtig sein. Glashaus und so. Daran, dass das Wettes, dass... Konzept überholt ist, besteht jedoch kein Zweifel.

Beitrag melden
hefe21 05.11.2014, 08:12
29. Wein doch, du Hollywoodnase

Ein besseres Beispiel für das grassierende Schwätzer-Pussysyndrom gibt es nicht. Früher haben die Hollywoodianer ihren PR-Käse abgeliefert, die Show stoisch ausgesessen und sind dann wieder abgedüst.
Es muss an den neuen Schwätzermultiplikationsmedien liegen, dass eine altersschwache Show aus Germanien plötzlich ein Thema in Tinseltown ist. Oder es steht gerade gar nicht gut um das Weltverdumm... pardon, Weltunterhaltungszentrum. Angefangen hat ausgerechnet Hank, der Honk.

Beitrag melden
Seite 3 von 10
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!