Forum: Kultur
Vatileaks-Satire: "Titanic" wehrt sich gegen Verbot des Papst-Titels
DPA

Das Satire-Magazin "Titanic" legt Widerspruch gegen das Verbot seines aktuellen Papst-Titelbilds ein. Chefredakteur Leo Fischer nutzt die päpstliche PR für sein Heft für neue kecke Kommentare - er will "notfalls bis zum Jüngsten Gericht ziehen".

Seite 13 von 16
pylas 11.07.2012, 16:38
120.

Es ist doch offensichtlich, dass hier nicht der Mensch Joseph Ratzinger lächerlich gemacht wird, sondern die Kunstfigur Papst Benedikt XVI., welche von sich behauptet, als Stellvertreter eines bestimmten Gottes (!) zu sprechen und zu handeln. Ja, stimmt, eigentlich ist das für sich schon lächerlich genug und bedarf keiner Satire.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
hman2 11.07.2012, 16:40
121. Huch?

Zitat von Montanabear
wuerden viele der Foristen hier reagieren, wenn es ein Bild von Schroeder waere, dem das ganze Oel aus der Hose laueft ? Waere das genau so witzig ?
Hallo? Von Schröder gab es noch deftigere Sachen bei Titanic...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
neeanders 11.07.2012, 16:42
122.

Zitat von moev
Sie kennen offenbar kein Southpark. Da ging es viel heftiger gegen den Papst und das erreicht etliche Millionen Menschen mehr als Titanic
Southpark ist ein Comic, in dem jeder sieht, dass dort keine realen Menschen in realen Situationen abgebildet sind.
Was man von dem (tatsächlich retuschierten) Bild eines scheinbar inkontinenten Papstes nicht sofort sagen kann.
Jeder Mensch hat seine Würde, die man ihm nicht nehmen darf, und es ist schon interessant, dass dieser Grundsatz für viele ach so liberale und aufgeklärt tuende Foristen scheinbar keine Geltung mehr hat, wenn es nur gegen den "Richtigen" geht.
Aber jeder hat das Recht, sich nach Kräften zu blamieren.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
hman2 11.07.2012, 16:45
123. Nö

Zitat von Montanabear
Nein, Inkontinenz im Alter ist eine Krankheit. Und egal, wer sie hat, ueber Krankheiten macht man sich nicht lustig. Auch nicht in der Satire. Satire soll stacheln, nicht verletzen.
Das ist nur Definitionssache, und Satire entzieht sich solchen Definitionen, aus gutem Grund. Nur das Strafrecht setzt Grenzen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Makai 11.07.2012, 16:46
124.

Zitat von rakatak
Eine Mohammedkarikatur mit einem uringetränkten Propheten würden die sich trauen zu drucken.
Richtig. Die Titanic macht auch vor Mohammed nicht Halt.

Satire: "Titanic" provoziert mit Mohammed - SPIEGEL ONLINE

Beitrag melden Antworten / Zitieren
muellerthomas 11.07.2012, 16:50
125.

Zitat von Montanabear
Nein, Inkontinenz im Alter ist eine Krankheit. Und egal, wer sie hat, ueber Krankheiten macht man sich nicht lustig. Auch nicht in der Satire.
Der Papst ist doch aber nicht wirklich inkontinent (zumindest ist es nicht bekannt). Hätte er sich tatsächlich schon einmal öffentlich eingenässt, wäre die Sachlage anders, so aber war die Satire für jedermann erkennbar.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
codama 11.07.2012, 16:50
126. Benedikt xvi

Besonders Titanic ist dafür berüchtigt, mit ihrer Satire an die Grenze des rechtlich Erlaubten zu gehen. Von 1979 bis 2001 wurden insgesamt 40 Gerichtsverfahren gegen Titanic angestrengt und 28 Ausgaben verboten; Schadenersatzzahlungen und Gerichtskosten brachten das Heft teilweise an den Rand des Konkurses.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Gebetsmühle 11.07.2012, 16:55
127. wir werden noch davon hören

Zitat von johnbatz
So kennen wir die Kirche. Als nächstes folgt dann Verfolgen, Drohen, Strafe, Folter. Wenn es dem Papst möglich wäre schon zu Lebzeiten, ansonsten beschränkt man sich auf ewige Höllenqualen.
früher hat man titanic einfach auf den index gesetzt. jetzt wollen sie freie journalisten mundtot machen. das ist schon ein starkes stück.
das titelbild ist doch harmlos im vergleich zu der person die gerade dieser papst jetzt als einen nachfolger bei der inquisition eingesetzt hat.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
moev 11.07.2012, 16:58
128.

Zitat von Montanabear
Klar, boesartiger Humor ist ein Teil der Satire. Aber Faekalhumor ist schon in einer anderen Kategorie. Ja, ich weiss, der ist bei Deutschen besonders beliebt.
Southpark ist deutsch?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
niska 11.07.2012, 16:59
129.

Zitat von moev
Aber das wird ja auch hier gesendet. Das die da noch nichts gegen CC Germany versucht haben
Nun.
Sie haben z.B. in Neuseeland verloren wegen der Folge mit der Menstuierenden Marienstatue, die auf den Papst 'kleckert'.
In D hat eine Klage gegen einen Trickfilm keinen Sinn. So kann man das BGH Urteil nicht dehnen um da einen Angriffspunkt gegen die Satire zu bekommen.
Hier gab es erstinstanzlich einen Phyrrussieg ('Streisandeffekt') weil es eine Fotomontage war, die eindeutig den Papst darstellt. Da kann man mit viel Liebe argumentieren, dass die Person Ratzinger angegriffen wurde und nicht der Papst, bzw. die Institution Kotholische (Lustiger Tippfehler bleibt) Kirche.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 13 von 16