Forum: Kultur
Verzicht auf Rückforderungen: GEZ will langjährige Schwarzseher verschonen
DPA

Im kommenden Jahr wird aus der Rundfunkgebühr der "Rundfunkbeitrag", und die GEZ wird umbenannt. Die Gebühreneintreiber starten defensiv: Sie wollen bei langjährigen Schwarzsehern nicht rückwirkend kassieren und bei Vermietern keine Informationen abrufen - obwohl sie es dürften.

Seite 2 von 43
ats3788 29.10.2012, 10:00
10. Widerstand ist angesagt

Hier sieht man wie wenig wir Demokratisch, wir im Endeffekt sind. Man wird gezwungen eine Leistung in Anspruch zu nehmen die man nicht bestellt hat und auch nicht möchte.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
renele1 29.10.2012, 10:00
11. optional

diese ohmacht und willkür diese "abgabe" zahlen zu müssen, macht mich jeden tag erneut sauer! wieso hat man als bürger hier keine handhabe...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
citropeel 29.10.2012, 10:01
12. Bitte?

Es ist der GEZ erlaubt sich beim Vermieter darüber informieren, wer mit wem in einem Haushalt lebt?? Es geht aber immer noch um die Zwangsabgaben für den ÖR? Oder habe ich was verpasst?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Barxxo 29.10.2012, 10:02
13. GEZ auflösen!

Zitat von sysop
Im kommenden Jahr wird aus der Rundfunkgebühr der "Rundfunkbeitrag", und die GEZ wird umbenannt.
Das ist doch wieder so ein teurer Schildbürgerstreich.
Wenn die GEZ-Gebühren pauschal von jedem Haushalt bezahlt werden müssen, warum muss dann dieses Millionen € teure GEZ - Monster weiter existieren? Weg mit dem ganzen Laden!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
kalanak 29.10.2012, 10:04
14.

Zitat von 2004/38/ec
Nur weil jemand der aus Prinzip keinen Fernseher hat jetzt auch bezahlen muss, wird er dadurch im Nachhinein zum "langjährigen Schwarzseher"? Interessante Interpretation...
Was erwarten Sie denn von einem System, welches davon abhängig ist für sein schwaches Angebot möglichst viel Geld herauszupressen.

Das ist nun einmal unser Staat. Der möchte ja auch alle Bürger mit Datenspeicherung unter Generalverdacht des Terrorismus stellen. 82 Millionen potenzielle Attentäter.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Bourgeois2000 29.10.2012, 10:04
15. Marktverzerrung

Mit dem Geld können die ÖffRe dann weiter die Privaten bei Sportveranstaltungen überbieten.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
michi0610@t-online.de 29.10.2012, 10:07
16. Gehört schon lange abgeschafft

Die GEZ gehört schon lange weg.
Nach dem Willen des Gesetzgebers sind die Herstellung von abwechslungsreichen Programmen aus einem breiten Themenkreis und das Angebot umfassender und objektiver Information durch die Erhebung der Rundfunkgebühren sicherzustellen.
Aha,... was ist denn da abwechslungsreich?
Der "Mutantenstadel"? Eine bescheuerte Quizsendung nach der nächsten?
Im Radio höre ich nur Lokalsender und meinen Fernseher benütze ich nur um mir DVD's anzusehen, der Mist, der sonst kommt, interessiert mich nicht.
Zahlen, nur weil ich die Geräte vorhanden sind?
Dann müsste ich ja auch Kindergeld bekommen,
ich hab' zwar keine, aber das Gerät ist vorhanden....

Beitrag melden Antworten / Zitieren
chefkoch1 29.10.2012, 10:08
17. ....

Zitat von sysop
Im kommenden Jahr wird aus der Rundfunkgebühr der "Rundfunkbeitrag", und die GEZ wird umbenannt. Die Gebühreneintreiber starten defensiv: Sie wollen bei langjährigen Schwarzsehern nicht rückwirkend kassieren und bei Vermietern keine Informationen abrufen - obwohl sie es dürften.
Gebühren?
Wat nix kostet ist auch nix (wenn auch per Zwangsabgabe).

Wäre ja auch noch schöner, wenn wir ÖR-Dessinformation und Hofberichterstattung für "Lau" reinziehen könnten.

A:"Wir stellen dir jetzt ein Fahrrad vor die Tür, damit du damit fahren könntest"
B: "Will ich nicht - brauch ich nich!"
A: "Ist uns egal....wenn du nicht zahlst, dann......"

(Beispiel kann man auch auf durch Zwangsmitlgliedschaft erhobene IHK-Beiträge anwenden)

In welchem Land lebe ich eigentlich?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
stefanryke 29.10.2012, 10:08
18.

Über Carmen Nebel & Co mag ich mich gar nicht aufregen. So teuer sind diese Formate eigentlich nicht. Wo mir schlecht wird sind die dreistellige Millionenbeträge für Sportrechte, welche dann genauso mit Werbung vollgestopft werden, wie bei den privaten Sendern. 50 Millionen alleine für so einen Schwachsinn, wie Boxen. Auf der anderen Seite ist nicht mal genug Geld da, um den Deutschlandfunk flächendeckend auszustrahlen. Die Abdeckung hier im Süden ist einfach nur miserabel.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
berendik 29.10.2012, 10:08
19. Zwangsabgabe - auch anderswo schon gekippt

Ich hoffe, dass die Rechtsprechung bei dieser Zwangsabgabe die selben Regeln und Gesetze anwendet, die dazu geführt haben die Zwangsabgabe in anderen Bereichen zu stoppen. Ich spreche hier z.B. von der Zwangsabgabe die für die CMA gezahlt werden musste. Nach Jahren stellte man fest, diese Abgabe sei nichtig, drum gab es kurz danach die CMA nicht mehr.
Auch der GEZ bzw der nachfolgenden Organisation wird dieses blühen!
Gruss, Berendik

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 2 von 43