Forum: Kultur
Verzicht auf Rückforderungen: GEZ will langjährige Schwarzseher verschonen
DPA

Im kommenden Jahr wird aus der Rundfunkgebühr der "Rundfunkbeitrag", und die GEZ wird umbenannt. Die Gebühreneintreiber starten defensiv: Sie wollen bei langjährigen Schwarzsehern nicht rückwirkend kassieren und bei Vermietern keine Informationen abrufen - obwohl sie es dürften.

Seite 9 von 43
felisconcolor 29.10.2012, 10:47
80. Die Griechen

Zitat von schandmaul1000
aehnlich wie bei den Griechen,möchten auch hierzulande die Meisten nicht zahlen,schimpfen über Abzocke und Wegelagerei.Diese Freibiermentalitaet scheint vielen meiner Landsleute das Gehirn zu vernebeln.
zahlen für ihren ÖRR eine Haushaltsabgabe
5€ wird mit der jeweiligen Elt-Rechnung abgeführt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
sappelkopp 29.10.2012, 10:47
81. Lassen Sie mich raten...

Zitat von herr_kowalski
Dann lande ich vor Gericht und das geht dann seinen Gang durch alle Instanzen. Dann werden wir sehen ob das 3. Reich zurück ist oder nicht.
...wenn Sie dann mit Pauken und Trompeten verlieren, dann ist es wieder da, oder? LOL

Beitrag melden Antworten / Zitieren
hödr 29.10.2012, 10:48
82. optional

Wie bereits geschrieben wurde: "Nach dem Willen des Gesetzgebers sind die Herstellung von abwechslungsreichen Programmen aus einem breiten Themenkreis und das Angebot umfassender und objektiver Information durch die Erhebung der Rundfunkgebühren sicherzustellen."

Seitdem das analoge terr(or)estrische Programm abgeschaltet wurde, sind die gängigen TV Geräte nicht mehr in der Lage, ohne weitere Zusatzgeräte, ein Programm zu empfangen. Trotzdem sind sie Gebührenpflichtig.
Aus der Erfahrung von Bekannten kenne ich die Situation, dass DVB-T nicht verfügbar, Kabel Anschluss nicht vorhanden und Sat Anlagen am Gebäude nicht erwünscht sind. Das Ergebnis: Bezahlpflicht ohne die Möglichkeit der Befreiung.

Ich kann einfach nicht verstehen, wieso die neue, noch viel schlimmere Haushaltsabgabe so einfach durchgewunken wurde, ohne einen Aufschrei in der Bevölkerung auszulösen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Orya 29.10.2012, 10:48
83.

Ich habe keinen Fernseher, ich gucke auch nicht fern. Und trotzdem "darf" ich Fußball und Musikantenstadl und den anderen Mist bezahlen. Ich werd bekloppt. Sollen die öffentlich rechtlichen einfach überall Werbung reinpacken und gut ist. Geht bei anderen Sendern auch.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
statussymbol 29.10.2012, 10:49
84.

Zitat von sappelkopp
Im Ausland wäre man froh, so eine Vielfalt für so wenig Geld erhalten zu können. Die meisten hier ärgert, das sie nun nicht mehr umhin kommen zu zahlen, und nicht mehr auf Kosten anderer Fernsehen können. Mich freut es, denn ich zahle. Und alle anderen bald auch!
Umgekehrt wird ein Schuh draus - Sie freuen sich dass nun ALLE für Ihr Fernsehprogramm, welches Sie gerne schauen mitfinanzieren.
Die meisten unter 65 haben an Öffentlich-Rechtlichen Sendern doch Null Interesse.
Man muss sich schon die Frage stellen warum Menschen wie Sie dann nicht damit einverstanden wird dass die Öffentlich-Rechtlichen eben zum Pay-TV werden: wer es gucken will soll halt genau wie bei "Sky" oder damals "Premiere" dafür bezahlen, und wer es nicht abonniert kann es dann nicht sehen, Punkt.

Aber genau diese Lösung wollen Menschen wie Sie gar nicht - im Gegenteil Sie wollen dass 100% der Leute Ihnen Ihr Fernsehprogramm finanziert, auch wenn es nur ein Bruchteil dieser Leute überhaupt selbst gucken möchte!!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
geroi.truda 29.10.2012, 10:50
85. *

Zitat von sysop
Schwarzseher
Gemeint sind wohl "Gerätebesitzer", denn schließlich muss seit jeher auch zahlen, wer sich das nie und nimmer ansehen würde... Künftig müssen dann auch diejenigen zahlen, die nicht einmal "Gerätebesitzer" sind. Um es in Analogie zum Straßenverkehr auszudrücken: Bisher musste auch derjenige Maut zahlen, der ein Kraftfahrzeug besitzt ohne aber damit am Straßenverkehr teilzunehmen, künftig müssen auch diejenigen Maut bezahlen, die nicht einmal ein Kraftfahrzeug besitzten... Die Rundfunkabgabe neuer Art ist nichts anderes als eine verkappte Haushaltssteuer...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
sagezzainfinita 29.10.2012, 10:50
86.

Zitat von sappelkopp
...zu realisieren, welche hochwertigen Programme er von den ÖR bekommt. Über Mutantenstadl zu nölen, ist ja lächerlich, das sind vielleicht gerade mal zwei Prozent der Sendezeit. Ob Fernsehspiele, Dokus, Naturfilme oder neue Formate auf zdfneo oder arte. Ich finde, ....
Sie sprechen mir aus dem Herzen. Das Angebot der ÖR in seiner Vielfalt und Qualität sucht international seinesgleichen. Dafür zahle ich gerne. Wer wie ich mehrere Sprachen spricht und das TV Angebot vieler europäischer Länder kennt, weiss wovon ich spreche. Das deutsche Privatfernsehen unterscheidet sich hingegegen durch nichts in seiner dumpfen und dümmlichen Art von seinen ausländischen Pendants.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
sappelkopp 29.10.2012, 10:51
87. Seltsam...

Zitat von sysop
Im kommenden Jahr wird aus der Rundfunkgebühr der "Rundfunkbeitrag", und die GEZ wird umbenannt. Die Gebühreneintreiber starten defensiv: Sie wollen bei langjährigen Schwarzsehern nicht rückwirkend kassieren und bei Vermietern keine Informationen abrufen - obwohl sie es dürften.
...hier gibt es nur Leute, die
a) keinen Fernseher haben
b) kein Radio haben, auch nicht im Auto (LOL)
c) keinen PC haben (LOL LOL)
d) niemals Radio hören und fernsehen

Leute, gebt es doch wenigsten zu, dass ihr einfach nur alles umsonst haben wollt!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
statussymbol 29.10.2012, 10:51
88.

Zitat von sappelkopp
Dann rechnen Sie mal nach wieviele Stunden Sie im Jahr alberne Waschmittel- und Zahnputzwerbung sehen müssen, wenn Sie bei den Privaten mal einen Film sehen. Mir ist meine Lebenszeit dafür zu schade, als das ich damit bei den Privaten bezahlen möchte... das mag bei Ihnen anders sein.
Stellen Sie sich vor, es gibt Menschen die haben einen Fernseher, allerdings primär fürs Heimkino und schauen damit weder den Schrott auf den Öffentlich-Rechtlichen, noch den Müll bei den Privaten!

Sondern da gibt es nur Blu-Rays in Full High Definition Auflösung und mit DTS Sound!

Aber von denen möchten Sie sich ja Ihre Öffentlich-Rechtlichen liebend gerne mitfinanzieren lassen, nicht wahr? ;-)

Beitrag melden Antworten / Zitieren
peddersen 29.10.2012, 10:53
89.

Zitat von sappelkopp
.......Die meisten hier ärgert, das sie nun nicht mehr umhin kommen zu zahlen, und nicht mehr auf Kosten anderer Fernsehen können. Mich freut es, denn ich zahle. Und alle anderen bald auch!
Naja, ich mach mir die Welt, wie sie mir gefällt.
Fakt ist: Es geht nicht an, daß ich etwas bezahlen muß, was ich nicht nutze. Und die Standortbezogene Abgabe führt dahin, daß z.B. ICH jetzt einmal fürs Büro, einmal für die Wohnung, einmal fürs Ferienhaus zahle. Ich bin aber nur EINER - der im Büro ab und an Radio hört, in der wohnung keinen Fernseher stehen hat und im Ferienhaus nichtmal Strom.

Finden Sie das nachvollziehbar? Und nein, das hat nichts damit zu tun, daß ich auf Kosten anderer leben will - ich kann sehr wohl bezahlen, was ich nutze. Aber bitte nicht, was ich nicht nutze.
Von der Qualität mal ganz abgesehen - die ÖR sind in unzähligen Sparten aktiv, die überhaupt nix mit dem Informationsaspekt zu tun haben - als Reiseveranstalter, Preisausschreiben, Konzert- und Comedyveranstalter. Und Werbung gibts auch jede Menge.
Ich sag mal, dem Informationsauftrag könnten die ÖR mit 5.- im Monat gerecht werden - man müsste nur sich auf das Kerngeschäft besinnen. Und vielleicht nicht unzähligen Intendanten Gehälter über 200 000 Euro bezahlen - und ein Quizmaster könnte auch mit einem Meistergehalt überleben.

Das hat sich alles viel zu hoch geschaukelt - und das Doofe dran ist - ein Ende ist nicht in Sicht - im Gegenteil - das wird immer höher gehen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 9 von 43