Forum: Kultur
Viertes "Shrek"-Kinospektakel: Ekel in Elternzeit

Der Frust beim Windelwechseln verführt Oger Shrek zu einem teuflischen Pakt: Für die Freiheit als wilder Kerl verspielt er sein Familienglück. Doch was im Animations-Spektakel "Für immer Shrek" als ironisches Porträt des entmachteten modernen Mannes beginnt, verkommt zum flachen Popcornkino-Krawall.

averell 29.06.2010, 17:39
1. ...

ich halte mich inzwischen daran, mir immer die filme anzuschauen, die der spiegel nicht gut findet. somit ist gute unterhaltung garantiert.

Beitrag melden
Celegorm 29.06.2010, 20:39
2. ...

Zitat von averell
ich halte mich inzwischen daran, mir immer die filme anzuschauen, die der spiegel nicht gut findet. somit ist gute unterhaltung garantiert.
Achja, der SPIEGEL als querdenkender Fels in der Brandung, als Meinungsmacher der Filmkunst? Iwo, schön wärs. Die Kritiken entsprechen zumindest im Grundtenor praktisch ausschliesslich dem Meinungsmainstream von Kritikern und Zuschauern. So auch hier, durchwachsene 54% ("While not without its moments, Shrek Forever After too often feels like a rote rehashing of the franchise's earlier entries.") bei RottenTomatoes oder 6.7/10 bei IMDB passen hier trefflich ins Bild. Weswegen es schon fast niedlich absurd ist, da zu suggerieren, SPON würde irgendwie gegen den Strom schwimmen oder man würde gar filmischen Sachverstand beweisen, wenn man sich zum konsequenten Gegendenker dazu erhebt.

Der Rest ist natürlich Geschmackssache. Wenn Sie also offenbar einen Filmgeschmack besitzen, der nicht mit dem von anderen übereinstimmt, oder anderer Ansicht als die Mehrheit sind, was einen guten oder schlechten Film darstellt, dann herzlichen Glückwunsch dazu. Aber sowas muss man dann doch nicht an die grosse Glocke hängen. Ansonsten kommt am Ende noch einer an und ist stolz darauf, dass er "Transformers 2" für ein Meisterwerk hält..

Beitrag melden
gigamesh 29.06.2010, 23:02
3.

Ich habe mir diesen Film bereits am 22. Mai, in einem anderen Land, in einer anderen (nicht original) Sprache in einem 3D-Kino ansehen können. Ein Armutszeugnis für Deutschland, dass es hier erst jetzt gezeigt wird. Die Popularität der Raubkopien wird wohl auch in diesem Fall bei einer solchen Zeitdifferenz enorm sein...

P.S. Dieser Teil ist deutlich(!) besser geworden, als der dritte. Unterhaltsam, lustig und mit einer echten Handlung, rundum - empfehlenswert.

Beitrag melden
averell 30.06.2010, 00:29
4. ...

Zitat von Celegorm
Achja, der SPIEGEL als querdenkender Fels in der Brandung, als Meinungsmacher der Filmkunst? Iwo, schön wärs. Die Kritiken entsprechen zumindest im Grundtenor praktisch ausschliesslich dem Meinungsmainstream von Kritikern und Zuschauern. So auch hier, durchwachsene 54% ("While not ......
anhand dieses posts sehe ich schon warum dir die kritiken gefallen. manche leute hören (lesen) sich halt gern selbst.

Beitrag melden
Meckermann 30.06.2010, 01:00
5. Shrek lass nach

Shrek hat irgendwie schon im dritten Teil spürbar nachgelassen, denke die Luft ist auch einfach langsam raus. Wäre der Oger ein Schauspieler hätte er sich womöglich gar nicht erst auf einen vierten Teil eingelassen...

... Wobei Jonny Depp auf der anderen Seite auch Fluch der Karibik 4 macht, wo man sich den zweiten schon besser mal verniffen hätte.

Beitrag melden
Celegorm 30.06.2010, 13:48
6. ...

Zitat von averell
anhand dieses posts sehe ich schon warum dir die kritiken gefallen. manche leute hören (lesen) sich halt gern selbst.
Wer hat denn gesagt, dass mir die Kritiken gefallen? Weniger freie Interpretation und dafür mehr Lesekompetenz wären wohl generell angebracht.

Im Gegenteil, der Kern meiner These war eher, dass die Kritik halt völlig 08/15 ist. Oder überspitzt gesagt, es wäre kein Problem gewesen, einen solchen Text mit aus dem WWW gefischten Versatzstücken anderer Kritiken und Meinungen zu basteln ohne den Film überhaupt gesehen zu haben. Und das Ganze somit erst recht ziemlich irrelevant ist und höchstens in der Essenz den Tenor der breiten Öffentlichkeit widerspiegelt. Zu ernst scheinen ja vielmehr Sie solche Artikel zu nehmen.

PS: Übrigens ist es in der deutschen Sprache üblich sich unter Erwachsenen zu siezen. Wobei das allenfalls implizieren könnte, dass Sie nicht letzterer Gruppe zuzurechnen sind..;)

Beitrag melden
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!