Forum: Kultur
"Vollidiot" Pocher - jetzt auch noch öffentlich-rechtlich?

Moderator und Schauspieler ("Vollidiot") Oliver Pocher wirkt jetzt auch in den öffentlich-rechtlichen Medien. Muss das sein? Hat Harald Schmidt diese Zusammenarbeit nötig? Der Artikel zum Thema:

Seite 1 von 27
UlliK 14.05.2007, 13:38
1. Jetzt habe ich ein Problem:

Wie drücke ich es aus, daß ein Hr. Pocher nur durch konsequentes Ignorieren richtig gewürdigt wird, ohne diesen Beitrag zu schreiben ;-)

Beitrag melden
M@ESW 14.05.2007, 13:38
2.

Zitat von sysop
Hat Harald Schmidt das nötig?
Wie bitte ist das jetzt zu verstehen? Nicht eher: Hat der GEZ-Zwangszahler es nötig das die ÖR auch noch Millionenbeträge an Schmidt und Pocher verschwenden?

Beitrag melden
centraldream 14.05.2007, 13:51
3. Betreutes Moderieren

Um Harald Schmidt und seine Quoten muss es wirklich schlecht stehen, wenn er jetzt ungefragt Oliver Pocher quasi als "Zivi" an die Seite gestellt bekommt. Das grenzt fast an Entmündigung. Wenn Schmidt noch ein wenig Stolz hat, dann tritt er am besten sofort ab und geht nach Neuseeland.

Beitrag melden
marks&spencer 14.05.2007, 13:52
4.

Zitat von M@ESW
Wie bitte ist das jetzt zu verstehen? Nicht eher: Hat der GEZ-Zwangszahler es nötig das die ÖR auch noch Millionenbeträge an Schmidt und Pocher verschwenden?
So sehe ich es auch. Als zwangsweiser Gebührenzahler muss man sich jeden Murks vor die Nase setzen lassen, ohne selbst auch nur ein Jota Mitspracherecht zu haben.

Beitrag melden
inci 14.05.2007, 13:54
5.

Zitat von sysop
Moderator und Schauspieler ("Vollidiot") Oliver Pocher wirkt jetzt auch in den öffentlich-rechtlichen Medien. Muss das se in? Hat Harald Schmidt das nötig?
wie sollten denn die ÖRs denn sonst mit den quoten der privaten mithalten können? am besten nur noch oliver pocher und co., statt sendungen wie report, panorama, hart aber fair, etc.
tittitainment für alle! rund um die uhr!

Beitrag melden
magnuson 14.05.2007, 14:02
6.

Oliver Pocher scheint mit seiner Talentfreiheit einen Nerv der Zeit zu treffen, in denen "Witze nach Ansage" für das Publikum als Erholung wirken, welches wohl ansonsten immer weniger versteht. Geworben wird damit aber nicht um ein junges Publikum, sonder um ein ...

Beitrag melden
Sloopy 14.05.2007, 14:03
7.

Ist das ein Scherz? Und Dieter Bohlen übernimmt Wetten Dass?

Beitrag melden
andrewsaid 14.05.2007, 14:03
8. Finde ich gut

Zumal Pocher in Vollidiot wirklich überrascht hat. Habe den Film gestern im Kino gesehen (Zwangsvorstellung :-)) und fand ihn echt gut.

Er konnte in der Vergangenheit zwar nicht immer mit seinen Sendungen überzeugen, hat in seinem Film dann doch irgendwie die Wende geschafft.

Alle diehenigen die Pocher sowieso immer gehasst haben obwohl sie noch nie eine Sendung von ihm gesehen haben (Ich nenne solche Leute dann meistens: "ANSPRUCHSVOLL") und sich jetzt darüber auslassen, dass er mit Harald Schmidt auftritt können es ja wie sonst auch machen und unwissend bleiben. Nicht schauen. Da es sowieso mehr Pocher-Fans als Hasser gibt wirds den Sendern egal sein.

Und wer nicht ganz mitbekommen hat: Pocher wird nicht vom Sender bezahlt sondern von Harald Schmidt. Also mal schnell die Messer wieder einstecken. Hexenjagden gibts schon lange nicht mehr. Ich dachte die Zeiten des blanken Hasses Menschen gegenüber wären im Mittelalter verschollen geblieben. Irre ich mich da?

Beitrag melden
Cadarr 14.05.2007, 14:05
9.

Vielleicht hat Pocher Potenzial, und faengt an an der Seite von Schmidt dieses zu finden...

Also ich goenn es ihm. Harald wird schon wissen worauf er sich einlaesst.

Der Zwangszahler zahlt ja nichtmal mehr... die Produktionsfirma zahlt doch Pocher. Also darueber kann man sich nicht aufregen.

Beitrag melden
Seite 1 von 27
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!