Forum: Kultur
Vorletzte Ausgabe von "Wetten, dass..?": Lanz, der Obama des deutschen Fernsehens
DPA

Er hat es ja auch nicht leicht. Nach all der Häme aus Deutschland und den USA trat Markus Lanz leicht ergraut zum Anfang vom Ende seiner "Wetten, dass..?"-Amtszeit an. Zwischen Gesprächen über Chlamydien rang er erfolgreich um staatsmännische Würde.

Seite 2 von 16
mangeder 09.11.2014, 10:05
10.

Schlimmer als eine schlechte Wetten-Dass-Sendung, sind nur unterwürfige Deutsche, die alles, was irgendein Hollywood-Fuzzi von sich gibt, in den Himmel heben und für unglaublich relevant und wichtig halten. Und die dann auch noch so lächerlich sind, zu glauben, sie müssten sich als Deutsche bei US-Promis für eine TV-Show entschuldigen! - Als gäbe es für eine Unterhaltungssendung eine Kollektivschuld eines Volkes und als würden ausgerechnet die USA nicht jeden Tag dutzende viel dümmere und nivaulosere Sendung über ihre Zuschauer ergießen. - Ich kenne übrigens auch keine ausländischen Gäste von US-Unterhaltungssendungen, die in der Sendung fröhlich mitgemacht haben, nur um dann später hinterhältig über selbige herzuziehen. Eigentlich sollten sich diese Herrschaften für so eine charakterlose Heuchlerei und stilloses Nachtreten entschuldigen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
welanduz 09.11.2014, 10:06
11. So schlecht war's ja gar nicht

Ich habe mir nach (vermutlich) Jahren mal wieder Wetten, dass angeschaut und so schlimm war's gar nicht.
Die Wette von dem 10jährigen Knirps war doch ganz nice, auch wenn Lanz nicht weiß, wie man mit Kindern umgehen soll. Ok, der Lanz weiß im Allgemeinen nicht, wie man mit Menschen umgeht. Die Wetten waren im Prinzip alle recht unterhaltsam. Was nun aber wirklich genervt hat, waren die kreischenden Teenies, während die britische Popband (deren Namen mir entfallen ist), gespielt hat.
Wenn man bedenkt, dass es eine Familien-Sendung ist, war es ganz unterhaltsam. Ich fands ok

Beitrag melden Antworten / Zitieren
BettyB. 09.11.2014, 10:15
12. Was spricht für wen?

Nun, auf alle Fälle spräche es nicht für die Intelligenz der US-Gäste, wen sie nicht wüßten, was um die Couch herum passiert, aber natürlich auch nicht für die darüber berichtenden Journalisten, denn, zu wissen, wofür man bezahlt wird und dass man durch etwas Häme darüber in die Medien kommt, gehört zum Geschäft. Warum das deutsche Journalisten nicht begreifen, ist aber nicht zu verstehen, es sei denn, sie wollen mit gespielter Unwissenheit Zeilenhonorare erwirtschaften...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Jasper Fetherstone 09.11.2014, 10:16
13. Das

Zitat von Amerikanski1234
Ich fand Herrn Lanz mal wieder unerträglich. Es verging fast keine Minute ohne irgendwelcher Anspielungen auf Sex und allem was damit nur ansatzweise zusammenhängt. Er hat einfach keinen Stil
Das "Thema Sex"? Ja doch, wirklich unerträglich und sollte unbedingt aus dem öffentlichen Leben ausgeklammert werden. Interessiert ja auch fast niemanden.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Albalux 09.11.2014, 10:25
14. Diesmal war es gut!

Danke, Markus Lang, gestern hat es gepasst. Gerne würde ich sagen: “Weiter so!“, aber das klänge schon fast ein wenig gemein.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Nabob 09.11.2014, 10:26
15. Was für eine kindhafte Betrachtung, Herr Buß

Der Mann ist einfach schlecht und wäre besser das geblieben, wonach er aussieht. Kellner in Wien oder Salzburg.
Das miese Fernsehniveau auf fast allen Kanälen kann wohl schlecht eine treffliche Rechtfertigung dafür sein, Hoffnungsschimmer völlig zu verzerren.

Übrigens kommt Lanz für 50€ pro Stunde schon nach Hause und erzählt etwas vom Pferd, wenn Sie wollen auch mit extra Pomade im Haar, Herr Buß - das kostet dann 10€ mehr.

Schon etwas bemerkt?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Jasper Fetherstone 09.11.2014, 10:27
16.

Zitat von welanduz
Was nun aber wirklich genervt hat, waren die kreischenden Teenies, während die britische Popband (deren Namen mir entfallen ist), gespielt hat.
"Wetten dass?"-Tradition. Gekreische gab's bei allen "Popbands", die heute keiner mehr kennt. Und richtig genervt hat es immer.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Jasper Fetherstone 09.11.2014, 10:33
17. Ich wäre dafür,

dass SpOn solche Fernsehkritiken grundsätzlich von Frau Rützel schreiben lässt. Die kann das gut, Herrn Buß disqualifiziert schon die verklemmte Bemerkung über Miss Lawrence' Kleid.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
avada~kedavra 09.11.2014, 10:34
18. Das

hat Barak Obama wirklich nicht verdient, in diesem Text mit Markus Lanz auf eine Stufe herabgewürdigt zu werden.
Der Mann hat schließlich etwas mehr am Backen, als dieser Moderator(?).
P. S. Wenn das Kleid von J. Lawrence wirklich [quote= Artikel C. Buß: ...aus der Stoffmenge eines Taschentuchs zusammengeschneidert war[/quote]
möchte ich gerne wissen, was Sie für Taschentücher verwenden. Selbst die Taschentücher bei der Bundeswehr (zu meiner Zeit) waren wesentlich kleiner und dabei waren die schon recht groß.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
suplesse 09.11.2014, 10:34
19. Lanz...

geht mir auf den Senkel. Ewig diese hektischen Fragen und sein Dazwischengequatsche. Das Korrigieren seiner Gäste. Die Peinlichkeit seiner Fragen. Das Moderieren in eine Richtung, wo auch die Aussagen der Gäste nicht mehr wirklich informativ sind.Dazu unkoordinierter Richtungswechsel. Der Mann moderiert als stände er unter Drogen. Koks oder ähnliches. Die Geschwindigkeit seiner Moderation und dieses Hektische----unerträglich.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 2 von 16