Forum: Kultur
Wegen starker Kostenzuwächse: ARD meldet Mehrbedarf in Milliardenhöhe an
DPA

Noch sind die Mehreinnahmen aus der Umstellung des Rundfunkbeitrags auf Sperrkonten. Doch die ARD möchte ran an die Reserve - und behauptet, sie brauche sogar noch deutlich mehr Geld.

Seite 1 von 25
pauschaltourist 28.08.2015, 16:23
1.

Der öffentl. Rundfunk (bislang 8 Milliarden €/Jahr inkl. Arte) tritt mit dieser Forderung derart unglaublich dreist auf, dass es ob dieses zur Schau gestellten Selbstbewusstseins schon wieder Bewunderung hervorruft.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
christian.neiman.7 28.08.2015, 16:24
2. Gute Programme kosten Geld

nach der Logik sollte man den Etat verdoppeln, ach was, verdreifachen. Zahlt ja alles der Gebührenzahler, egal ob er/sie sich das Programm der ARD antut oder nicht.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
florian29 28.08.2015, 16:28
3. unglaublich!

ich würde der ARD raten einmal zu sparen anzufangen. oder aufzuhören. denn was sich das Staatsfernsehen in Deutschland leistet, ohne jegliche Form von kontrolle, das kann sich keine Fernsehanstalten der Welt erlauben. und das unter dem Niveau des ddr-staatsfernsehens. abschalten!!!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
sapereaude! 28.08.2015, 16:28
4. Welche Preissteigerung?

Zitat von
"Gute Programme kosten Geld, deswegen brauchen wir für die kommende Beitragsperiode ab 2017 einen Ausgleich für Preissteigerungen", erläuterte der ARD-Vorsitzende Lutz Marmor.
Ja, 7,99€ im Monat. Und dafür bekomme ich bei einem Anbieter meiner Wahl so ziemlich Alles, was ich sehen will.

Welche Preissteigerung? Seit einer gefühlten Ewigkeit erzählt man uns, dass wir praktisch keine Inflation haben, und malt immer wieder das Gespenst der Deflation an die Wand.

Interessanterweise schieben auch die Stadtweke und ÖPNV-Unternehen immer wieder die Preissteigerungen als Argument vor. Wer belügt uns denn da?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
cum infamia 28.08.2015, 16:29
5. Unverständliche !

Man schaue sich einmal das Wochenprogramm ,z.B. vom 22.8.bis 28.8.15 an : Wiederholung, Wiederholung, Wiedrholung. Ist das wirklich so teuer -oder hat sich auch da schon wieder ein" Faß ohne Boden" aufgetan...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
xysvenxy 28.08.2015, 16:30
6. Overhead eliminieren

Wozu benötigt eigentlich jede Sendeanstalt pro Bundesland bis zu 5 Rundfunksender die noch in weitere Regionalteile aufgeteilt sind?
Wozu gibt es im Regionalfernsehen je Bundesland eigentlich keine gemeinsamen Sendungen?
Warum leistet sich jeder Regionalsender (TV) noch ein vollwertiges Nachrichtenformat (Beispiel WDR: Aktuelle Stunde) wenn dann um 20:00 doch überall die Tagesschau nochmal kommt?
Warum werden laufend diese stereotypen Tatorte, Polizeiruf 110 etc. produziert statt mal auf wirklich schöne und interessante Filme zurückzugreifen die auf den Spartenprogrammen meist erst zu später Stunde laufen?

An diesen Schrauben zu drehen würde jede Menge Geld einsparen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
dani76 28.08.2015, 16:31
7. Na sowas

ich zahle schon viel zuviel für ein schlechtes Programm und ihr kassiert schon doppelt aus Werbung und Beitragzahler.Was sollen wir noch alles zahlen geht's noch...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
daslästermaul 28.08.2015, 16:34
8. Dreiste Unverfrorenheit !

Wozu ist das nötig ??!. Um die ausufernde Anzahl an Schwatzmeisterinnen und - meistern ( auch gerne "Talksshowmoderatoren" genannt ) zu alimentieren, einzelnen Altstars Millionen für nicht erfüllte Verträge hinterher zu werfen, viel Geld für immer infantilere Blödeleien in den ARD Unterhaltungangeboten auzugeben, oder die aufgeblähte ineffiziente Verwal-
tung aller ARD Anstalten zu finanzieren ??!.

Nicht auszudenken wäre es, wenn sich etwa die Fernsehköche hier verkocht hätten oder die Gleichstellungsbeauftragten mehr Geld zur individuellen Selbstverwirklichung der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der jeweiligen Anstalt benötigen.

Mein Vorschlag zur Güte : Pauschal 30 % an Personal- und Sachkosten kürzen !!. Dann klappts' wunderbar und die Rücklagen müßen nicht vernascht werden !!.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
mbodef2014 28.08.2015, 16:35
9. ARD Programm - was ist daran gut ??

Ich sehe es überhaupt nicht,
#muss aber eine monatliche Zwangsabgabe leisten.
Der Informationsbedarf lässt sich höhenwertiger und kostenlos im Internet decken.
Ich denke die ARD Strukturen sollten dringend von unabhängigen Prüfern bewertet werden. Ohne Parteibeteiligungen..
Kurz gesagt, dass ist überteuerter Müll.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 25