Forum: Kultur
Weinstein, Spacey und die Folgen: Traumfabrik, aufgewacht
dpa/ OBS/ SKY

Ein schmutziges System beginnt, sich selbst zu reinigen: Die Konsequenz, mit der die Unterhaltungsindustrie ihre Weinsteins und Spaceys abräumt, ist gut. Auch für das Publikum könnte das ein unbequemer Weg werden.

Seite 10 von 13
Little_Nemo 12.11.2017, 12:21
90. Land läufig

Zitat von Aberlour A ' Bunadh
Meine Frau kommt aus "ländlichen Kreisen". Ich habe noch nie erlebt, dass man sich "im Dorfe" bei der Unterhaltung anfasst oder die Hände sonstwo bei einer Frau hinterlässt, auch nicht auf dem Knie und schon gar nicht bei Fremden. Körperkontakt gibt's durch Handschlag bei der Begrüßung und Verabschiedung. Dabei kann man höchstens feststellen, wie rau und ledern Hände von älteren Menschen werden können, die ihr Leben lang Landwirtschaft betrieben haben. Schön ist das nicht. Ich schlage folgendes vor: bevor Ihre Fantasien mit Ihnen durchgehen, versuchen Sie doch einfach mal sich wie ein Gentleman zu benehmen. Der hält Frauen die Türen auf, stellt den Stuhl zu Seite wenn Frauen aufstehen, reicht ihnen den Mantel etc., hinterlässt aber seine gegebenenfalls schmierige Hände nicht ungefragt auf Körperteilen von Frauen respektive Damen. Das kann doch nicht so schwer sein.
Da muss ich Ihnen leider widersprechen. Ich bin selbst auf dem Land aufgewachsen. Von heiler Welt konnte da keine Rede sein. Es gab zwar auf der einen Seite ein striktes, nach außen gekehrtes Moralkorsett - weil jeder jeden kannte, wusste natürlich auch jeder schnell über alles bescheid, oder glaubte es zumindest, denn vieles war auch "Stille Post" oder schlicht zusammen fantasiert - auf der anderen Seite wurde aber auch viel getrunken, gab es die Seitensprünge, und was sich auf den Scheunenfesten und in der örtlichen Gastwirtschaft abspielte muss ich hier hoffentlich nicht detailiert schildern. Als meine alleinerziehende Mutter mit uns Kindern seinerzeit aufs Land zog, klopften in der Anfangszeit nächtens öfter mal irgendwelche Bauerndeppen an ihr Schlafzimmerfenster, ziemlich hartnäckig bisweilen, weil eine alleinstehende Frau sich natürlich nichts sehnlicher wünschen kann als einen Dorfdödel über sich rutschen zu lassen, der gerade aus dem Kuhstall kommt. Auf dem Land mag man bemüht sein ein Image der Anständigkeit hochzuhalten. Mit der Realität hat es aber meist nicht viel zu tun.

Beitrag melden
Spiegelleserin57 12.11.2017, 12:58
91. es kommt immer auf das Benehmen an...

Zitat von Bürger Icks
dies auch schon als sexuelle Belästigung ausgelegt wird? Heute reicht es scheinbar ja schon einer jungen, hübschen Frau Komplimente über ihr Aussehen und Alter zu machen! Nachdem diese zu spät zu einem Termin kam und sich dann auch noch unhöflich benahm, in diesen Kreisen praktisch wie die berühmte Axt im Walde, damit sie dann nachher in Trump-Manier, über soziale Medien(wie heldenhaft) und wie eine beleidigte Leberwurst einen Aufstand über angebliche verbale sexuelle Belästigung zu machen. Ein oder zwei solcher Fälle von angeblicher sexueller Belästigung, die öffentlich werden, und wirklich sexuelle belästigte Frauen oder Männern wird nicht mehr geglaubt!
in welcher Form sich Menschen begegnen. Auch vermitteln alle Menschen unbewusst Signale was sie möchten. Jeder sollte mal darauf achten welche Signale er aussendet.
Schon die Kleidung sagt sehr viel aus. Dies trifft besonders bei der Damenwelt zu und auch wie man sich artikuliert.
Das alles kann man lernen wenn man es denn möchte und Vieles wird schon in der Kinderstube vermittelt.
Herr Knigge hat dies gut formuliert. Man muss parkettsicher auftreten und schon hat Frau/ Mann etliche Probleme weniger.
Eine Frau kann schon durch ihr Verhalten einem Mann sehr schnell deutlich vermitteln wo die Grenzen sind, ohne große Worte und ohne aggressives Verhalten.
Auch unhöflichen Damen kann man auf ihr Verhalten sehr gut auf indirekte , aber höfliche Weise , hinwiesen.
Eine Frage wäre z.B., bei einer Verspätung...war die Bahn mal wieder zu spät ...ich habe Sie schon früher erwartet, unser Termin war doch bereits vor einer halben Stunde... deutlich genug oder?

Beitrag melden
rainerwäscher 12.11.2017, 13:00
92. Nun mal langsam!

Ich halte nichts davon, dass die Werke dieser Beschuldigten jetzt verbannt werden. Zum einen muss man bedenken, dass an so einem Film sehr viele Menschen beteiligt sind, deren Arbeit und eventuell auch Verdienst damit verloren ist und zum zweiten will ich selber entscheiden, ob ich mir Filme von Spacey, Cruise oder Eastwood anschaue. Und eventuell habe ich da andere Prioritäten als die Allgemeinheit. Und nun Szenen rauszuschneiden zeigt so eine dümmliche Angsthasigkeit, dass ich erst recht nicht dafür ins Kino gehen werde.

Beitrag melden
Aberlour A ' Bunadh 12.11.2017, 13:01
93. Säuberungsaktionen? Kirche im Dorf lassen!

Zitat von schwamm
Da haben Sie sehr recht, die jetzigen Säuberungsaktionen erinnern an Stalin, einfach abholen und eliminieren. Der Grund warum Scott Spacey rausschneidet ist ja nicht irgendeine sexuelle üble Miss- Handlung, sondern schlicht die Angst, weniger Geld zu verdienen. Eine scheinheilige Handlung sondergleichen. Und ein moralisches Reinheitsgebot, gibt es mittlerweile schon beim Bier nicht mehr. EInmal schön mit Reiniger den ekelhaften Schmutz wegmachen, mag ein Hausfrauensyndrom sein, doch lebt künstlerische Kreativität auch durch die dunkle Seite der Macht..... Die ihr zu sehr verfallen, und das Geichgewicht verlieren, stürzen ab, zu Recht, doch Hollywood war immer so, aber wer kennt noch den Erich von Stroheim mit seinen SM Partys, was sich geändert hat, ist der Zeitgeist. Das ist das Gute an dieser Diskussion, dass sie aufzeigt das Menschleben heute eben mehr wert sind, und besser auf sie geachtet wird, die Opfer die Chance haben ihre Geschichte zu erzählen, weil sie eben auch nicht mehr durch Geld mundtot gemacht werden können. Doch Schmutz gehört zum Leben dazu, und die einzige Branche, die völlig von dieser Diskussion verschont bleibt ist übrigens die "schmutzige" Pornoindustrie. Und diese verlogene Debatte jetzt, mit selbsternannten Sprachblockwarten, die reinigend in die Witzsprechung eingreifen wollen und auch eine sterile Arbeitsatmosphäre zur Filmproduktionen fordern, verkennt den Nährstoff aus Genialität und Abgrund der manche Leistungen hervorbringt die eben besser sind als die der Sagrotanlinge, aber in diesen Tagen ist der Preis dafür in die Höhe geschnellt, und niemand will ihn noch länger an der Kasse zahlen. Es wird aber sicher weiter gute Märchenfilme geben... Es war einmal..... Kevin wer?
Woher wissen Sie so genau, warum Ridley Scott Kevin Spacey herausneidet. Haben Sie ihn gefragt? Ridley Scott hat sich als Produzent der Serie "Good Wife" übrigens mal der Thematik sensibel angenommen. Dort gibt es einen Charakter namens Guy Redmayne, ein "alter, reicher, schmieriger Geldsack", der bei der Hauptdarstellerin bei einer Szene bei jeder sich bietenden Gelegenheit unbedingt seine Hände ungefragt irgendwo auflegen will. Und sich dabei ganz toll fühlt, denn was kann es für eine Frau schöneres geben, als sich gerade von ihm anfassen zu lassen. Meint er jedenfalls. Die Hauptdarstellerin ist zwar sichtlich angewidert, muss aber nach Intervention ihres Wahlkampfmanagers - Eli Gold - mit dem Widerling paktieren, weil sie ein öffentliches Amt anstrebt und nun mal auf die Kohle des milliardenschweren Gönners dabei dringend angewiesen ist. Subtile Darstellung.

Beitrag melden
schwamm 12.11.2017, 13:25
94.

Zitat von Aberlour A ' Bunadh
Woher wissen Sie so genau, warum Ridley Scott Kevin Spacey herausneidet. Haben Sie ihn gefragt? Ridley Scott hat sich als Produzent der Serie "Good Wife" übrigens mal der Thematik sensibel angenommen. Dort gibt es einen Charakter namens Guy Redmayne, ein "alter, reicher, schmieriger Geldsack", der bei der Hauptdarstellerin bei einer Szene bei jeder sich bietenden Gelegenheit unbedingt seine Hände ungefragt irgendwo auflegen will. Und sich dabei ganz toll fühlt, denn was kann es für eine Frau schöneres geben, als sich gerade von ihm anfassen zu lassen. Meint er jedenfalls. Die Hauptdarstellerin ist zwar sichtlich angewidert, muss aber nach Intervention ihres Wahlkampfmanagers - Eli Gold - mit dem Widerling paktieren, weil sie ein öffentliches Amt anstrebt und nun mal auf die Kohle des milliardenschweren Gönners dabei dringend angewiesen ist. Subtile Darstellung.
Das weiss ich, weil es erstmal viel Geld kostet, die Szenen nachzudrehen. Zahlt Scott das aus Überzeugung aus eigener Tasche? wissen Sie das?....Aber hier überwiegt eindeutig die Angst, mit Spacey weniger Zuschauer zu erreichen. Vielleicht ist es auch die des Studios, und Scott war einverstanden. In jedem Fall ist es eine nachvollziehbare monetäre Handlung, die scheinheilig mit den Übergriffen Spaceys begründet wird. Er spielt doch einen miesen Charakter, sie hätten ihn drinlassen können.......

Beitrag melden
jaka778 12.11.2017, 13:34
95. Wo liegt der blinde Fleck?

Die Frage ist wer vertritt die, die an den Folgen dieses Systems zu Grunde gegangen sind? (River Phoenix und andere)
Es wird von System gesprochen, aber die organisierten Formen der „Hollywood Vultures“ bleiben im Dunkeln. Das wird diesen Strukturen zu leicht gemacht wenn schillernde gestalten moralisch vom Sockel gerissen werden, statt sich vor allem auf die Verbrechen zu konzentrieren.

Beitrag melden
ernstrobert 12.11.2017, 13:41
96. verlogen

Zitat von dan-krik
Nur finde ich sollte man nicht abfällig von Abwehrreflex sprechen in Zeiten in denen Matress Girl, Kachelman, Lohfink, Gamergate, Horst Arnold etc pp. vorkommen und Leute, die darauf hinweisen als Relativierer beschimpft werdren.
Einfach, um in dieser Debatte mal ein paar selbstkritische Punkte zu bringen und nachdenklich zu machen:
1. seit Jahrhunderten herrschen auf der Bühne, heute 'am Set' andere Verhältnisse als in Spießers Rosenlaube. Dle Akteure leben berufsbedingt in einer anderen, oft exremen Welt und sind entsprechend aufgewühlt oder auch enthemmt. Ich habe es selbst erlebt, wie da hinter den Kulissen, oft kurz vorm Auftritt, noch geknutscht, geküsst und umarmt wurde, natürlich geschlechtsübergreifend in allen Richtungen. Das ist nicht 'normal' und will es auch nicht sein, es ist höchst aufregend und unnormal.
Bühnendarsteller/innen wurden folglich oft in einen Topf mit Halbwelt und Prostitution geworfen.
2. weil die Normalos wissen, wie spießig ihre kleine Welt ist, geilen sie sich an dieser anderen Sphäre von Kino, TV und Shows auf, es kann da ja nicht schlimm und verboten genug hergehen. Das Publikum wünscht sich die verwerflichsten Aufmachungen und kanppsten Kostüme.
3. auch der jetzige #metoo hype ist Teil einer show, schließlich wollen alle ganz genau wissen, was da passiert, um dann zu jammern: "waas? das hat deeer gemacht??? ohh neee".
Da kann ich nur sagen: verlogener geht es nicht.

Beitrag melden
Little_Nemo 12.11.2017, 13:55
97. Eindeutigkeiten

Zitat von schwamm
Das weiss ich, weil es erstmal viel Geld kostet, die Szenen nachzudrehen. Zahlt Scott das aus Überzeugung aus eigener Tasche? wissen Sie das?....Aber hier überwiegt eindeutig die Angst, mit Spacey weniger Zuschauer zu erreichen. Vielleicht ist es auch die des Studios, und Scott war einverstanden. In jedem Fall ist es eine nachvollziehbare monetäre Handlung, die scheinheilig mit den Übergriffen Spaceys begründet wird. Er spielt doch einen miesen Charakter, sie hätten ihn drinlassen können.......
Naja, über Scotts Motivation, Spacey raus zu schneiden, kann man letztlich auch nur spekulieren. Immerhin war ihm offenbar die Rolle der Frauen in seinen Filmen immer schon sehr wichtig und er hat uns z.B., neben "Thelma & Louise", mit Ellen Ripley ("Alien") auch eine sehr starke Frauenfigur von filmhistorischem Format präsentiert. Beachtenswert sind auch die starken und wichtigen Frauenfiguren in "Gladiator", "Kindom of Heaven" und "Robin Hood"; Lucilla, Sibylla und Marion, die alle kluge, starke Frauen, aber Gefangene ihres Rollenbildes in ihrer Zeit sind. Ob das allerdings in diesem Fall eine akzeptablere Begründung für Scotts Handeln ist, hängt letztlich dennoch ganz von der Beweislage gegen Spacey ab. Die kann und will ich nicht beurteilen.

Beitrag melden
de omnibus dubitandum 12.11.2017, 15:26
98. Besetzungscouch

Die "Institution" der sog. "Besetzungscouch" existiert seit fast 100 Jahren in Hollywood. Honi soit qui mal y pense!

Beitrag melden
erdmann.rs 12.11.2017, 15:27
99. Mensch und Künstler

Zitat von fsteinha
Sind zwei unterschiedliche Paar Schuhe. Ich mag Kinski-Filme immer noch obwohl er offenbar seine miesen Charakter nicht in dem Maße spielen musste. Das Herausschneiden von Kevin Spacey ist nichts anderes als das wegretouschieren von ungeliebten Persönlichkeiten in der Stalinzeit. Wir Menschen sind leider keine Heiligen. Wir müssen unser schlechten Seiten verstehen und damit umgehen. Ausradieren ist totalitärer Unsinn. Den Tätern muss Gelegenheit zur Buße gegeben werden und man kann einen Menschen nicht darauf reduzieren, das irgendwenn Mal in die Eier gefasst hat. Man muss es (möglichst zeitnah) ansprechen, zum Beispiel ein beherzte Schlag in die Magengrube hätte ich für mich als angemessene Reaktion auf so einen Übergriff gesehen, Karriere hin oder her. Die Hexenjagd und Kommentare wie dieser, der sie beklatscht werden nicht die Lösung sein.
@fsteinha (12.11.17 um 10:03)
Es scheint, als wüssten Sie nicht allzu viel über Klaus Kinski.
Er hat nicht nur "miese Charaktere" in Filmen dargestellt, er war
auch ein solcher im richtigen Leben. Er war ein Monster, er hat
sich weit mehr zu Schulden kommen lassen, als alle Weinsteins
und Spaceys zusammen.
Seine Tochter Pola, die er 14 Jahre lang missbraucht hat, hat das
Jahre später öffentlich gemacht und darüber ein Buch geschrieben.
Wenn Sie die Geschichte interessiert, öffnen Sie den u.a. Link:
http://www.spiegel.de/panorama/gesellschaft/pola-kinski-spricht-bei-beckmann-ueber-missbrauch-durch-klaus-kinski-a-878256.html
Wenn Sie das - und auch andere Artikel hierzu - gelesen haben,
werden sie schnell merken, dass die Tipps, die Sie hier geben
("beherzter Schlag in die Magengrube", usw.) , nimmt immer
etwas taugen.
Dass jegliche Vorverurteilung und Hexenjagd übel sind, da
stimme ich Ihnen sofort zu.

Beitrag melden
Seite 10 von 13
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!