Forum: Kultur
Weltanschauung: Putin, der olle Islamist

Warum finden viele Deutsche eigentlich Putin ganz in Ordnung, Muslime aber eher geht so? Homophobie, Frauenunterdrückung, klare Verbote: Da gibt es doch jede Menge Überschneidungen.

Seite 22 von 27
haarer.15 01.02.2015, 16:40
210. Und darüber hinaus ...

Zitat von merkur08
Aber Putin verkörpert das, wozu sich viele Menschen sehen, Ruhe und Ordnung. Es wird hier noch gewaltig rappeln im Karton. Pegida war ein kurzes Aufmucken. Die Abrechnung kommt mit der Wahl
... wäre zu ergänzen, dass der Kreml-Machthaber einer der ganz wenigen Figuren mit Rückgrat ist. Ein guter Politiker hat für mich Profil und Kante. Über politische Ausrichtung lässt sich natürlich immer streiten. Aber wenn man sich in West-Europa so umsieht, so sieht man im politischen Geschäft bedauerlicherweise viel zuviele konturlose Hampelmänner.

Beitrag melden
stefano.fereri 01.02.2015, 16:46
211. Fundiert

Zitat von Spiegelkritikus
fundiert das Streben Washingtons nach globaler Vormacht bzw. einer unipolaren Weltordnung.
Jetzt verkauft uns Pegida ihren Scheiß wie die "unipolare Weltordnung" der USA schon als "fundierte" Analyse und verlinkt dazu auf "fundierte" Publikationen wie "Der Freitag". Gab's nicht noch einen Link zu RT oder Scientology?

Beitrag melden
Leser1000 01.02.2015, 16:49
212. Kein Lämmchen

Zitat von Troll-Oberkommando
"Russlandversteher" / "Putinisten" sind mehrheitlich nicht so zu verstehen, dass sie sich mit den dortigen innenpolitischen Verhältnissen identifzieren würden oder etwas ähnliches hier einführen wollten. Es geht nicht um eine inhaltliche Identifizierung mt dem Putin-Porgramm. Die sogenannten Russlandversteher zweifeln vielmehr an der Weltordnung, welche nach wie vor durch die USA dominiert ist. Russlandversteher ist lediglich ein Kampfbegriff um diese Leute zu diskreditieren. Man muss kein Antiamerikanist sein, um zu erkennen, dass die schwankende Vormachtstellung der USA eine heikle Angelegenheit ist und wird. Die USA wirtschaften defizitär und auf Kosten anderer und es ist nur eine Frage der Zeit bis sie bedenkliche Wege beschreiten, um den Gläubigern im Nacken etwas entgegenzusetzen. Die Amis schulden uns und den Chinesen viel Geld. Die Grundlagen, die einst die Vormachtstellung der USA begründeten, sind mehr als brüchig. Die nach 2001 eingeführten Willkürmechanismen und Einflussmöglichkeiten, könnten künftig ziemliche Probleme verursachen, wenn der Riese ins Taumeln gerät und sich dann selbst erhalten will - notfalls wird am Ende auf den Gläubiger/Konkurrenten, welcher Ihnen den Rang abläuft, unter fadenscheinigen Vorwänden eingeschlagen. Es ist kein Märchen, dass sie sich militärisch nur einmischen, wenn es ihren eigenen Interessen (Kampf um Rohstoffe/ Ausweitung des machtpolitischen Raums) dient: warum wohl mischen sie sich im Nahen Osten erst ein, wenn ihre Öl-Projekte in Kirkuk bedroht sind? Viele haben Angst, dass wir in einen Krieg gezogen werden könnten und dass der Russland-Antikurs in Wahrheit etwas ganz anderes ist, als nur Reaktion auf Aggression. Unterm Strich sind die USA die aggressivere und gefährlichere Weltmacht, bloß mit dem Unterschied, dass das ganze rhetorisch netter verpackt ist.
Also ich finde es immer nett, wenn Russland als das arme bedrängte Land dargestellt wird. Schon ein Blick nur in die jüngere Geschichte zeigt, dass dem nicht so ist. Es gab die polnischen Teilungen mit freundlicher Unterstützung eines faschistischen Deutschlands Skrupel -keine. Volksaufstände in Ost-Berlin, Prag u.s.w. wurden brutal niedergeschlagen. War das keine imperialistische Willkür. Die Blockade Berlins? Alles in Ordnung? Stellvertreterkriege, die die USA und die UDSSR in Indochina und Afrika (Angola etc) geführt haben. Nach Ihrer eigenen Prämisse müssten Sie mindestens zu einer Parität kommen.

Beitrag melden
movfaltin 01.02.2015, 17:05
213. Belege

Wer sagt denn, dass man Putin gut finden müsse? Der Spiegel nennt ihn zumindest Brandstifter und Volksfeind - und meint damit so ziemlich alle Russen. Und selbst Compact - das Faktenmagazin - ist da nicht besonders voll des Lobes. Noch nicht einmal von RT ist mir das bekannt. Gibt es da also ein Zitat? Oder ist das wieder alles erstunken und erlogen?

Auch fiktional arbeitende Autoren sollten ab und an mal einen reality check unternehmen. Und nicht einfach Behauptungen erdichten, um zuzuspitzen und sich einen thematischen Extrabonus beim Stüegel zu erschreiben.

Beitrag melden
quader 01.02.2015, 17:05
214. niveaulos

Stellt diese Frau sich einfach so naiv oder kann sie nicht anders.
Da werden in Europa im Jahr 2015 Städte beschossen, Menschen müssen in Kellern kampieren,
müssen in Kälte ohne Krankenhaus und Schule überleben, werden vertrieben,
und hier wird geschrieben:
Warum muss ich denn nun Putin gut finden?
Kann frau Russland noch niveauloser niedermachen?
Wohl kaum.

Beitrag melden
quader 01.02.2015, 17:16
215. Putin muss man nicht mögen

In der Ukraine bekämpft die Jazenjuk/Poroschenko Clique völlig unsinnigerweise
die russisch-stämmige Bevölkerung im Osten. Ein Bürgerkrieg mit vielen Toten,
mit mehr als 500000 Vertriebenen, Hungel, Elend, Verwüstung, ...
Das sollte aufhören und stattdessen sollte man mal anfangen zu regieren!
Das ist das Interesse der Putin-Versteher.
Ihnen als Nato-Versteher sind diese Menschen sicher egal.
Aber, was sie von Putin halten, das ist wirklich egal.

Beitrag melden
Leser1000 01.02.2015, 17:16
216. Stimmt schon....

Frau Sybille. Entgegen der Meinung anderer Foristen finde ich Ihren Artikel gar nicht so verkehrt. Natürlich kann man Putin nicht platt mit Islamisten vergleichen. Machen Sie auch nicht. In Wahrheit weisen Sie lediglich auf ähnliche Politikansätze hin. Der IS-instrumentalisiert den Islam für Mord und Totschlag und Putin nimmt die Orthodoxie für seine diktatorische und auch aggressive Politik in Geiselhaft. Ihre Überschrift ist daher richtig - natürlich- nur mit einem "Augenzwinkern".
Ich urlaube dann doch lieber in Dänemark. Da gibt´s schöne Küsten und nette Leute.

Beitrag melden
datini 01.02.2015, 17:27
217. Leider gelesen..

Bitte schreiben sie weiter Bücher die in 15 Jahren kein Aas mehr kennt, das ist so ihr 'Ding'!

Beitrag melden
Schönwetterfrosch 01.02.2015, 17:32
218. Köstlich ...

Zitat von lemmy
Liebe Frau Berg, irgendwie haben Sie hier recht verworren die Äpfel mit den Birnen verglichen. Mir erschliesst sich auch nicht wirklich, was die aktuellen Probleme mit Russland und Putin mit der Islamophobie zu tun haben. Sicher, Sie können theoretisch alles auf´s Tablett legen, aber das eine willkürlich in Relation zum anderen zu setzen, macht keinen Sinn. Für mich jedenfalls nicht. Im übrigen vermag ich auch nicht nachzuvollziehen, wieso Sie eine allgemeine Sympathie mit der Figur Putin unterstellen. Ich habe Sie nicht und kenne auch niemanden der so denkt. Ganz im Gegenteil, ich höre derzeit viele Stimmen, die ganz konkrete Angst vor einem bevorstehenden Krieg haben, wegen der militärischen Auseinandersetzung in der Ukraine. Und diese Leute , genauso wie ich, halten den Putin für einen gefährlichen Mann.
kaum wir der liebe wladimir kritisiert, schon fühlen sich die Putinversteher, wladimirnichts, wladidirnichts, auf den Schlips getreten und können vor lauter Bluthochdruck nicht mehr lesen.

1. haben sie ein problem, dass eine Frau den grossen wladi kritisiert
2. haben sie ein problem, dass sowohl die islamisten, als auch die putinisten homophob sind und Frau Berg das anspricht
3. haben sie ein problem damit, dass sowohl die islamisten, als auch die putinisten seltsame formen des religiösen Fanatismus praktizieren um ihre Machtinteressen skrupellos durchzusetzen.
4. präsentieren sich sowohl putin, als auch die isis medial gerne als reitende Heroen, putin gerne auch halbnackt, als Macker die angeblich wissen und sagen, wo es lang geht. und wehe man ist anderer Meinung, dann kommen gleich die Eleven mit dem hackebeilchen und machen die Kritiker tot.

dass diese seltsamen menschen bei pegida sich zwar vor dem islam fürchten, aber gleichzeitig nach putin rufen, um ihr schräges Weltbild zu retten, versteht weder Frau Berg, noch andere vernunftbegabte menschen.

danke Frau Berg für diesen köstlichen Artikel.

Beitrag melden
Schönwetterfrosch 01.02.2015, 17:35
219. Wenn sich putins Terroristen

Zitat von quader
In der Ukraine bekämpft die Jazenjuk/Poroschenko Clique völlig unsinnigerweise die russisch-stämmige Bevölkerung im Osten. Ein Bürgerkrieg mit vielen Toten, mit mehr als 500000 Vertriebenen, Hungel, Elend, Verwüstung, ... Das sollte aufhören und stattdessen sollte man mal anfangen zu regieren! Das ist das Interesse der Putin-Versteher. Ihnen als Nato-Versteher sind diese Menschen sicher egal. Aber, was sie von Putin halten, das ist wirklich egal.
aus der ukraine zurück ziehen, dann ist das elend zu ende. egal was irgend wer von putin hält

Beitrag melden
Seite 22 von 27
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!