Forum: Kultur
Weltraum-Epos "Interstellar": Willkommen im Wurmloch
Warner Bros.

Wohin geht der Mensch, wenn die Erde stirbt? Christopher Nolan beantwortet die Frage in seinem Sci-Fi-Epos "Interstellar" mit Quantenphysik und Weltraum-Action - der Plot bleibt bei der Reise leider auf der Strecke.

Seite 3 von 6
monotrom 03.11.2014, 22:31
20. Seltsam

@Barath
Da hat sich H. R. Giger so bemüht, ein Alien zu entwerfen und Sie haben es nicht gesehen :(

Beitrag melden Antworten / Zitieren
arilinn 03.11.2014, 22:58
21. Schlechte SPON-Kritik = guter Film!

Ich bin ja schon fast froh, dass SPON den Film kritisiert. Das bedeutet, er muss gut geworden sein! :) Besonders interessant wird die offenbar akkurate Darstellung der physikalischen Phänomene... da ist SPON naturgemäß überfordert. ;)

Beitrag melden Antworten / Zitieren
carlkontermann 04.11.2014, 04:13
22.

Zitat von Barath
Ja. Aber deswegen ist der Film auch besser (oder sagen wir lieber: ganz anders) als die Bücher. Kubrik hat nicht erklären WOLLEN. Stilistisch war das sehr sicher gehandhabt. Das ist der große Unterschied zu Alien, wo Scott das Alien nur deswegen nicht zeigt weils technisch/budget-mässig nicht ging... sonst wäre Alien vermutlich so schrottig wie Prometheus geworden.
Nur weil sie Prometheus nicht verstanden haben, müssen sie ihn nicht schrottig nennen. wer im glashaus sitzt und so.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
bijae 04.11.2014, 05:06
23.

Zitat von wosenjohn
Wieso haben diese Filme alle gefühlt falsche Namen? Gravity spielt komplett (bis auf die letzten 30 Sekunden) in der Schwerelosigkeit, wieso heißt er dann Gravity?
Wenn es bei Gravity keine Gravity geben würde, dann würde die ISS in einer geraden Linie weiter fliegen und sie wäre niemals mehr gesehen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
neuundaltgierig 04.11.2014, 06:26
24. Wie üblich

Typische Ami-Mentalität:
Wir können die Erde ruhig verkommen lassen, Umweltschutz ist völlig überflüssig. Wenn alles am Ende ist, fliegen wir einfach weg.

Den Film sehe ich mir trotzdem an ;-)

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Sastan 04.11.2014, 06:45
25. Erbsenzähler...

Kann man sich nicht einfach mal schlicht von einem Film unterhalten lassen!? Die wenigsten Kinofilme haben den Anspruch der Realität folge zu leisten. Das ist ja gerade das Tolle an ihnen, sie führen einen in die Welt der Fantasie. Man kann sich aber auch den Spaß selber verderben, in dem man auf dem Kinositz den Film seziert und sich an Kleinkram auskekst. Wenn man diesen Senf dann wenigstens für sich behalten würde, wäre das ja okay, was interessiert mich ein freudloser Geist! Aber heute muss ja jeder Erbsenzähler seinen Unmut frei in die Welt hinaus blöken und versuchen, einem etwas madig zu machen. Das ist nicht hilfreich, wie manch einer denken mag, sondern nervt!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Sprachlos76 04.11.2014, 07:38
26. Geht gar nicht...

Schon wieder Anne Hathaway mit furchtbarer Kurzhaarfrisur. Den Film spare ich mir!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Böses Auto 04.11.2014, 08:05
27. Nolan

Wenn ich mir die IMDB Reviews anschaue, wird er mir wahrscheinlich genause schlecht gefallen wie Inception. Dialoge, die die ach so tolle Ideen von Nolan erklären, auf die der Film basiert, aber nichts dazu beitragen, dass die Charaktere zum Leben erweckt werden. Nolan prodduziert hauptsächlich konzeptionelles Spektakel, an dem sich viel aufgeilen können und andere gelangweilt abschalten.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
wywy 04.11.2014, 08:09
28. *

Ich weiß auch nicht, was Nolan reitet, wiederholt diesen völlig seichten uninteressanten family-plot in ganz andere Geschichten zu integrieren und ich fürchte bei diesem Film wird dies ganz besonders ärgerlich sein. Daddy fliegt durchs Wurmloch in eine fremde Galaxie und rettet seine Familie. Sicherlich mit fantastischen Bildern, unterhaltsam in jeder Minute, auch mit überraschenden Erzählsträngen. Die Teaser erzählen seit langem jedoch vor allem von der reinen Familienliebe auf verdorrenden Äckern.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
eulenspiegel1979 04.11.2014, 09:11
29. Verwechseln Sie bitte nicht ...

Zitat von themistokles
Oder aber ein Quantum Trost, wo kein einziges Mal getröstet wurde... ;-D Aber mal zum konkreten Film: Der Mann ist Farmer und baut Mais an, aber die Erde ist zu einem lebensfeindlichen Planeten geworden? Nicht gerade stringend, oder? Und an die Physiker hier: Ein Wurmloch nahe des Saturns... bleibt da, einmal dort platziert, von der Erde überhaupt was übrig?
... Wurmlöcher mit schwarzen Löchern :-)

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 3 von 6