Forum: Kultur
Wes Andersons Berlinale-Eröffungsfilm: Stahlgewitter in der Puppenstube
Fox

Mit "Grand Budapest Hotel" von Wes Anderson eröffnet die Berlinale mit einem Film, der vor großen Stars und hübschen Details nur so überquillt. Der von vielen kultisch verehrte Regisseur legt damit einen knallbunten Start hin. Aber auch einen guten?

Hank Hill 07.02.2014, 06:34
1. Die Filme von Wes Anderson

spielen in ihrer eigenen Liga. Das muss nicht jedem gefallen. Wenn der Autor allerdings den Film Moonrise Kingdom, ein absolutes Juwel von 2012, damit beschreibt : 2 Jugendliche, die sich anhimmeln, aber zu jung sind um Sex miteinander zu haben, dann hat er weder Moonrise Kingdom noch die Arbeit von Wes Anderson verstanden.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
larifari2.0 08.02.2014, 20:25
2.

Im Großen und ganzen hat der Autor Wes Anderson recht gut verstanden wie ich meine. Diese Interpretation zu lesen führt mir meine eigene Begeisterung für seine Filme vor Augen. The Grand Budapest Hotel hat mich auf jeden Fall wieder in seinen Bann gezogen!

Beitrag melden Antworten / Zitieren