Forum: Kultur
"Wetten, dass..?": Knutschen gegen die Langeweile
DPA

In der drittletzten Ausgabe von "Wetten, dass..?" wurde geknutscht, gebissen und gebastelt. Moderator Markus Lanz fand einiges "krass", vieles jedoch "entspannt". Für Häme und Fettnäpfchen war jemand anderes zuständig.

Seite 3 von 8
BenjaminRaiser 05.10.2014, 11:37
20. wetten dass

ein schönes Fernsehformat wird durch den falschen Moderator vernichtet. Schade...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Toll-s-toy 05.10.2014, 11:45
21. Exzentrisch nett, aber die Dame finde ich langsam peinlich.

Diese Schauspielerin wird immer exaltierter.
Ist sie immer so oder reserviert diese Männer-Nummer exklusiv für das deutsche Publikum?
Bei einer Preisverleihung -Bamby??- vor einem Jahr war sie schon extrem aufgeregt peinlich.
Wenn ein Mann sich so in der Öffentlichkeit verhalten würde, würde er gelyncht.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
tüttel 05.10.2014, 11:45
22. Abwicklung einer Medienepoche

Zitat von Korf
Die Zeit solcher Shows ist vorbei. "Die Familie" versammelt sich Samstagabend längst nicht mehr geschlossen vor dem Fernseher. Und das ist weder gut noch schlecht, sondern der normale Lauf der Dinge.
Die Erwartungen an Fernsehen sind natürlich so verschieden, wie es Menschen gibt - aber ich fürchte auch, die Zeit einer Großshow wie "Wetten dass" ist vorbei. Sie hat zwar noch einige interessante Momente, insbesondere mit den Gästen - aber das Getue um den Stolz der gastgebenden Städte wirkt in der Tat wie ein Relikt aus einer untergegangenen Familienshow-Zeit, die es seit dem Internet immer weniger gibt. Die Schmerzen über den Untergang solch einer Fernsehinstitutiion und ihrer Zeit sind verständlich, die Zeit insbesondere die jüngeren Generationen werden trotzdem über sie hinweggehen. Nochmaligen Wiederbelebungsversuchen räume ich keine großen Chancen ein - die Zeit solch großer Shows und großer Entertainer wie Thomas Gottschalk ist wohl vorerst vorbei. In einer Zeit der zunehmenden Medienfragmentierung mit dem Internet erreichen solche großen Shows leider nicht mehr die nötige große Resonanz und Masse. Markus Lanz kam insofern für "Wetten dass" die Funktion des Nachlassverwalters zu.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
yaqxsw 05.10.2014, 11:47
23. Familienabend

Als Familienvater mit Kindern vor der Pubertät muss ich sagen, dass wir sehr froh über geeignetes Programm am Samstagabend sind ... und "Wetten dass" ist da (vor "Schlag den Raab") immer noch Nummer Eins. Dazu gehört auch, dass nicht immer alles top und sensationell sein muss, sondern dass auch mal ein Gag daneben gehen kann - eben wie im richtigen Leben auch - oder wie im kleinen Wanderzirkus, der alle Jahre wieder sein Zelt aufschlägt. Und die Sendung gestern Abend war durchaus sehenswert... Schade nur, dass Herr Lanz nicht immer die innere Gelassenheit und Souveränität zeigt, die ein Moderator braucht, um dem Ganzen den richtigen Rahmen zu geben.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
spon-facebook-794962884 05.10.2014, 11:56
24. Anti-Lanz-Scanner

Klar, wenn man in seinem Bericht fast schon peinlich genau nach Fehlern von Lanz sucht, wird man auch fündig. Die Fehler hat man aber auch bei Gottschalk gefunden, doch bei ihm waren sie sein Markenzeichen. Lanz hatte nie eine Chance, sich zu etablieren, weil er gleich von Anfang an dazu verurteilt war, sich nicht mit Gottschalk messen zu dürfen. Sind wir mal ehrlich, das hätte das deutsche Publikum niemandem erlaubt.
Leider mangelt es diesem Kommentar zur gestrigen Show an der nötigen Objektivität. Der Unterhaltungsfaktor einer Show ist zwar meist nur subjektiv bestimmbar, doch wurde Lanz hier unnötig durch den Kakao gezogen, obwohl er seine Sache angesichts der teilweise schwierigen Gäste (u.a. Megan Fox) charismatisch und gut gemacht hat.
Schade, dass der Nachhall der Medien zum Untergang eines solch einzigartigen Formats führen musste. Der Weg wird frei für Mitten im Leben und Co...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
enterpain 05.10.2014, 12:01
25. ohne Worte,... nein, nicht ganz

Diese Kritik zeigt mal wieder, daß es gar nicht um eine objektive Berichterstattung geht. Ist das Journalismus? Es gibt eine ausreichende Anzahl von Sendungen im Bereich der ARD und ZDF. Wieso man sich dann auf Mainstream Sendungen wie Wetten Dass, Musikantenstadl und Co. immer so negativ einschiessen muss, bleibt mir nicht unerklärlich, sondern erklärlich. Intoleranz. ARD und ZDF inkl. ihren Spartenkanälen bringen rund um die Uhr Musik, Kultur, Programmkino usw. Da ist für jeden Intellekt und Geschmack was dabei. Wenn dann aber einmal im Monat der Andy Borg oder Markus Lanz leichte Unterhaltung bieten, dann wird die Keule, aus genau diesem Keller geholt, in welchem diese intoleranten Fernsehzuschauer sonst zum Lachen hingehen. Einfach nur schrecklich und intolerant.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
sternfeldthommy 05.10.2014, 12:16
26. Hallo ZDF...

...mit einer gehörigen Portion Mut revidiert ihr eure Entscheidung und verkündet das "Wetten dass" weiter existieren wird. Das wär mal eine Sensation !
Die Sendung gestern war klasse.
Es gibt nichts vergleichbares im Fernsehen.
Der Aufwand mit dem die Sendung betrieben wird, lohnt sich. Ich habe mich gestern gut unterhalten gefühlt . Lasst euch von den typisch deutschen Rumnörglern nicht aus dem Konzept bringen.Zieht das weiter durch. Wenn man heute keine 12 Millionen Zuschauer mehr ziehen kann, liegt das nicht daran, das die Sendung an Qualität verloren hat, sondern das es mit demm Medium Internet eine große Konkurrenz bekommen hat. Gerade jüngere Leute verbringen eben vermehrt Zeit im Internet als vor der Flimmerkiste.
Jedenfalls 4 bis 6 Millionen Zuschauer..in der heutigen Zeit...sind immer noch ein Topwert.
Also...WEITERMACHEN....MIT LANZ !!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
seriousernst 05.10.2014, 12:19
27. Welche Stars?

Zitat von sandor.peter
Mich hat immer genervt das die US Stars mitten in der Show weg mussten um den Flugzeug nach Amerika zu bekommen. Immer den Samstag bei Wetten Dass ist schon seltsam. Das sollten unsere Promis auch mal in Amerika machen mitten in der Show sagen, sorry ich muss los mein Flieger nach Deutschland nehmen.
Zunächst einmal: Welche Stars? Außer vielleicht Christoph Waltz interessiert sich da niemand für sogenannte "deutsche Stars". (Natürlich können wir uns jetzt wieder darüber streiten, ob Waltz Deutscher oder Österreicher ist, aber das überlasse ich lieber anderen). Mal davon abgesehen sind die Amerikaner und auch die Briten schlau genug solche Shows nicht über eine Stunde hinaus gehen zu lassen, weil alles andere einfach langweilig ist. Wenn ich die Wahl hätte mir 3 bis 4 Stunden ohne Toilettenpause dieses alberne Rumgehüpfe beim ZDF antun zu müssen oder zu Hause entspannt ein Bierchen trinken und einen Film ansehen raten Sie mal wofür ich mich entscheiden würde.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
heinerm. 05.10.2014, 12:19
28. Lenny Kravitz

Ich habe bei der Vorstellung von Lenny Kravitz nicht “Punk“ gehört, sondern “Funk-Rocker“. Das stimmt zwar auch nicht, kommt der Wahrheit aber schon deutlich näher.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
dircques 05.10.2014, 12:22
29. Ich fand's gut

Habe den letzten Teil gesehen. Tokio Hotel, Joop und Lenny Kravitz - wertvolle Eindrücke. Schade, wenn ich das nicht mitbekommen hätte.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 3 von 8