Forum: Kultur
"Wetten, dass..?" mit Lanz: Mit aller Kraft
REUTERS

"Wetten, dass..?" als Extremsport: Markus Lanz lächelt mit zusammengebissenen Zähnen, arbeitet gewissenhaft Gäste und Wetten ab, gibt drei Stunden lang sein Bestes. Lustvoll wirkt er dabei nicht. Aber sehr ehrgeizig.

Seite 1 von 25
gerhard_buurman 07.10.2012, 07:48
1. Motivforschung

Natürlich musste man diese Premiere sehen und natürlich musste man sich eingestehen, dass es immer Thomas Gottschalk war, den man sehen wollte. Den Rest hat man in Kauf genommen. Anders herum wird es nicht funktionieren …

Beitrag melden Antworten / Zitieren
sponziii 07.10.2012, 07:52
2.

Sylvia van der Vaart war wirklich das optische Highlite. :)

Insgesamt war wetten dass..? wie immer. Teilweise spannend, witzig, aber es hatte einfach keine durchgehende Tiefe. Das liegt nichtmals an Herrn Lanz, sondern einfach an der Show. Die Zeiten wo das wirklich ein unikat war im dt. tv ist einfach vorbei. (Als Beispiel: Schlag den Raab. Spiel, spass und spannung..so einfach ist das :> )

Trotzdem erweise ich Herrn Lanz Respekt, das ist sicherlich nicht ohne sowas zu moderieren als Nachfolger.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
joemeino 07.10.2012, 08:01
3. lanz kanns

Guten Morgen,

Ja es stimmt es hat ein wenig die Leichtigkeit gefehlt und eine Anspannung beim Moderator war spürbar. Aber wer DIE wichtigste Fernsehsendung in Deutschland übernimmt, die solange von einer Person dominiert wurde, darf nervös sein.

Mir persönlich hat unheimlich gut gefallen, welche mutigen Fragen der Lanz gestellt hat und wie gut er vorbereitet war. Bei Gottschalk hätten wir nie erfahren, dass van der Vaart im Wohnwagen gross geworden ist, dass Hannelore Kraft nach 20 Jahren Ehe nochmal heiratet und das J. Lopez ihren Lover bezahlt.
Natürlich hat Lanz von seiner sehr guten Gästewahl profitiert,die durch die Bank interessant waren. Lanz hat auch Klasse gezeigt als bei der Challenge der Saalkandidat sofort zusammengeklappt ist.

Es war für uns ein unterhaltsamer Arbeit, wir haben viel,gelacht und einige interessante Infos von den Gästen erhalten. Aus unserer Sicht die beste Wetten Dass Sendung seit langem.

Gottschalk war verbraucht, Lanz bringt neuen Wind.

Wir ksind bei der nächsten Sendung wieder dabei.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Andy V 07.10.2012, 08:03
4. was zu erwarten war

Natürlich liegt der Weltrekord in weiter Ferne, aber den wollte Herr Lanz sicher auch nicht erreichen gestern Abend, dafür war der Druck zu hoch und die Regie des ZDF zu schlecht. Ich freu mich auf Show Nummer zwei und drei... Irgendwann wird auch Markus Lanz dann seine Leichtigkeit und natürlich charmante Art dann wieder finden.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
radiomann67 07.10.2012, 08:04
5. Hat es ihm Spaß gemacht?

Diese Frage halte ich für entscheidend! Denn nur wenn wenn Markus Lanz Spaß an der Sache hat, kann er diesen auch mit der erforderlichen Leichtigkeit in die Wohnzimmer transportieren. Den Spaß, eine Herausforderung gepackt zu haben, sollte er aber den Kandidaten überlassen. Vielleicht war er gestern mehr in der Rolle eines Wetten dass???-Kandidaten als in der des Moderators...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
M. Michaelis 07.10.2012, 08:17
6.

Unterhaltung und Entertainment müssen Leichtigkeit ausstrahlen, auch wenn es harte Arbeit ist. Das ist Lanz hier noch nicht gelungen.

Die Sendung war ingesamt ein Desaster.

Miserabler Ton, unpassende Bildregie, fehlende Dramaturgie, wirres Konzept und ein verkrampfter Moderator.

Da wird man noch gewaltig feilen müssen um an Gottschalks grosses Samstag Abend Format anzuschliessen.

Das gestern war mehr ein Kindergeburtstag, bei dem die Gastgeber irgendwann die Übersicht und die Kontrolle verloren haben.

Lanz und sein Team müssen ihre Form erst noch finden.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Heinz Elmann 07.10.2012, 08:26
7. Also mir

hat's gut gefallen. Endlich keine Anbiederei mehr wie bei Gottschalk, endlich kein Bussi-Bussi und "was kennen wir uns alle doch so gut und haben uns ganz dolle lieb". Endlich wieder mehr Augenmerk auf die Kandidaten.
Dazu ein angenehm ruhiger und respektvoller Markus Lanz.
Aber am meisten ist doch - wie fast immer - Karlchen Lagerfeld hervorzuheben. Der hält mit seiner Meinung nicht hinterm Berg, aber nie verletzend oder unter der Gürtellinie.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
haltetdendieb 07.10.2012, 08:38
8. Tote Hasen, Tote Hosen

"Markus Lanz hingegen versprühte keine Funken. Sucht man in seiner Moderation nach Höhepunkten, finden sich nur solche in der Qualität seiner Anmoderation der "Toten Hosen", die Lanz als "Tote Hasen" vorstellte."

Aha! Hat der Autor die Sendung gesehen? Lanz hat die Toten Hosen nicht als Tote Hasen angekündigt. Er ging nur auf den allerersten Auftritt der Toten Hosen in Bremen an. Bei diesem Auftritt wurden sie als Tote Hasen angekündigt,

Stefan, Stefan, Stefan....

Ich fand die Sendung langweilig wie immer. Ich fand Elsner langweilig, dann alle, die kamen, ich fand auch Gottschalk langweilig. Lanz ist auch langweilig, aber er ist nicht schlechter als Gottschalk und all die anderen.

Ein Highlight - wie immer - Sylvie van der Vaart. Immer lecker anzusehen. Und natürlich der HSV, vertreten durch Rafael van der Vaart, der gleich dem Sieg bei Greuther Fürth weiter zu "Wetten, dass...?” düste.

Das war Glanz in der Hütte.

Ansonsten, schnarch. Die ARD sollte nächstens etwas besseres gegen wetten, daß setzen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
w.r.weiß 07.10.2012, 08:45
9. Ich gestehe....

Zitat von sysop
"Wetten, dass..?" als Extremsport: Markus Lanz lächelt mit zusammengebissenen Zähnen, arbeitet gewissenhaft Gäste und Wetten ab, gibt drei Stunden lang sein Bestes. Lustvoll wirkt er dabei nicht. Aber sehr ehrgeizig.
...ich war neugierig und habe mir nach vielen Jahren eine komplette "Wetten, dass....?"-Dröhnung gegeben.
Also...was? Es ist "Wetten, dass...?" !

Eine ordentliche Portion Lokalkolorit, angerührt mit "wagemutigem" und ex-unberechenbarem Punk-Rock...ha ha ha und der dazugehörigen Prise kommunalsportlichem Bezug. Welch Überraschung. Jetzt wissen wir alle das a) Fortuna Düsseldorf-Fans nicht nur Fußballfelder stürmen können, sondern sich ebenso für ihren Verein anpinseln lassen und b) auch der gute Campino in die Jahre gekommen ist, natürlich.

Ein aktuell angesagter Zielgruppen-Rapper, dessen T-Shirt (vorne: Was reimt sich auf Lanz? hinten: Gans) meiner Meinung nach ganz witzig war, zumindest ein bißchen.
Eine harmlose Familienrunde "Promis", emsig bedacht ihre "Normalität" darzustellen.....einzige Ausnahme, aber auch keine wirkliche Überraschung, Karl Lagerfeld. Denn der war wie immer Karl Lagerfeld.
Dazu noch der Superduper-Weltstar J.Lo, die mal wieder beweist das man mit ein bißchen Chichi-Meldungen, einer handvoll Hupfdohlen und einem von fremder Hand komponierten O8/15-bumbumlala-Rythmus einen Haufen Platten verscherbeln kann.....kann man, muß man nicht mögen geschweige denn kaufen oder permanent im Radio hören.
Fazit: Nichts neues oder weltbewegendes aus dem glitzernden Leistungsuniversum unserer "öffentlichen Personen".....gääähn.

Kleiner Lichtblick, die israelische Truppe Voca People!
Besonders bei ihrer Polonaise Richtung Promicouch und Hand-auf-Haupt-anlegen. Da kam dann beim holländischen Fußballspieler v.d. Vaart die deutsche WM-2006-Hymne der Sportfreunde Stiller heraus. Hatte was, ich fand es wirklich lustig....hö hö hö.

Und der Moderator? Na ja, einen Hauptverwaltungsbeamten muß es schliesslich in einer großen Familienunterhaltungssendung des ö.R. immer geben.

Ansonsten....Kompliment an die SPON-Liveticker-Crew, mit deren Worten ich hier abschliessen möchte:

"[21:32 Uhr] Bisher hat die Sendung soviel Glanz und Esprit wie eine Autohaus-Eröffnung in Wanne-Eickel. Womit nichts gegen Wanne-Eickel gesagt sein soll."

Nun, es war nur "Wetten, dass...?".

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 25