Forum: Kultur
Wikipedia-Sendepause: Wo steht nochmal das Lexikon?
imago

Was tun, wenn man das Weltwissen anzapfen will - und Wikipedia Pause macht? Es mal mit einem guten alten Lexikon versuchen. Mal schauen, was der Wissensstand von 1895 zu aktuellen Debatten sagt.

Seite 1 von 5
vox veritas 21.03.2019, 16:53
1.

Ähnlich ohnmächtig wird man sich fühlen, wenn erst einmal der bargeldlose Zahlungsverkehr eingeführt wurde und dann der Strom ausfällt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
widarr 21.03.2019, 16:59
2. Grundfehler

"Meinen ABGEORDNETEN mag ich nicht kontaktieren. Ich habe zu tun, mein ABGEORDNETER vermutlich auch."
Ein Fanal der eigenen Entmündigung. Mit der Einstellung braucht man sich nie wieder über Politik aufregen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
franxinatra 21.03.2019, 17:06
3. Ich erneuere alljährlich meinen Offline-Wiki...

was bei einem anhaltenden Stromausfall allerdings mein geringster Triumph wäre; aber so ab und zu 'blättere' ichdoch gerne darin herum, wenn ich zB auf Rügen mal wieder den Mangel der Mobilfunkstandards erlebe...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
mwroer 21.03.2019, 17:13
4.

Doch ohne Wikipedia geht. Wikipedia geht sogar offline und es gibt zig andere Quellen online ... dass ist so als ob mir einer erklärt 'Wenn Google offline ist haben wir kein Internet mehr'.

Und dann ist da noch der Einwand von widarr (#2) der eigentlich alles über diese Kolumne aussagt was man wissen muss. Er hat nämlich Recht und damit auch 100% treffend auf den Punkt gebracht warum solche Verordnungen überhaupt so weit kommen. 'Man hat zu tun' - erinnert mich irgendwie an den Hitchhikers Guide through the Galaxy und die Umgehungsstraße ...

Übrigens es bliebe immer noch Plan B: Morgen nochmal gucken.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
hansgustor 21.03.2019, 17:23
5. Propaganda

Hier wird massiv Propaganda verbreitet um für den Artikel 13 zu werben. Es geht nicht um kostenlose Musik und schon gar nicht um YouTube - die haben schon ContentId! Dieses Gesetz schadet allen die YouTube Konkurrenz machen wollen. Und zwar nur europäischen Firmen. Langfristig wird das auch SpOn schaden.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
modemhamster 21.03.2019, 17:27
6. Anrufen!

https://pledge2019.eu/

Alles anderes ist Durchwinken von Zensur. Das Glyphosat-Gutachten wäre mit Artikel 13 niemals ans Licht der Öffentlichkeit gelangt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
spontiki 21.03.2019, 17:28
7. Wikipedia ist gar nicht offline...

Den sonst sehr schlauen Wikipedianern ist es offenbar entgangen, dass nur die Web-basierte Version heute offline ist; die Wiki-App funktioniert ohne Einschränkungen. Da die meisten Zugriffe auf Internet-Inhalte heutzutage über mobile Geräte erfolgen, war die Offline-Ankündigung nicht viel mehr als ein Sturm im Wasserglas.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
ouananiche 21.03.2019, 17:33
8. Konserve

Wenn die Infos den sechzehn ledergebundenen Wackersteinen des "Brockhaus' Konservations-Lexikon" entstammen, dann sind sie wohl gut konserviert worden? Im Ernst: Kon''v''er''s''ationslexika waren dazu da, die Allgemeinbildung, die Konversation, zu befördern, im Gegensatz zu den wissenschaftlichen Lexika. Ob das in Wikipedia zu finden ist? Ich weiss es nicht, kann man morgen ja mal nachsehen, oder sich heute etwas umständlich behelfen: https://de.wikipedia.org/w/index.php?title=Konversationslexikon&diff=18176900 1&oldid=1135388

Beitrag melden Antworten / Zitieren
popeypope 21.03.2019, 17:38
9.

bruhaha. Es gibt ja auch ne englisch-sprachige Wikipedia. Die ist an manchen Stellen besser sortiert als die deutsche. Und heute nicht gesperrt. Das nur dazu.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 5