Forum: Kultur
WM-Kolumne "Frauen gucken": Ohne Kumpels, ohne Flaggen

Kommt der Durchbruch für den Frauenfußball?*In unserer WM-Kolumne "Frauen gucken" schauen wir die Spiele der DFB-Elf mit wechselndem Publikum und gehen der Frage nach: Verändern sich die Einstellungen zum Damen-Kick wirklich? 4. Folge: Unter Feministinnen.

Seite 1 von 3
benerwin 10.07.2011, 12:33
1. Frauen gucken, Teil 4

"Und der circa 1,70 Meter große Mann, der neben uns stand und mehrfach geschrien hat "Was stellt ihr euch so an? Die Japanerinnen sind doch nur 1,70!", hat uns auch sehr gut gefallen."

Köstlich! Ändert aber nix dran, dass die japanischen Fußballzwerge aus meiner Sicht kopfballstärker waren als die deutschen Riesen. Die wiederum schlicht beschissen gespielt haben.

Bedauerlich, dass es in meiner näheren Umgebung keinen so netten öffentlichen Ort zum "Frauen gucken" gibt. Und dass das frühe Ausscheiden jetzt wieder den "Jungs" Auftrieb geben wird, die schon immer wussten, dass Frauen nicht Fußball spielen können. (Nein, das hat nix mit Logik zu tun.)

Beitrag melden Antworten / Zitieren
zeitzeuge10 10.07.2011, 16:09
2. Schöner Fußball

Frauenfußball ist gut anzusehen.
Nicht so aggressiv,feiner.
keiner spuckt und rotzt.
Nur den Triko-Tausch vermisse ich;-)
und statt Deutschlandfähnchen hätte man sich einen schw-rot goldenen BH ans Fenster klemmen sollen-kein ist drauf gekommen.Wäre doch viel lustiger.

überigens; die Japanerinnen waren einfach besser drauf-wieselflink und hart.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
realburb 10.07.2011, 18:52
3. Jedem das Seine

Naja, scheint wohl wirklich "gesitteter" bei den Feministen abzulaufen, aber ich muss sagen für mich wäre das nichts. Ich will das Geschreie, die Energie, den Jubel, die Gefühle. Und wenn es schlecht läuft dann ist auch mal Wut, Trauer, Verzweiflung mit dabei. Für mich ist das nur eine andere Art die WM zu schauen und ich würde es mir nicht anmaßen den lieben Feministen vorzuschreiben sie sollten anders feiern. Es bedrückt mich aber in solchen Artikeln immer den Grundton der Anklage mitschwingen zu hören, der einem einbläut, es wäre falsch so zu feiern, wie "Männer" feiern. Solange es keine Gewalt gibt sollte das doch eigentlich in Ordnung sein.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
brunokoch 11.07.2011, 06:37
4. .

"Frauen gucken": Ohne Kumpels, ohne Flaggen

...und ohne Spaß...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Thomasius111 11.07.2011, 08:22
5. Ein Artikel in eigener Sache, wie mir scheint

Nichts gegen Schwule, Lesben und Feministen(innen), aber muss man alles andere runtermachen um besser zu erscheinen.
Was haben sie zum Beispiel gegen unsere Muttersprache ?
Deutschtümelei, so ein Quatsch (hört sich mehr nach Deutschfeindlichkeit an). Das gehört zu allen Manschafts-und vielen Einzelsportarten, dass man Flagge zeigt. Überall in der Welt, nur nicht im Südblock-Club.
Und was ist überhaupt "kritisches Geschlechtsbewusstsein", ist da Selbstkritik enthalten?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Ylex 11.07.2011, 08:46
6. Tor, Tor - Lenor, Lenor

Zitat: „Der Platz ist mit einer großen Leinwand, Tischchen mit karierten Decken und Blumen sowie einem Grill, an dem es Merguez-Würstchen gibt und Mango-Chutney gereicht wird, ausgestattet.“

Was auch immer „Merguez-Würstchen“ sein mögen... nur eine Frau kann einem beim gemeinsamen Fußballgucken so eindrückliche Details andienen. Das Grillangebot stimmte also auch, was gab’s denn? Nackenkarbonade oder Soja-Bratlinge? Ach ja, ich vergaß, die Merquez-Würstchen, die gegrillten Merguez-Würstchen waren einfach lecker, dazu einen Endiviensalat mit linksdrehendem Natur-Kefir. Da kam Stimmung auf, klar, da kreisten die Vittel-Humpen, die Wellness-Brausen flossen in Strömen und schäumten so angenehm kribbelnd in den Mägen. Aber lautes Rülpsen war selbsverständlich verpönt bei dieser gesitteten Schmalspur-Sause um das Runde, das nur bei den Japanerinnen ins Eckige wollte. Harmonie ist etwas so Schönes, doch sie kann auch grässlich sein, zum Beispiel wenn man mit ihr einen Kampfsport weichspülen will, Tor, Tor - Lenor, Lenor.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
panzerknacker51 11.07.2011, 09:44
7. Merguez

Zitat von Ylex
Zitat: „Der Platz ist mit einer großen Leinwand, Tischchen mit karierten Decken und Blumen sowie einem Grill, an dem es Merguez-Würstchen gibt und Mango-Chutney gereicht wird, ausgestattet.“ Was auch immer „Merguez-Würstchen“ sein mögen... nur eine Frau kann einem beim gemeinsamen Fußballgucken so eindrückliche Details andienen.....
Marokkanische Wurst, höllenscharf, wird häufig in Frankreich - die essen ja auch Frösche - und Spanien angetroffen. Ist nicht mein Geschmack; naja, Frauenfußball irgendwie auch nicht...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Datensatz 11.07.2011, 11:57
8. ...

Zitat von
Wie gucken Menschen mit kritischem Geschlechterbewusstsein Frauenfußball?
Wenn man kritisch zum Feminismus steht, geht das auch als "kritisches Geschlechterbewusstsein" durch?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
unifersahlscheni 14.07.2011, 12:16
9. ...schade...

...dass wir raus sind.
Habe unserer Mannschaft gerne zugesehen und mein Herz schlägt nun mal für Deutschland...

...ob Fußball, Tennis, Wintersport, Fomel 1 usw...

...da drücke ich unseren Jungs und Mädels immer die Daumen, Ehrensache!
Aber Japan : USA seh ich mich auch an, Ehre dem, wem Ehre gebührt...
...das nächste mal sind wir wieder dran, und Punkt.
:)

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 3