Forum: Kultur
WM-Kommentatorin Claudia Neumann: Frauen haben es einfach nicht drauf
DPA

Schon klar, die Kritik an Fußballkommentatorin Claudia Neumann gründet einzig auf ihrer Stimmlage. Dabei gilt schon seit der Antike: Die Stimme der Autorität ist männlich. Sagen nicht nur Männer.

Seite 7 von 12
caneslunarum 03.07.2018, 20:01
60. Divergenz

Wenn ich den Eindruck bekomme der/die Kommentator/in beschreibt ein anderes Spiel als welches man selber gerade sieht dreh ich den Ton runter oder organisiere mir aus dem Netz einen anderen kompetenteren Ton. Dies betraf früher schon immer Herrn Marcel Reif und heute zunehmend Frau Neumann. So sehr ich der japanischen Mannschaft auch einen Sieg gegönnt habe, so war doch in der ersten Halbzeit eher eine spielerisch und mannschaftlich leicht überlegene belgische Mannschaft zu erkennen. Davon fand sich in Frau Neumanns Kommentierung nichts wieder, also habe ich in diesem Fall einfach ausgeschaltet und mir die Zusammenfassung am Ende angesehen. Ich weiß nicht ob dies für die sicherlich immer noch betrachtete Einschaltquote von Bedeutung ist, kann mir aber durchaus vorstellen, daß es anderen ähnlich erging.
In diesem Zusammenhang fände ich es großartig, wenn unsere öffentlich rechtlichen Sender aus den Bieterwettbewerben für solche Großveranstaltungen ausstiegen. Gerade in Deutschland mit magerer privater Konkurrenz könnte sich der Markt für Olympische Spiele, Tour de France, Formel 1, olympische Spiele abkühlen und bereinigen. Vielleicht könnten auch Gebühren mal gesenkt werden. Wie benötigen auch kein Dutzend Landesmedienanstalten die mit Proporzkonkurrenz so tun als ginge es um Föderalismus anstelle von Versorgungsposten für abgehalfterte Politiker.

Beitrag melden
ironcock_mcsteele 03.07.2018, 20:06
61.

Dass eine Sabine Töpperwien nicht angefeindet wird, müsste der Autorin doch zu denken geben: es mag evtl doch an der Stimme liegen, und nicht an ihren Chromosomen. Die Stimme ist ja nun für einen Fußballkommentator kein unerheblicher Beurteilungsfaktor der Tätigkeit.

Beitrag melden
Lisa_can_do 03.07.2018, 20:12
62. Männerquote

Warum wird immer eine < 5% -Quote kritisiert, aber keine > 95% -Männerquote? Warum äußert sich plötzlich Jeder vom Sofa aus? Alle Männerstimmen hören sich gleich super toll und fachlich zuhöchsz kompetent an? Muss ja so sein, weil Heuchlerdeutschland sich noch nie so engagiert zu männlichen Kommentatoren geäußert hat. Es sind schlicht die sehr tradierten und rückwärts gewendete Haltung von feigen Männern; klare Privillegien scheinen zu entgleiten, plötzlich sieht Mann den Untergang der Welt am Horizont, wo steht ‚jo, jetzt bitte nur Leistung und nicht nur Testosteron‘.

Beitrag melden
Uns_Goethe 03.07.2018, 20:19
63.

Liebe Frau Stokowski,
Sie interessieren sich doch - laut eigener Aussage (kann mich an eine Kolumne erinnern, als Sie ganz stolz darüber berichteten, während des WM Finals 2014 in der Sauna gewesen zu sein, die Leere genießend) überhaupt nicht für Fußball.
Sie maßen sich jedoch an, beurteilen zu können, dass die Kritik an Frau Neumann eindeutig "Macho - Attitüde" sein muss und jeglicher inhaltlicher Grundlage entbehrt.
Das finde ich, mit Verlaub, wirklich übel.
Frau Neumann ist, Stimme mal außen vor, sicherlich bemüht, aber sie wirkt krampfig, unlocker, auch unlustig - bieder eben. Sie ist weder so witzig, noch so so rhetorisch gewandt wie beispielsweise Wolff Fuß von Sky. Dies lässt sich eindeutig an Stil und Wortwahl dokumentieren. Zudem versprüht Sie keine Emotionen, sie liefert allenfalls biedere Hausmannskost. Dies liegt nicht an ihrem Geschlecht, das Gleiche gilt für nahezu alle Kommentatoren von ARD und ZDF, fast durch die Bank auf ganz schwachem Niveau agierend. Als Fußball - Fan muss ich sagen (nein, ich werde nicht von Sky für meine Aussagen bezahlt), dass bei Sky diverse hervorragende Kommentatoren agieren und quasi durch die Bank alle insgesamt zumindest auf gutem Niveau kommentieren, mit Sachverstand, Witz etc. Dies geht den Herren und der Dame der ÖR leider komplett ab. Also keine Frage des Geschlechts, sondern der Geschlechter übergreifenden Qualität...

Beitrag melden
Mikon 03.07.2018, 20:23
64. . . . .

*Kopfschüttel*

Im Moment habe ich das Gefühl dass die Gesellschaft sich zurück entwickelt.
Was stört denn jetzt? Das sie eine Frau ist? Das sie eine komische Stimme hat? Das sie eine Frau ist und eine komische Stimme hat? Das sie eine Frau ist, Fussball kommentiert und beim ÖR arbeitet und eine komische Stimme hat? Oder ist sie nicht hübsch anzusehen?

Bei aller Liebe Werte Damen und Herren, kehren sie erst mal vor ihrer eigenen Haustür.
Was machen Sie eigentlich wenn Sie Ihren verbalen Mist nicht mehr los werden könnten im Internet?
Natürlich darf ja jeder seine Meinung äussern.
*lach*
Aber ich glaube dass schiesst ganz schön weit übers Ziel hinaus.

Beitrag melden
Guaranie 03.07.2018, 20:28
65.

Meine ehrliche Meinung. Ich kenne Frau Neumann nicht, da ich hier kein deutsches Fernsehn habe. Ich bin ganz froh, dass hier wo ich lebe keine Frau ein Fussballspiel komentiert. Abgesehen davon, sind die meisten Komentatoren schlecht. Die wenigen die Gut sind, komentieren hier im Radio und beschrenken sich meist darauf die Spielzüge und die Namen der Spieler durchzugeben. Der Rest nervt meistens. In politischen Sendungen ist es egal wer komentiert oder wer im Spiegel eine Kolumne schreibt. Frauen können das unter Umständen sogar besser, da mehr ironisch. Aber bitte, verzeihen Sie liebe Frauen, es gibt Dinge die brauchen nicht. Ihr könnt gerne Frauenfussball komentieren, aber der Männerfussball soll den Männern bleiben.

Beitrag melden
bruno_67 03.07.2018, 20:29
66.

Zitat von Tom77
.....Einen Sportkommentator sollte man nach meiner Meinung nach drei Aspekten beurteilen: 1. Fachwissen, 2. Sprechstimme und Aussprache und 3. die Fähigkeit, mitreißend und emotional über den Sport zu berichten. .........
eEben.

Und Frau Neumann (ich habe nach der Diskussion mir mal ein ganzen, von ihr kommentiertes Spiel reingezogen) fällt halt bei den letzen zwei Punkten durch, und dass völlig geschlechtsunabhängig.

Ihr Fachwissen ist gut, warum auch nicht. aber trotzdem hat allein das Timre Ihrer Stimme mich nahc einer Weile genervt. Diesbezüglich kann ich die Kritiker verstehen. Und das sie emotional nichts rüberbringt haben Sie ja schon selber festgestellt.

Im Übrigen nervt mich Bela Rethy (Mann !!) noch mehr. Dem fehlt das komplette Fachwissen, und sein permantenter Versuch, mit seiner überschlagenden Stimme Stimmung reinzubringen, ich echt nervig.

Daher ist die Genderdebatte hier m.E. nach unsinnig. Frauen können gerne kommentieren, wennsie die von Ihnen ausgezählten drei Kriterien erfüllen. Das wre mir lieber als Rethy.

Beitrag melden
aliof 03.07.2018, 20:31
67. den Gegner zu verballhornen ??

Zitat von fr1987
... Dafür bekommt sie Geld, Aufmerksamkeit und die Chance, ihre Meinung zu verbreiten. Kein schlechter Deal, wenn man nicht einmal besonders gut darin ist, den Gegner zu verballhornen. ...
Wer, Herr Co-Kommentator, wäre denn Ihrer Meinung nach ein Gegner der von Ihnen im Text mit Vornamen (ich vermute mal , ohne Zustimmung der Angesprochenen) angesprochenen Frau Stokowski ?

Ich verstehe, daß Sie gern eine 'Gegnerin' Ihrer Art hätten ..

Hier , geht es aber um Entwicklung uo Förderung wahrer MENSCHLICHER Qualitäten , um ggf. Kooperation u. würdevolles Miteinander. - Wovon , denke und empfehle ich , sich auch Sie wieder einen Begriff machen sollten .

Beitrag melden
VormSpiegel 03.07.2018, 20:33
68. Kommentatoren müssen den Zuhörern gefallen

Und wenn ein Kommentator selbst aus sexistischen Gründen abgelehnt wird, dann ist das einfach EGAL , der Kommentator hat dann dort nichts verloren.

Es gibt Frauenfußball, da darf gerne eine Frau kommentieren, das wird keinen stören.

Eine Frau als Kommentator beim Männerfußball ist einfach aufgedrängt, unnötig und jede Kritik an ihr zeigt ja nur wie unnötig die Aktion ist und nur Probleme heraufbeschwört und am Ende den Pöbel befeuert.

Es ist Quatsch das hier durchzudrücken und irgendwelchen völlig Sinn freien sexistischen Interpretationen zu bemühen. Für einen Kommentator ist die passende Stimme eben teil des Jobs.
Und wenn die Zuschauer bitte eine männliche Stimme haben wollen dann haben sie das auch zu bekommen.

Überall Frauen zwanghaft rein zu drücken und sich dann wohl wissend über die vermeintlich sexistische Kritik aufzuregen ist einfach eine Lachnummer und höhlt jede Argumentation einfach aus.

Beitrag melden
dachhase 03.07.2018, 20:36
69. Ich kapiere schon die ganze Zeit etwas nicht!

Sie ist als Frau lediglich kurz vor dem Spiel in einem Live- Einspiel und während des Spiels als Photo zwei oder drei Mal eingeblendet. Sie ist zu 95% also definitiv nur akkustisch präsent. Mit ihrer Stimme und ihrer Art zu kommentieren. Sie kann sich also kaum dahinter verstecken, eine Frau zu sein. Für mich ist es auch einfach unangenehm, ihr im Fernsehen zuzuhören. Nichts desto trotz- fair bleiben ist Grundvoraussetzung für Kritik!

Beitrag melden
Seite 7 von 12
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!