Forum: Kultur
WM-Kommentatorin Claudia Neumann: Frauen haben es einfach nicht drauf
DPA

Schon klar, die Kritik an Fußballkommentatorin Claudia Neumann gründet einzig auf ihrer Stimmlage. Dabei gilt schon seit der Antike: Die Stimme der Autorität ist männlich. Sagen nicht nur Männer.

Seite 8 von 12
eurusiii 03.07.2018, 20:41
70. Lisa_can_do heute, 20:12 Uhr #64.

Das ist zu schwarz/weiß gedacht. Hier geht es nicht im Vergleich um Mann/Frau sondern um gute bzw schlechte Kommentierer/innen. Zu den schlechten gehören neben den Damen Neumann und Töpperwien u.a. auch die Herren Simon und Rethy. Dem Herrn Simon empfehle ich eine eigene Sendung : Asphalt und die verschiedenen Grautöne.

Beitrag melden
Loony80 03.07.2018, 20:43
71. Kritik verunmöglicht

wie darf man denn Frau Neumann kritisieren? Wenn jede Kritik automatisch sexistisch ist, ist sie de facto sachlich unkritisierbar; von jeder korrekten Kritik automatisch befreit.. toll sowas.. nur irgendwie auch wieder diskriminierend im Wortsinn von Diskrimination = Unterscheidung..
wenn ich die Stimme von Frau Neumann schrecklich finde und es mir aber wirklich egal ist, dass sie eine Frau ist, dann kann ich diese Kritik also nicht mehr ausdrücken ohne sexistisch zu sein, geht einfach nicht mehr^^

Ich glaube sehr wohl auch, dass die Häufigkeit der Kritik und die Heftigkeit dieser einen sexistischen Hintergrund hat.. aber jemand in den Status zu versetzen, dass jede Kritik sich von selbst verbietet, da sexistisch, ist für mich der völlig falsche Weg irgendwas zu verbesseren für die Weiblichkeit und sehr diskriminierend außerdem..

übrigens ich fand das Interview mit Alice Schwarzer gut; sympathisch die Frau auf eine Art.. wo das anti-feministisch sein soll, ist mir ein Rätsel

Beitrag melden
uweee85 03.07.2018, 20:43
72. Kritik wo Kritik hingehört

Fakt ist: Frau Neumann kommentiert nicht, sondern gibt zu viel unnötige Fakten Preis, ruhig sein ist auch eine Kunst..! Das nervt, genauso wie bei Bélà Rethy, der längst über den Zenit ist... Ganz unsexistisch und neutral: Claudia Neumann ist wie Bélà Rethy eine schlechte Kommentatorin ;-)

Beitrag melden
rauti7 03.07.2018, 20:43
73. Männliche Schlechtschwätzer

Da gefällt mir Claudia Neumann mit ihrer sachlichen Kompetenz doch viel als mancher männliche Kollege, der alle 10 Minuten je nach Spielverlauf den Direktabstieg oder die Meisterschaft für die eine oder andere Mannschaft voraussagt.

Beitrag melden
doktordoktormueller 03.07.2018, 20:53
74. Oliver Schmitt hat auch ne miese Stimme

und ist daher nicht gut.
Neumann genau so wenig.
beide versprechen sich auch recht häufig. gut, passiert auch anderen.
aber Wolf Christoph Fuß ist wesentlich sprachgewandter und verhaspelt sich kaum.
hat zudem eine angenehme Stimme.

die gehört halt nun mal dazu, wenn man im TV quatschen will,

Beitrag melden
im_ernst_56 03.07.2018, 20:56
75. Sabine Töpperwien

Zitat von ironcock_mcsteele
Dass eine Sabine Töpperwien nicht angefeindet wird, müsste der Autorin doch zu denken geben: es mag evtl doch an der Stimme liegen, und nicht an ihren Chromosomen. Die Stimme ist ja nun für einen Fußballkommentator kein unerheblicher Beurteilungsfaktor der Tätigkeit.
Ich glaube nicht, dass Frau Stokowski Sabine Töpperwien und ihre Art zu kommentieren überhaupt kennt. Ich bezweifele, dass Frau Stokowski überhaupt am Männerfußball interessiert ist. Sie hat die öffentliche Diskussion um Claudia Neumann einfach als Aufhänger für ihre Kolumne genommen.

Beitrag melden
schillerphone 03.07.2018, 21:00
76. Japan hat gegen Belgien gespielt

Zitat von Deep Thought
Hier zwei typische Fehlleistungen eines Kommentators aus einem Spiel der letzten Tage: Da läuft ein Stürmer umringt von Verteidigern im 11er Raum auf Tor und Torhüter zu, bekommt eine Querflanke. Der Schuss wird gehalten. Kommentar des Kommentators: "Da hat er ein paar Zehntel zu lange gezögert und die Chance vergeben" Die Zeitlupe zeigt deutlich: Der Stürmer hat die Flanke gegen das Schienbein des Standbeins bekommen, von wo er abprallte und der Spieler sich den erst selber kurz vorlegen musste, um überhaupt schießen zu können. Spätestens bei der Betrachtung der Zeitlupe hätte sich jeder souveräne Sprecher sich korrigiert, dieser aber nicht. Er schwieg einfach. Im gleichen Spiel bekommt ein Stürmer am seitlichen 16er eine Flanke, holt kurz aus - und flankt selber zu einem Freistehenden Mitspieler, was der Kommentator so kommentierte: "Da hat ihn offensichtlich der Mut verlasen"... In Wirklichkeit hat dieser Spieler einen völlig frei stehenden Mitspieler erkannt, der eine viel größere Chance hatte, den Ball direkt auf zwei bereitstehende andere Mitspieler weniger meter vor der Torlinie weiterzugeben. Nur durch Zufall gab es kein Tor. Der angeblich "mutlose" Spieler hat also einen absolut genialen und uneigennützigen Spielzug gemacht - alles andere als "von seinem Mut verlassen" .... Auch hier korrigierte sich der Kommentator nicht im geringsten, als diese wunderbare Szene in der Zeitlupe zu sehen war... Das sind nur 2 von so manchen unqualifizierten Kommentaren in diesem Spiel, bei welchem ich des öfteren den Kopf über den Kommentator schüttelte. Man sieht: Es gibt einfach gute und schlechte Kommentatoren. Und es gibt sogar schlechte Kommentatoren, welche nicht einmal nach der Zeitlupe zugeben, daß sie völlig falsch lagen mit ihrer Bewertung. Letzteres ist eigentlich noch schlimmer, denn das ist umprofessionell und eines Kommentators unwürdig. Unwürdig ist es auch, einen ein Spiel kommentierenden Menschen wegen seines Geschlechts zu Bashen, oder gar zu beleidigen. Ein absolutes No-Go! Im vorliegenden Fall war der Spielkommentar einer der schlechtesten, unprofessionelsten, die ich seit langer Zeit gehört habe. Soll ich jetzt lieber schreiben, daß der Kommentator absolut brilliant war - nur weil es ein weiblicher Kommentator war, der im gestrigen Spiel Japan/Brasilien bisweilen absurde Kommentare vor sich gab und nicht einmal den Mumm hatte, sich zu korrigieren? der Kommentator hieß Neumann mit Namen. Frau Neumann persönlich anzugreifen, ist widerlich - ihre schlechten Kommentare als solche zu bezeichnen und ihr umprofessionelles Handeln, das sollte erlaubt sein. Für mich gehört sie zu den schlechtesten Kommentatoren, die ich in Jahrzehnten gehört habe - alle anderen schlechten Kommentatoren waren Männer - jetzt gehört eben auch mal eine Frau dazu.
Japan hat gestern gegen Belgien gespielt und nicht gegen Brasilen.

Beitrag melden
Deep Thought 03.07.2018, 21:02
77. Ergänzend zu meinem vorherigen Beitrag....

Bei der vorhergehenden WM habe ich die Gelegenheit gehabt, zwei Mal die Übertragung auf einem englischsprachigen Kanal zu sehen (Sky?) .... ds war für mich win echter Kulturschock:

Hochkompetente Kommentare und wunderbar faire und objektive Bewertung es Geschehens... und wenn nix passierte, dann achwieg der Kommentator, sehr wohltuend.

Das Schweigen konnten vor 20Jahren auch noch deutsche Kommentatoren. Leider meinen die heutigen Kommentatoren, sie müssten uns alle bis zur Bewusstlosigkeit zutexten mit dümmlichen und/oder inkompetenten oder völlig überflüssigen Kommentaren.

Werden die nach Silben bezahlt?

PS: Ich konnte Günther Netzer nur zu gut verstehen, als er den völlig überbezahlten und pennälerhaften Delling ertragen musste....

Beitrag melden
LPS333 03.07.2018, 21:04
78.

Mich nerven schon die Beiträge von Frau Neumann jeden Samstag im Sportstudio und ihre Kommentare bei den WM-Übertragungen waren für mich echt schlecht, aber das alles darf man ja anscheinend überhaupt nicht kritisieren weil wir ja schließlich das Jahr 2018, die Gleichberechtigung und was weiß ich nicht alles haben und da muss man die Frau Neumann und ihre Art zu kommentieren eben aushalten. Aber das ist für mich ne verdammt schwere Aufgabe, glaubt´s mir.

Beitrag melden
anjao. 03.07.2018, 21:09
79. Darf man nicht ehrlich sein?

Aha! Jeder, aber auch wirklich jeder, der Frau Neumann kritisiert hat also etwas gegen Frauen als Moderator*in ...
Danke, dass Sie mir meine Meinung erklären. Ich hatte tatsächlich angenommen, ich fände Frau Neumanns Stimme unangenehm, ihre Aussprache unklar und manchmal zu umgangssprachlich und ihre Kommentare teilweise schlecht!
Nein, ich will nur keine Frau als Fußball-Kommentatorin.
Im Umkehrschluss bedeutet dass ja nun, da ich Herr Rethy nicht mag, dass ich auch keinen Mann als Kommentator will.
Was mach ich denn jetzt? Das, was ich immer tue, wenn einer der beiden kommentiert ... Ton aus.
Ihr Märchen von der Frauenstimme, können Sie gerne selbst glauben, wenn Sie mögen, ich hab da andere Erfahrungen.
Als Synchron-Dolmetscherin spreche ich zu Männern und Frauen und es wird immer Zuhörer geben, denen meine Stimme nicht zusagt. Der

Beitrag melden
Seite 8 von 12
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!