Forum: Kultur
Wunderbarer Flaneur-Roman: Genazino macht glücklich
Getty Images

Unser Dasein als ewig Wartende: Keiner schreibt über diesen Zustand so berauschend nüchtern wie der Frankfurter Wilhelm Genazino. Auch seinen neuesten Roman zu lesen ist wie durchs Leben zu flanieren.

nobody_incognito 01.08.2016, 17:51
1.

Nichts ist für die Ewigkeit, auch nicht das Warten. ;-)

Beitrag melden Antworten / Zitieren
soalso 01.08.2016, 19:34
2.

kenne zwar nur ein paar passagen, aber ganz ehrlich, selbst wenn ich sonst absolut nicht tun könnte, wäre es mir zu langweilig als dass ich es lesen würde.

wenn flaneur-roman mit absoluter belanglosigkeit gleichzusetzen wäre, dann würds wieder treffen...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
nolabel 02.08.2016, 09:31
3. Angefixt

bin ich schon seit seiner "Abschaffel" Trilogie. Also danke für den Tip, sonst wäre womöglich ein neuer Genazino an mir vorbei flaniert.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
noonecares 22.08.2016, 20:47
4. ich habe das Buch gelesen,

auf dieser Rezension basierend und es war leicht zu lesen, interessant ebenfalls. Jedoch finde ich nicht, dass es glücklich macht, und eine Begründung hierfür ist bei genauerer Betrachtung des Artikels auch nicht zu erkennen. Denn eben diese herumschlendern und motivationslose bringt mich in in Stimmung, die mir das Gefühl gibt: So sinnlos verbringe ich ebenfalls meine Zeit, ohne Ziel und ohne Antrieb. Da dieser Zustand durch Carolas Selbstmord noch intensiviert wird, wird es nicht besser, zumal auch kein positives Ereignis einen Wandel hervorbringt. Es gibt ebenfalls, spoiler, keinen Höhepunkt, das ganze Buch ist mehr oder weniger ein ganzes retardierendes Moment.

Beitrag melden Antworten / Zitieren