Forum: Kultur
Wut auf "Tatort"-Kritiker: "Ich, Til Schweiger, feier dich jetzt mal richtig derbe ab
Gordon Timpen/ NDR

Der "Tatort" vom Sonntagabend war, nun ja, umstritten. Hauptdarsteller Till Schweiger sieht das anders: In einem Facebook-Post schwärmt er von seinem Regisseur. Und pöbelt gegen Kollegen und Journalisten - alles "Trottel".

Seite 34 von 52
goghvin 04.01.2016, 16:58
330. in der Tat

Zitat von postorgel
dokumentarische Lehrstunden in Kriminalistik haben wir ja wohl zur genüge. wer das bevorzugt, kann sich ja Inspektor Barnaby ansehen und sich langweilen. CH bevorzuge Spannung Tour. und die hatte dieser Tatort.
in der Tat, Barnaby ist die deutlich bessere Wahl (oder Lewis, Gently, ...)

Außer man möchte 'Action' sehen - das ist dann auch o.k., nur ist das dann eben kein Kriminalfilm mehr, so wie z.B. 'StirbLangsam' o.ä.
Der Tatort möchte (oder sollte) das aber sein, ein 'Krimi'. Ein guter Krimi kommt sogar ohne bewaffnete Kommissare aus - ein 'Krach-Bumm-Actionfilm' nicht.

Beitrag melden
Justitia 04.01.2016, 17:00
331.

Zitat von hman2
Der nicht, aber Götz George als Schimanski. Der WAR revolutionär. Vor allem aber: glaubwürdig. Dem hat man den Ruhrpott-Einzelgänger wirklich abgenommen. Aber Geworge/Schimanski hätte nie so albern rumgeballert wie Bronson in seinen Rollen... Und besser schauspielern kann der Sohn von Heinrich George sogar, wenn man ihn mitten in der Nacht im Suff aufwecken würde...
Mal abgesehen davon, dass die Schimi-Tatorte seit ca. 15 Jahre nachfolgelos passe sind, war die Figur Schimanski ein anderer Typ und die Folgen bei weitem nicht so Action-beladen wie der Schweiger Tatort. Schimanski hatte sich geprügelt oder auch mal eine Verfolgungsjagd geliefert, das war es aber auch schon. Schweiger und sein Regisseur einschliesslich des Autors haben den Film viel konsequenter auf Action ausgerichtet und dafür auch das richtige Umfeld gewählt, nämlich die organisierte Kriminalität einschliesslich des Anklangs an Terror (gut, war gemäss der Geschichte nur vorgetäuscht) und der Verquickung mit bestechlichen Politikern. Das halte ich im Vergleich zu Schimi für immer noch revolutionär beim Tatort. Die schauspielerische Leistung von George bestand darin, einen selbst für damalige deutsche Filmverhältnisse völlig überzeichneten und völlig unrealistischen Kommissar zu mimen, also eine Figur mit Eigenschaften, die man nun genau auch an der Figur Tschiller kritisiert. Für mich war der Tschiller-Tatort jedenfalls stimmig und die Besetzung des Nick Tschiller mit Schweiger hatte auch gepasst. Der Terminator wurde ja schliesslich auch nicht mit Danny de Vito besetzt.

Beitrag melden
katzekaterkarlo 04.01.2016, 17:00
332. Viel Gerede ...

... und Aufmerksamkeit für einen Möchtegern-Schauspieler.

Beitrag melden
misterknowitall 04.01.2016, 17:01
333.

Mmmmmm........die currywurstessenden Kollegen versteht man aber wenigstens im Gegensatz zu dem Genuschel, aber egal. Warum hat man es als Mime nötig so nach rechts und links auszuteilen ist die eigentliche Frage, die sich mir stellt. Verletzter Stolz, Eitelkeit oder schlicht Stimmungsmache, damit der nächste Tatort mal über die 10 mil. geht? Über den Tatort zu diskutieren ist Quatsch, weil Geschmackssache.

Beitrag melden
jan.lolling 04.01.2016, 17:01
334. Til Schweiger

kann der echt noch was anderes als Kindergärtner?
Nee kann er nicht - versucht hat er es aber mehr ein Versuch war es nicht. Bleib bei den harmlosen Filmchen Til und lass Krimis echten Schauspielern die auch was anderes können als sich selbst spielen.

Beitrag melden
Dubslav 04.01.2016, 17:04
335.

Zitat von Justitia
Naja, wer wie Sie den "Bergdoktor" anstelle des Schweiger Tatorts schaut, hat wohl eine sehr eigene Ansicht über Langeweile. Die Geschmäcker sind halt unterschiedlich. Sie können mich übrigens einfach Justitia nennen, das "Gott" ist nicht erforderlich.
Jedenfalls hatte der Bergdoktor ein interessantes Thema:
Eine unter einer seltenen Krankheit leidenden Frau, die schanger wurde mußte sich entscheiden zwischen einer Medikamentierung zur Heilung der seltenen Krankheit und dem Risiko einer Schädigung des Embryos durch die Abgabe des Mdikaments, ich finde eine besseres und spannenders Thema wie vollkommen wirklichkeitsfremde Polizeiarbeit und sinnlose Ballerei.

Beitrag melden
sagittarius2015 04.01.2016, 17:04
336. Tschiller jetzt in 3D

Noch ein Vorschlag: Den nächsten Tschiller Tatort bitte in 3D produzieren, das böte Herrn Schweiger endlich Raum seine darstellerische Tiefe zu beweisen und die Emotionen Tiefe der Figur auszuloten.
Ausserdem is' des eh endsviel geileres, Alter, weil da fällt's voll noch viel weniger auf, wenn das Drehbuch Mist ist.

Beitrag melden
Justitia 04.01.2016, 17:05
337.

Zitat von hman2
Das Genre ist "Fernsehkrimi".
Reden Sie doch nicht drumherum, liefern Sie besser mal einen Nachweis für Ihre Behauptung. Und natürlich ist das Genre "Action" im Fernsehen, oder haben Sie den Film gar nicht gesehen? Action ist nun mal teurer als eine Derrick-Serie, bei der lediglich der Wagen vorgefahren wird, um vom Schreibtisch des Kommissars zum Tatort und wieder zurück zu fahren und dazwischen wenige Schauspieler ellenlange Dialoge im immer gleichen Studio führen zu lassen.

Beitrag melden
madjas 04.01.2016, 17:08
338.

Schweiger ist ein schlechter Schauspieler, einer der schlechtesten den Deutschland zu bieten hat. Vielleicht sieht er es irgendwann mal ein und verschont uns mit seiner Anwesenheit zu nerven.

Beitrag melden
Dubslav 04.01.2016, 17:09
339.

Zitat von in-teressant!
Ihre Schweiger-Bashe will ich mal nicht kommentieren, weil einfach zu armselig. Dass ÖR-Sender sich an Kinoproduktionen mit beteiligen, ist seit langem eine gängige Praxis und mit keinen Mehrkosten verbunden, da man sich so die TV-Ausstrahlung des Kinofilms sichert und dafür keine Lizenzkosten mehr anfallen.
Das ist mir bekannt, ich lebe nicht auf dem Mars. Viele Spielfilme könnten ohne staatliche Förderung und Beteilung der öffentlich-rechtlichen Rundfunkanstalten nicht realisiert werden.
Gerade die Beteiligung von ARD und ZDF ermöglichen sozialkritische Spielfilme die zwar in die Lichspieltheater keine Zuschauer locken aber anschließend im Fernsehen zu sehen sind und ebenfalls kaum meßbare Quoten hervorbringen.

Hier aber gibt es einen wesentlichen Unterschied, die Auflösung dieser Schmarrensage erfolgt in Folge 5 im Kino und das ist eine, sie wissen schon!

Beitrag melden
Seite 34 von 52
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!