Forum: Kultur
Xavier Naidoos rechte Thesen: Vom Popstar zum Populisten
dapd

Verschwörungstheorien, Demokratiefeindlichkeit, Nationalismus: Xavier Naidoo glaubt, Deutschland sei "immer noch besetzt" und werde von Pädophilen bevölkert - jetzt tritt der Soulsänger auf Demos der Neuen Rechten auf.

Seite 1 von 49
chairman_meow 22.08.2014, 16:52
1. toller artikel...

... nur leider wird darin nicht im Ansatz erklärt, warum Naidoo demokratiefeindlich oder national oder verschwörungstheoretisch denkt oder warum ein (youtube-video-titel) 'Friedenskonzert' in Mannheim eine neue rechte Demo ist.

Ich finde seine Musik nicht so besonders, aber jedenfalls die Tatsache, dass er den elften September kritisch beäugt, macht ihn für mich sympathisch.

Dem Spiegel reicht es mal wieder, wenn einer aus der Reihe tanzt, um ihn zu diskreditieren.

Nächstes Mal bitte etwas mehr Auseinandersetzung mit der Materie, wenn ihr schon versucht, jemanden zu demontieren.

Beitrag melden
tkedm 22.08.2014, 16:53
2.

Wenn dieser Satz das Einzigste ist, was ihm vorzuwerfen ist, naja...

Allerdings tue ich mich schwer, nach den Erfahrungen der letzten 14 Monate, ihm zu widersprechen.

Beitrag melden
nütztnichts 22.08.2014, 16:54
3. Der ist wahrscheinlich

"nur" strohdoof... Trotzdem gefährlich für die naiven Teeny-Fans, die vielleicht seine Verwirrungen für eine Art durchdachte Ideologie halten.

Beitrag melden
philemajo 22.08.2014, 16:56
4. Zutreffend und auf den Punkt gebracht, ...

... aber warum (erst) jetzt? Aktuelle NSA-Kritik halte ich für weit weniger bedenklich, als die zitierten Passagen, die allesamt schon älter sind...

Beitrag melden
plietsch 22.08.2014, 17:04
5.

Zitat von chairman_meow
Ich finde seine Musik nicht so besonders, aber jedenfalls die Tatsache, dass er den elften September kritisch beäugt, macht ihn für mich sympathisch.
Antiamerikanismus ist schon mal ein guter Einstieg. Dann fehlen nur noch Chemtrails, ein paar Bilderberger, man würfelt ein paar GG-Artikel und schon sind die Reptiloiden schockiert.

Beitrag melden
spon-49j-k5ri 22.08.2014, 17:05
6.

Herr Diez,

sie haben im Kern des Arikels sicherlich recht, und das im Frühstadium aufzuzeigen ist ohne Zweifel klug und richtig.

Aber Junge, Junge, Junge der Artikel verliert komplett seine Position, wenn sie erstmal über soetwas subjektives wie Musikgeschmack herziehen, nebenbei mal eben alle Christen zu Fundamentalisten erklären und jedes Wort welches der Duden mit 'anti' hergibt in ihren Artikel werfen. Das füttert die Rechten doch nur!!

Beitrag melden
plietsch 22.08.2014, 17:06
7.

Zitat von philemajo
... aber warum (erst) jetzt? Aktuelle NSA-Kritik halte ich für weit weniger bedenklich, als die zitierten Passagen, die allesamt schon älter sind...
Tja, nach der Logik besetzt die Bundesrepublik, pardon, BRiD GmbH die Türkei, die Franzosen Amerika und die Japaner China. Immerhin bespitzeln sie. Wenn das kein Beweis für eine Besatzung ist, dann weiß ich auch nicht.

(Wer Ironie findet, darf sie behalten)

Beitrag melden
heiner.uecker 22.08.2014, 17:06
8.

Schmuse-Schmarrn... Gottes-Gewimmer.... Ich-singe-wie-Deutsche-sich-Soul-vorstellen-Klimbim

Mein lieber Herr Diez, Toleranz ist ihre Sache wohl nicht. Vielleicht wäre Ihr Kommentar ohne diese billige Polemik lesenswert gewesen, aber so ist er einfach unangemessen!

Beitrag melden
caiman 22.08.2014, 17:10
9. Tja Xavier...

... um Dich mal selbst zu zitieren: wenn Du Dich wirklich mal mit der Realität auseinandersetzen willst, dann bleibt wohl zu befürchten: "Dieser Weg wird kein leichter sein...".

Beitrag melden
Seite 1 von 49
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!