Forum: Kultur
"Yabba Dabba Doo": "Feuerstein"-Trickserie soll neu aufgelegt werden
DPA

Zurück in die Steinzeit: Die beliebte Sechzigerjahreshow "Familie Feuerstein" wird Berichten zufolge als animierte Komödienserie für Erwachsene wieder im TV laufen. An dem Projekt ist demnach auch Elizabeth Banks beteiligt.

dasfred 12.07.2019, 07:01
1. Wird für junges Publikum sicher ganz toll

Wenn man mit der original Zeichentrickserie aufgewachsen ist, verbindet man auch Jugenderinnerungen und Lachen mit den Feuersteins und Geröllheimers. Das kann uns leider kein Remake wiederbringen. Jede Zeit hat ihre Technik, Erzählform und Optik. Ich wünsche, dass junge Leute mit der Neuauflage so viel Spaß haben, wie ich damals als Kind.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
winfield06 12.07.2019, 08:37
2. ich denke

den gewissen naiven Charme der Originalserie wird in diesem Remake verloren gehen. Aber wenn es soweit sein wird - mal überraschen lassen... ;-)

Beitrag melden Antworten / Zitieren
radbodserbe 12.07.2019, 09:01
3. Brauchen wir wirklich immer mehr Remakes eines Remakes ?

Brauchen wir wirklich immer mehr Remakes eines Remakes ?
Oder "Realverfilmungen" von Zeichentrickklassikern wie bei Disney ?
Zweifellos war ich als Kind begeistert von den Flintstones und habe auch nichts dagegen, das wir heute die technischen Möglichkeiten voll in der Film- und Serienproduktion ausschöpfen.

Auch ist mir klar, das die Serie damals auch mit oder sogar eher für Erwachsene geplant war.

Aber kann es nicht mal was Neues sein ?

Kinder sind heute nicht grundlegend anders als wir früher und hätten wohl auch am Original Freude.

Nur verändern sich halt die Rahmenbedingungen für Kinder ständig, was völlig normal ist und sie sind als nicht unwichtiger "eigenständiger" wirtschaftlich interessanter Personenkreis (relativ unabhängig von den Eltern erkannt worden.

Kindern ist es aber bis zu einem gewissen Alter völlig wurscht, welche Technik man ihnen vorsetzt, wie digital remastered ein Film ist oder wie teuer eine Produktion war, um Spaß zu haben

Leider denken wir viel zu oft aus dem Blickwinkel des Erwachsenen, was Kindern zu gefallen hat oder gehen von uns selber aus und scheinen vergessen zu haben, worüber wir uns selber früher gefreut haben.
Sicher weis man nicht, wie das Projekt am Ende werden wird und vielleicht kommt es ja auch mindestens an die Qualität des Originals heran, aber neue Ideen wären doch auch mal ganz nett, auch wenn es natürlich immer schwieriger wird, bei der Flut der Produktionen diese zu bekommen.

Vielleicht baut ja auch die Neuproduktion auch nur locker auf dem Original auf und bringt sonst Neues.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
schwerpunkt 12.07.2019, 09:43
4.

Zitat von winfield06
den gewissen naiven Charme der Originalserie wird in diesem Remake verloren gehen. Aber wenn es soweit sein wird - mal überraschen lassen... ;-)
Ich gebe Ihnen völlig recht. So nett der Gedanke selber ist, zieht die Originalserie ja ihren Charme aus der "naiven" Zeichentechnik und, zumindest in Deutschland, auch aus den markanten Stimmen. Letztere stehen sicherlich nicht mehr zur Verfügung, so dass die Figuren auch mit anderen Stimmen synchronisiert würden. Das kann klappen, tut es in der Regel aber nicht.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
broland 12.07.2019, 09:58
5. Flintstone Guy

Vor zig Jahren hatte Seth mcFarlane angekündigt den Auftrag für die Neuauflage bekommen zu haben. Danach hat man leider nie wieder etwas davon gehört. Mal schauen ob das hier anders ist.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
hman2 12.07.2019, 11:27
6.

Zitat von winfield06
den gewissen naiven Charme der Originalserie wird in diesem Remake verloren gehen. Aber wenn es soweit sein wird - mal überraschen lassen... ;-)
The Flintstones ist nicht nur aus den Sechzigern, sie spielt auch in den Sechzigern (wenn auch in die Steinzeit versetzt). ALLES in der Serie ist "USA in the Sixties", US-amerikanische Kleinstadtidylle, von der Vorstadtsiedelung über das Drive-In-Kino, die Drive-In-Schnellimbisse etc. bis zu den Frisuren.

In wiefern eine heutige Jugend das verstehen wird, erscheint zumindest fraglich.

Übrigens gab es von Hanna-Barbera das ganze auch in die andere Richtung: Sixties in der Zukunft: The Jetsons.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
winfield06 12.07.2019, 12:18
7. Auch die

Zitat von hman2
The Flintstones ist nicht nur aus den Sechzigern, sie spielt auch in den Sechzigern (wenn auch in die Steinzeit versetzt). ALLES in der Serie ist "USA in the Sixties", US-amerikanische Kleinstadtidylle, von der Vorstadtsiedelung über das Drive-In-Kino, die Drive-In-Schnellimbisse etc. bis zu den Frisuren. In wiefern eine heutige Jugend das verstehen wird, erscheint zumindest fraglich. Übrigens gab es von Hanna-Barbera das ganze auch in die andere Richtung: Sixties in der Zukunft: The Jetsons.
Jetsons habe ich (eigentlich noch lieber) gesehen - und gelesen - als die Flintstones da ich als Kind (Jg. 1960) sehr von der gesamten Science-Fiction und dem Styling angetan war.
Hanna-Barbera hatten noch ganz andere Kaliber (Huckleberry Hound, Yogi und Bubu, Top Cat u.s.w).
Persönlich gefällt mir der optische Stil der späten 50er Jahre bis zu den späten 70ern immer noch am Besten. ;-)

Beitrag melden Antworten / Zitieren