Forum: Kultur
ZDF-Beiträge aus dem DFB-Quartier: Im Wohlfühlpool mit Katrin Müller-Hohenstein
ZDF

Fragen zum Teint, zur Lieblingsmusik? Interviews im Swimming-Pool? Die ZDF-Beiträge von Katrin Müller-Hohenstein werfen ein Schlaglicht auf die seichte Berichterstattung der Öffentlich-Rechtlichen in Brasilien.

Seite 2 von 11
tim.berg78 20.06.2014, 13:33
10. Danke!

Endlich ein Artikel, der die Sache auf den Punkt bringt. KMH ist eine Zumutung. Es ist eine Frechheit, dass sie auf Kosten der Rundfunkgebührenzahler bezahlten Urlaub macht. Eine noch größere Unverschämtheit ist die Besetzung KMH für diesen Job. Schlecht ausgebildet, keine Affinität zum Fußball, kaum Unterhaltungswert. In D hätte es Zehntausende gegeben, die diesen gutbezahlten Traumjob besser gemacht hätten. Leider scheint KMH ausgezeichnete Kontakte zu entscheidenden Personen zu haben...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
pseudacacia 20.06.2014, 13:33
11. Ist doch nix besonderes.

Ich sage ganz vorneweg: Ich habe nix gegen Frauenfussball oder Frauen im allgemeinen. Und ich bin sehr für Gleichberechtigung.
Doch diese Art der Berichterstattung ergibt sich doch zwangsläufig. Fussball muss an die GANZE Bevölkerung verkauft werden und eben nicht nur an die 50 % (Männer) und max. 10 % der Frauen, die sich im Fussball auskennen. Und mit auskennen meine ich z.B. selbst mal wirklichen Fussball gespielt zu haben. Oder irgendein anderes Sportspiel, bei dem es wirklich ums Gewinnen ging (Punktspiele).
Die meisten anderen verstehen doch nix davon, die interessieren sich maximal für Tore aber hauptsächlich um die Party drumherum. Glaubt mir, ich weiß wovon ich rede, ich habe drei Töchter von 19 - 25 Jahren. Die wissen eher, wo CR7 zum Friseur geht oder Beckham seine Klamotten kauft oder wie die Freundin von Mats Hummels heißt. (war lustig, neulich tauchte die im Fernsehen auf - die Freundin. Ich: "Wers´n dass? Was will die hier?" Tochter Annika wie aus der Pistole geschossen: "Dass die Freundin vom schönen Mats! ! ! "
So siehts mal aus, lieber Herr Brichzi, dass ist die Realität (ist übrigens nicht nur in meiner Familie so). Und für diese Zielgruppe macht eben KMH die Berichte. Also lass sie doch einfach in Ruhe. Wirkönnen ja Spielstatistiken studieren, während sie über die Bräune von Hansi Flick sabbelt. Wie war das nochmal mit gleiche Rechte für alle? ? ?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Caesar 20.06.2014, 13:37
12. Tom Bartels, ARD

Noch unerträglicher ist m.E Tom Bartels von der ARD als Reporter. Habe jetzt mit Schrecken vernommen, dass die ARD sich nicht entblödet. ihn für die Kommentierung des Endspiels vorzusehen.
Dann muss von mir halt eben das Spiel wieder ohne Ton verfolgt werden.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Aine69 20.06.2014, 13:39
13. Was sonst...?

Es hätte mich sehr überrascht, wenn der Tenor des Artikels mal ein anderer gewesen wäre. Man kann von KMH halten was man will, aber dieses ständige Draufhauen auf die öffentlich-rechtliche Berichterstattung ist langsam langweilig.

Persönlich fühle ich mich sowohl durch's Erste als auch durch's ZDF zur WM gut informiert und prima unterhalten - aber das ist "nur" meine ganz persönliche Meinung.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Kamikaze.SpOn 20.06.2014, 13:39
14. Banaler Artikel über seichte Berichterstattung

Um an Informationen zu kommen, verfolgt Dirk Brichzi die Strategie Fernseh zu gucken, um sich darüber auszulassen. So etwas ist in diesem Fall gar nicht unterhaltsam sein und bietet keinerlei Erkenntnisgewinn.

Naja, wenigstens wirbt DB nicht für irgendwelche Spiegel-Werbeartikel...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Pango 20.06.2014, 13:43
15. Verheizt

Schade, ich mag KMH. Hier der Frau den Boulevard aufzuhalsen, ist schon ziemlich unfair und klischeemäßig. An der Seite von Scholl hätte sie sicher auch eine gute Figur gemacht. Rampensau Opdenhövel würde ich hingegen zutrauen, auch noch den piefigen Boulevard zu beleben ...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Danielos 20.06.2014, 13:44
16.

Ich habe mich gestern unwillkürlich auch gefragt, ob sich Frau Müller-Hohenstein absichtlich möglichst banale (und einfach auch uninteressante) Fragen ausgedacht hat

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Alaaf 20.06.2014, 13:47
17. Erträglich

Wenn man sich darauf einstellt, dass es nicht um Sportberichterstattung geht, wenn Frau Müller-Hohenstein auf dem Bildschirm erscheint, ist die Sache doch erträglich. Ein eindeutiges Zeichen, dass man beruhigt ein Bier holen gehen kann, ohne irgendetwas zu verpassen.
Wie man beim ZDF aber auf die Idee kommt, die Dame könne Sportjournalist, ist mir ein echtes Rätsel. Und glaubt man auf dem Lerchenberg wirklich, nach diesen neuerlichen Entgleisungen und intellektuellen Tiefstleistungen, könne man die Dame auch künftig das aktuelle Sportstudio präsentieren lassen? Gibt es da wirklich niemanden, der das besser hinbekommt?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
schmusel 20.06.2014, 13:52
18. Ach Herrje, SPON...

Packt euch doch lieber mal an die eigene Nase. Wer Artikel dieser Art verfasst und veröffentlicht, muss nicht über journalistischen Wert unken. Ganz besonders nicht, wenn man Leute wie Ahrens oder Buschmann da runter schickt, die, wie man das gewohnt ist, das gehässige Fähnlein immer fleissig in den Wind hängen und ihre bescheidenen Fachkenntnisse in hochtrabende Aufzählungen verpacken.

Ich persönlich schaue mir das Gerede höchstens zufällig an. Vor dem Spiel ü, in der Halbzeit und danach schlafen meine Ohren sowieso ein - am liebsten auch während des Spiels. Das Ganze ist schliesslich jahrzehntelang eingeschliffenes, deutsches Unvermögen sämtlicher Sender die jemals WM oder EM übertragen haben.

Die Wahrheit liegt nämlich auf dem Platz, nicht auf den Zungen der Reporter und Journalisten.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
ukma 20.06.2014, 13:54
19. Weniger KMH - besseres Fernsehn!

Mit der Berichterstattung ging es seit dem sie die undankbare Nebenrolle hat wieder aufwärts. An meine Favoriten Moderatorengespanne, die Klopp-Urs-Kombination und Netzer-Delling, kommen aber auch die beiden Ollis nicht ran. Tiefe Stimmen mit guten Sprüchen in einer ungezwungen wirkenden atmosspähre ist das angnehmste für mich als Zuschauer. Die Frau wer nur anstrengend und auch die stimmen von Kahn und Scholl find ich recht hoch und wirkt so aufgesetzt. Kahn könnte ruhig mal öfter etwas mehr aus der Haut fahren, das wäre bei ihm einfach authentischer.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 2 von 11