Forum: Kultur
ZDF-Comedy-Panel "Geht doch!": Mit Witzen die Welt retten? Klappt so mittel
Steffen Z Wolff/ ZDF

"Heute-Show"-Kabarettist Sebastian Pufpaff bekommt ein eigenes Comedy-Format. In "Geht doch!" sucht er Plemplem-Antworten auf zutiefst unlustige Probleme.

Seite 1 von 3
PeterAlef 30.04.2019, 16:10
1. ....hat Frau Rützel jetzt auch ihr tägliches Format ?...

...der Trend geht ja bei Witzigen & Comedians bis zum Erbrechen...in der 'kritisierten' Sendung sichtbar an Leuten wie Schubert, Pufpaff selbst und dem unvermeidbaren Sträter, allesamt verwurstet in Formaten wie HeuteShow oder Extra3, Nuhr....Nun verwurstet sich Rützel selbst....
So sinkt auch er, der RützelStern in das Schwarze Loch des Würgens (ok...falsches Bild...)

Beitrag melden Antworten / Zitieren
c.gebel 30.04.2019, 16:21
2. Asmussiert?

Asmussiert?

- - - - - - - -https://de.wikipedia.org/wiki/Fips_Asmussen; mfG Redaktion Forum

Beitrag melden Antworten / Zitieren
ersatzaccount 30.04.2019, 16:30
3.

Die Sendung kenne ich von Netflix. Heisst dort "The Fix" und ist im Gegensatz zu dem tragischen, öffentlich-rechtlichen Beamtenhumor sogar ganz witzig

Beitrag melden Antworten / Zitieren
spontanistin 30.04.2019, 16:42
4. Hofnarren 2.0???

Der Hofnarr durfte früher dem Herrscher/Despoten den Spiegel vorhalten. Halten die heutigen Comediens dem heutigen Souverän den Spiegel vor? Scheint wohl nicht zu funktionieren, wenn man sich das Verhalten des Wahlvolks anschaut. Oder sind diese sogen. Comediens doch nur primitive Possenreißer für die Zeiten außerhalb des Karnevals zur Dauer-Belustigung der Spaßgesellschaft? Wen spricht das überhaupt an? Interessant wären mal die Zuschauerquoten dieser ausufernden Blödelsendungen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
kulinux 30.04.2019, 17:23
5. Kritik vs. Rumalbern

Zwar haben Pufpaff und die anderen gelegentlich "helle" Momente, in denen sie ein Problem scharf kritisch sezieren und dabei auch noch lustig sind, am ehesten Philipp Simon, am wenigsten der dauerblödelnde Olaf. Aber wie politische Satire richtig gemacht werden muss, zeigt regelmässig "Die Anstalt". Und in unserer gegenwärtigen wahnwitzigen Welt ist eigentlich kein Platz und keine Zeit mehr zum Rumblödeln. Klar, das (Wahl-) Volk will das so, denn es will abgelenkt werden von der Gefahr, sich tatsächlich mit ernsthaften Problemen auseinander zu setzen, die es nicht nur selbst angehen, sondern die es größtenteils mit verursacht hat. Aber Kabarett & Comedy, die sich solchem selbstzerstörerischen Verhalten anbiedern, braucht die Welt nicht.
Naja, nach dem Weltuntergang, ob durch Umweltzerstörung, Krieg, Wirtschaftsimplosion etc. pp. oder alles zugleich, werden wir dann wenigstens sagen können: "Wat ham we jelacht, wah?"

Beitrag melden Antworten / Zitieren
ichliebeeuchdochalle 30.04.2019, 17:26
6.

""heute-show"-Kabarettist Sebastian Pufpaff bekommt ein eigenes Comedy-Format." Das hat er schon seit ein paar Jahren:

Name: Pufpaffs Happy Hour
Sender: 3sat
Turnus: monatlich, bisher 52 Sendungen

Link:
http://www.3sat.de/page/?source=/kleinkunst/199563/index.html

Beitrag melden Antworten / Zitieren
mick_knoke 30.04.2019, 17:34
7.

Mein Fernseher dient nur noch zur Wiedergabe von DVD's und Netflix. Das ganze Zeug im Fernsehen kann man kaum noch ertragen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
spon_7479255 30.04.2019, 17:47
8. Absahner unserer Gebühren unter dem Deckmantel der Kunstfreiheit

Das ist an Primitivität und verbaler Aggressivität kaum zu überbieten. Vor allem die auf analem Niveau sich bewegenden Pauschal-Bewertungen von Politikern - natürlich schön ausgewogen - würden, etwa von anderen Politikern geäußert, Beleidigungsklagen zur Folge haben. Was so als harmloser Spaß daherkommt, hat m.E. aber zur Folge, dass vor allem die Politiker in den sozialen Medien Freiwild geworden sind für übelste Beschimpfungen. Das können und müssen die ertragen - o.k. Manche wehren sich mit Recht dagegen, wenn es bis hin Androhung von körperlichen Angriffen und Belagerungen ihrer Häuser kommt. Insgesamt aber ist das Klima auch mit unseren Rundfunkgebühren so verroht worden, dass auch andere staatliche Instanzen nicht nur zum verbalen Abschuss freigegeben sind. Das Ausmaß der Verhetzung gefährdet die demokratischen Umgangsformen des Respekts nicht nur vor den Politikern, sondern auch die zivilisierten Debatten im Parlament. Übertrieben ? Noch , aber es geht zunehmend an die kommunikative Substanz, von der die Demokratie lebt. Hart, aber fair, das ist ins Wanken geraten. Die heute Show sehe ich mir schon lange nicht mehr an. Ein Versuch letzte Woche löste in mir erneut Abscheu und Verachtung aus. Wenn wenigstens die Kalauer und Bildchen noch geistvoller wären als die Kinderwitze von Neunjährigen. Warum schweigt die Mehrheit dazu ? Nein, jubelt über die Witzchen, die mit fundierter Kritik nichts zu tun haben. Selbst die etwas argumentativere Kabarett-Sendung Neues aus der Anstalt meint sich neuerdings diesem Trend der Verunglimpfung von Personen statt der geistreich-informativer Sachkritik anzuschließen. Die Dosis muss anscheinend erhöht werden.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Reyst 30.04.2019, 20:41
9. Sehr geehrter spon Nr8

"Die Dosis muss anscheinend erhöht werden."
Ganz Ihrer Meinung. Ein bisschen Spaß muss sein! Außer der Rest vor diesem Text.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 3